Stillen - Tee-Frage - Doidy Cup?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lilly7686 11.01.11 - 09:39 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Meine Kleine, 7 Monate und 2 Wochen jung, ist das erste Mal erkältet. Bzw. hat nen leichten Husten.
Er ist die letzten Tage ohne großes Zutun besser geworden, allerdings möchte ich doch ein bisschen was tun, um den Husten schneller rum zu kriegen.

Heißt ich werd ihr heute Abend einen schönen Schmalzfleck auflegen, und hab überall nasse Tücher aufgehängt.

Jetzt hab ich allerdings eine Tee-Frage.
Fencheltee ist ja recht gut bei Erkältung. Allerdings isst meine Kleine noch nicht wirklich viel und wird noch überwiegend gestillt.
Sollte ich ihr dennoch zum Mittagessen etwas Tee anbieten?

Und noch eine Frage: und zwar haben wir den Doidy Cup geholt. Flaschen haben wir keine (bzw. doch, es sind die alten Glasflaschen von meiner Großen da, aber ich hab keine Sauger dazu, brauchten wir bisher nicht).

Konnten eure Kleinen gleich aus dem Doidy Cup trinken oder musstet ihr erst "üben"?

Und nochwas: gibt es noch andere Tees, die bei Erkältung helfen? Oder nur Fenchel?

Danke schon mal für eure Antworten!

Beitrag von kitti82 11.01.11 - 10:08 Uhr

Hallöchen,

mein Sohn ist 6 Monate alt und wird auch noch gestillt.

Ich habe ihn weil er erkältet war an die Nuby Trinklernflasche gewöhnt und ihm Salbeitee angeboten. Wurde mir von meiner Kinderärztin empfohlen und es hat auch geholfen.

Mein Sohn trinkt sonst nichts anderes, er nimmt auch keine andere Flasche an. Ist zu sehr an die Brust gewöhnt.

Tschaui

Beitrag von lilly7686 11.01.11 - 10:13 Uhr

Salbei hab ich auch hier! Danke!

Nun ja, leider werd ich meiner Süßen wohl aus dem Doidy Cup den Tee anbieten müssen.
Unser Auto hat gestern den Geist aufgegeben und es gibt hier nicht wirklich was, wo ich ne vernünftige Trinklerntasse her bekomm. Wir haben nen Schlecker gegenüber, aber die haben dort nur Flaschen und keine Trinklerntassen (außerdem mag ich dort nicht gern einkaufen; die Verkäuferin nimmt das irgendwie persönlich, dass ich immernoch stille und meine Kleine mit Stoff wickle #kratz ).

Aber ich werds mit Salbeitee versuchen! Danke!

Beitrag von steffi0413 11.01.11 - 14:10 Uhr

Hallo,

hier findest Du 1-2 Tipps, wie ein Baby aus einem Becher trinken kann (Doidy Cup ist eigentlich das gleiche, nur ein bisschen noch einfacher):

http://www.stillgruppe-ml.de/becherfuetterung.htm

Gute Besserung!
LG
Steffi

Beitrag von lilly7686 11.01.11 - 14:42 Uhr

Danke! Wir habens schon geschafft! Fencheltee scheint zu schmecken :-) Hoffentlich hilft er auch!

Beitrag von berry26 11.01.11 - 10:14 Uhr

Hi,

zum Doidy Cup kann ich dir nichts sagen. Wir benutzen wenn sie Tee trinken soll/muss, einen ganz normalen Ikeabecher. Das funktioniert ganz gut nach den ersten 1-2 Schlucken. Ansonsten darf sie mit nem Aventbecher "spielen".

Emilia war zu Weihnachten auch ziemlich erkältet und war ganz schrecklich heiser. Bin dann in die Apotheke um mal nach Babygeeigneten Tee zu fragen. Die Apothekerin teilte mir mit, das so kleine Babies nur Kamillen- und Fencheltee bekommen sollten. Salbeitee, Pfefferminztee oder andere Arzneitees wären nicht geeignet.

Ich hab ihr dann einfach etwas Kamillentee gegeben, welcher ihrem Hals gut getan hat.

LG

Judith

Beitrag von lilly7686 11.01.11 - 10:23 Uhr

Also kein Salbei.
Okay :-) Dann mach ich mal Fencheltee und wenn ihr der nicht schmeckt, mach ich Kamille :-)

Danke dir!