Baby 10 Monate mag Brei + Folgemilch nicht mehr. Erfahrung?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von miracleeyes 10.01.11 - 21:19 Uhr

Hallo,

unsere Tochter ist 10 Mon. alt und hat bisher gut gegessen. Sowohl ihren Mittagsbrei ( Fleisch, Gemüse, Kartoffel u.ä.) als auch GOB und ihre Folgemilch.
Plötzlich verweigert sie den Brei und stößt die Flasche weg. Tee trinkt sie aber ganz gern und sie interessiert sich sehr für das was wir Eltern essen. Wenn ich ihr dann etwas Toast gebe oder Bananenstückchen greift sie zu und schmatzt. Also Hunger hat sie. Sie ist derzeit auch nicht krank und läuft munter an den Möbeln entlang.

Nur, warum mag sie die Breie und die Milch pötzlich nicht mehr? Frage mich dann was ich ihr noch anbieten kann. Bis vor 2 Tagen hat sie den Brei noch gegessen und auch gern ihre Milch getrunken.

Kann sich das jemand erklären? Kennt ihr das von euren Kindern auch?

Es ist unser 1. Kind und wir sind verunsichert. Was ist auf eurem Speiseplan für 10 Monate altes Baby? Was darf man jetzt alles geben?

Viele Fragen und ich hoffe jemand hat Tipps! Danke

Beitrag von bonsche 10.01.11 - 21:23 Uhr

hallo,

finn wird in 2 wochen 1 jahr alt #verliebt

er verweigert momentan den abendbrei und ich kann mir das auch nicht erklären. er bekommt zwar abends dann seine flasche milch, aber er kommt dann auch wieder in den frühen morgenstunden und möchte wieder eine milchflasche. normalerweise hat er zwischen 7 und 8 uhr seine erste flasche bekommen. jetzt sind wir bei einer zusätzlichen flasche zwischen 3 und 4 uhr. wahrscheinlich ist das wieder so eine phase, wo wir durchmüssen #rofl

liebe grüsse, ivi & finn (24.01.2010)#herzlich

Beitrag von tami_26 10.01.11 - 21:46 Uhr

Hallo!

Du kannst deiner Tochter ruhig ein Brot/Toast mit Frischkäse oder Leberwurst oder einfach nur Butter geben.

Meine Tochter hat in dem Alter abends auch keinen Brei mehr gegessen.

LG

Beitrag von babygirl2010 10.01.11 - 21:54 Uhr

Hallo du.

Unsre Tochter ist auch 10 Monate und will schon lange keine Flasche mehr am Tag.... und Brei isst sie nur noch extrem selten.

Sie ist seit gut 2 Monaten alles mögliche mal mit... wir testen halt was ihr schmeckt, was sie gut verträgt usw.!

Seit gut 2 Wochen isst sie jeden morgen eine Scheibe Brot mit Wurst... oder ganz dünn Marmelade...

Mittags gibts dann entweder ein Gläschen mit Fleisch/Gemüse Brei oder sie isst bei uns mit. Wir kochen halt extra so das sie mit essen kann. Oft nehm ich ne Portion weg bevor ich es richtig würze... damit sie die starken Gewürze noch nicht so abbekommt.

Nachmittags bekommt sie dann mal ne halbe Banane oder ne frische Birne oder so. Und Abends gibt`s nen gute Nacht Brei oder sie isst bei uns Brotzeit mit oder aber mal ne Gute Nacht Flasche... je nachdem was sie halt möchte.

Mein KIA sagt, die Maus darf alles essen was sie möchte und gut verträgt.

Lg Janine mit Lea 10 Monate #verliebt

Beitrag von sarah2810 10.01.11 - 22:01 Uhr

Also Lukas rührt keine Flasche mit Milche mehr an seit er 8 Monate alt ist...wer nicht will...der hat schon

Beitrag von littlequeen 11.01.11 - 08:31 Uhr

Unsere wird ende des monats auch 10 monate und isst grad am liebsten alles was konsistenz hat, also die Kartoffeln nicht gequetscht sonder Stückchen, brot anstatt Brei etc. also quasi weiche Familienkost ;) Ich achte nur darauf das sie nicht zuviel Salz (ganz kann man es nicht vermeiden), Gewürze, Zucker,Zusatzstoffe ist, ansonsten bekommst sie alles (achso, und Miclh die gebe ich ihr nur in ihren Abendbrei (den sie gerne isst wenn sie tagsüber viel kauen konnte ;) ) Eine Flasche hat unsere Tochter die getrunken, ich habe sie mit 8 1/2 Monaten abgestillt und ab da gab es Brei (habe da aber uach schon nur noch 1x in den frühen Morgenstunden für wenige schlücke gestillt).

Alles guet littlequeen

Beitrag von puffel0805 11.01.11 - 14:26 Uhr

Hallo,
das war bei uns genau das gleiche. Von einem Tag auf den nächsten verweigerte sie jeglichen Brei, Flasche nahm sie aber noch.
Ich habe sie jetzt einfach vom Tisch mitessen lassen, einfach alles. Und siehe da, der Mund geht wieder auf :-D

Sie wird morgen 11 Monate alt und bekommt nur noch morgens ihre Flasche, der Rest seit zwei Wochen Familienkost (nur etwas entschärfter)

LG Anett

Beitrag von nelladel 11.01.11 - 19:53 Uhr

Unser Kleiner ist ebenfalls 10M und mag schon länger keine Flasche mehr - das kam quasi als er die Schneidezähne alle hatte - weiß ja nicht, wie es bei euch mit den Zähnen aussieht, aber seit dem mag er lieber was mit Stückchen.

Also Gläschen mit größeren Stücken und ggf. mal halbgestampften Kartoffelbrei etc. nichts richtig püriertes.

Seinen abend Brei mag er mit haferflocken, die bitte nicht zu sehr einweichen. Also wieder mit mehr ,,Biss". Vielleicht hat sie plötzlich gemerkt, dass sie lieber kauen mag?

Im Grunde kann sie essen, was sie verträgt (nicht zu viel auf einmal testen, was neues und schauen, wie sie es verträgt) - aber natürlich kein Chili oder ne Pizza ;)... versteht sich von selbst.

Was simples kochen wie Gemüse, Fleisch und Kartoffeln/Nudeln/Reis ist, finde ich, da ganz praktisch. Davon kann man immer gut was abzweigen, was ungewürzt bleibt und für sich selbst einfach dann würzen.

Bei Sachen wie Chili (Ja, ich mag es ;) ) ist es eben umständlicher, da alles zusammen ist und eigentlich ohne Gewürz nur Wasser mit Fleisch und Bohnen ist - und Bohnen verursachen ggf. Blähungen, wär eh nicht so gut.

Ihr Verhalten würde ich mal als ganz normal bewerten. Ich will ja auch nicht nur Brei&Flüssignahrung, wenn ich weiß, dass ich Zähne zum Kauen habe :O