was wird bei U7a getestet?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von traenchen 10.01.11 - 21:34 Uhr

hallo ihr lieben.


mein sohn hat morgen die U7a und ich wollte mal fragen was da so getestet wird bzw was die kinder können sollten. hab gehört dass sie kurz auf einem bein stehen müssen, tiere erkennen, einen fünfwortsatz sprechen müssen.... kennt ihr noch andere sachen? steht ja leider nichts im U-Heft drinnen



danke schon mal im vorraus für eure tips.


LG Traenchen jit dem schlafenden Leon (bald 3)

Beitrag von pocahontas60 10.01.11 - 22:07 Uhr

Hallo,

ich fand die U7a ja irgendwie für den Popo.
Unser Kia hat uns einen Fragebogen gegeben den wir ausfüllen mussten, anschließend wurden gewisse Dinge besprochen.
Dann musste meine Süße noch ein paar Gegenstände benennen und das war´s glaub ich.
An "Turnübungen" erinnere ich mich jetzt nicht wirklich#kratz

Aber vielleicht ist das von Arzt zu Arzt unterschiedlich.
Die anderen U´s waren dagegen ausführlicher.

LG poca

Beitrag von amanda82 11.01.11 - 00:01 Uhr

Huhu!

Hier mal unsere Erfahrungen:

U7a - 32.-36. Lebensmonat (24.11.2009)
14,6 kg
98 cm
KU: 48 cm

Mal abgesehen vom üblichen Maßnehmen, war es aber teilweise ganz schön schwierig:
* Hüpfen wie ein Häschen (hat Joel super gemacht)
* Rückwärts rennen (ging recht gut)
* Auf einem Bein stehen (ein paar Probleme - er hielt sich fest)
* Ball werfen und fangen (werfen super, fangen - zu spät Arme geschlossen)
* Kreis nachzeichnen auf vorgedrucktem Papier (etwas unförmig, aber ok)
* Farben benennen (super)
* Ausfüllen eines Fragebogens über Fernsehverhalten, Schlafgewohnheiten, Gehorsam, Krankheiten in der Familie, Essverhalten, Sozialverhalten, usw.

Dann zur Ärztin rein:

* Von Weitem Bilder erkennen (klappte super)
* Sonne, Feuerwehr, Gras und Himmel Farben zuordnen (zeigen und benennen - klappte prima)
* Ampel erklären (Rot stehen, Grün gehen - kein Problem)
* Buch erklären:
Hase, Maus, Igel und Mauli wollen picknicken. Es fäng an stark zu regnen und Mäuschens Haus versinkt. Als Wasser wieder weg war, war auch das Haus kaputt. Die Maus war sehr traurig, aber alle wollten helfen, ein neues Haus zu bauen und am Ende schaut die Maus lachend aus dem neuen Haus.
Ärztin stellte viele Fragen und ich muss sagen, da war logisch Denken und Kombinieren angesagt
* Was machen die hier? - Picknicken
* Regnet es viel oder wenig?
* Wo ist das Haus? - Weg!
* Warum weint die Maus? - Weil Haus kaputt ist.
* Was ist das und was kann man damit machen? - Säge, damit kann man Holz sägen
*Schau mal, die Maus lacht. Warum? - Weil neues Haus

Joel hat einige Fragen anders als "erwünscht" beantwortet
Maus lacht, weil sie aus dem Fenster schauen kann.
* Das ist eine Musik (es war eine Gitarre)
* konnte nicht alle Musikinstrumente benennen (Flöte, Trompete, Gitarre)
* Beim Zeigen auf Eimer und der Frage, was das sei, meinte Joel cool: "Na, orange!" Recht hatte er damit!
* Zählen mit Zeigen auf Gegenstände (1 Ring, 2 Ringe, 3 Ringe, usw.)
ging halbwegs, weil Joel immer die 3 weglässt (ähnelt der zwei stark) und weil er nicht versteht, dass er immer wieder bei 1 anfangen muss, wenn er fertig mit dem Zählvorgang ist
* Sich benennen und sagen, wie alt er ist und wo er wohnt
ging recht gut, aber er sagte, er wäre schon 3


Teilweise sprach er heute recht undeutlich, hat auch zwischenzeitlich die Lust verloren, aber beim Nachsprechen dann war es sehr deutlich

Im Großen und Ganzen fand ich die Fragen echt schwer.

Das war unsere U7a! Meine Freundin geht zu nem anderen Arzt. Sie musste nur den Gesundheitscheck machen und Fragen des Arztes beantworten. Das Kind selbst musste gaaaar nix machen!

Es ist also von Arzt zu Arzt verschieden.
Mach dich nicht verrückt ... Ein "Durchfallen" gibts nicht ;-)

Liebe Grüße
Mandy mit Joel (4) und Noah (2)