Hausordnung ohne Ruhezeitenangabe?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von schnuppelag 11.01.11 - 13:39 Uhr

Hallo!

Wenn weder im Mietvertrag, noch in der Hausordnung etwas über Ruhezeiten steht, gelten dann etwa keine im Haus?

Bei uns ist es in letzter Zeit öfter der Fall, dass gerade zwischen 12 und 15 Uhr gebohrt und gehämmert wird (neue Mieter über uns). Allerdings habe ich einen 9 Monate alten Sohn, der genau in dieser Zeit Mittagsschläfchen halten möchte. Als ich vorhin bei den neuen Nachbarn war und sie höflich gebeten habe, wenigstens für eine Stunde nicht zu bohren, weil mein Sohn gern schlafen möchte und dass es außerdem Mittagsruhe sei, meinte der Herr ganz lapidar, dass davon (Ruhezeiten) nichts im Mietvertrag/Hausordnung stehen würde, aber weil er so nett ist, würde er seine Arbeit unterbrechen.
Und tatsächlich, ich hab selbst nachgeschaut, weder im Mietvertrag noch der angehängten Hausordnung stehen Ruhezeiten.
Kann dann hier tatsächlich jeder Krach machen, wie er möchte? Oder soll ich mal beim Vermieter nachfragen, ob es eine "ausführlichere" Hausordnung gibt?

Viele Grüße!

Beitrag von raena 11.01.11 - 13:57 Uhr

Dein Nachbar hat völlig recht! Eine grundsätzliche (oder auch gesetzliche) Bestimmung bzgl. Mittagsruhe gibt es nicht, auch wenn es viele aus ihrer eigenen Kindheit noch im Kopf haben.
http://de.wikipedia.org/wiki/Mittagsruhe

Und ja, tagsüber darf dann jeder im Prinzip Krach machen wie er möchte! Es sei denn in der Hausordnung ist etwas anderes geregelt. Wenn da aber nix drinnen steht dann gibt es das auch nicht.

Darüber hinaus kann ich jedem immer nur raten bei Babys nicht auf "besondere Ruhe" beim Schlafen zu achte, da es Babys eigendlich eher egal ist wie laut es ist und man es ihnen eher anerzieht. .... aber das nur so am Rande.

LG
Tanja

Beitrag von schnuppelag 11.01.11 - 14:02 Uhr

Danke für deine Antwort :-)

(Zitat) "Darüber hinaus kann ich jedem immer nur raten bei Babys nicht auf "besondere Ruhe" beim Schlafen zu achte, da es Babys eigendlich eher egal ist wie laut es ist und man es ihnen eher anerzieht. .... aber das nur so am Rande"

Prinzipiell ist dem sicherlich zuzustimmen, aber wenn mein Baby seit Stunden nicht zur Ruhe kommt, eben weil immer gebohrt und laut gemacht wird, dann geh ich es dem Nachbarn zu meiner Mittagsruhezeit schon mal mitteilen :-)

Beitrag von raena 11.01.11 - 14:56 Uhr

Er hat ja auch aufgehört weil du nett gefragt hast ;-) und vermutlich wird er auch demnächst mit der Umgestaltung seiner Wohnung fertig sein!

(Zitat) "Darüber hinaus kann ich jedem immer nur raten bei Babys nicht auf "besondere Ruhe" beim Schlafen zu achte, da es Babys eigendlich eher egal ist wie laut es ist und man es ihnen eher anerzieht. .... aber das nur so am Rande"

... es gibt halt auch Mamas die packen ihre Kinder in eine "lautlose Hülle" und laufen nur noch auf Zehenspitzen vorrüber, telefonieren nicht im Nebenzimmer weil das zu laut ist etc. und wundern sich dann wenn ihr Kind 2 Jahre ist und sie nicht abends fernsehen können weil das dann auch zu laut ist ..... #rofl .... alles schon mal hier gelesen!

Beitrag von muqq 13.01.11 - 14:11 Uhr

(Zitat)... es gibt halt auch Mamas die packen ihre Kinder in eine "lautlose Hülle" und laufen nur noch auf Zehenspitzen vorrüber, telefonieren nicht im Nebenzimmer weil das zu laut ist etc. und wundern sich dann wenn ihr Kind 2 Jahre ist und sie nicht abends fernsehen können weil das dann auch zu laut ist ..... .... alles schon mal hier gelesen!

Solche Eltern kenn ich sogar persönlich. Bekannte dürfen Abends wenn das Kind im Bett liegt nur ganz leise Fernsehen guggn, zum Telefonieren gehen sie vor die Tür und Waschmaschiene geht gar nicht.

BTT

Auch wenn früher immer so schön gesagt wurde zwischen 13 und 15 Uhr ist Ruhepause und ab 22 Uhr hat Ruhe zu sein, gibt es hierfür keinerlei gestzliche Grundlage. Lärmbelästigung ust es dann, wenn man sich vom Lärm gestört fühlt.