meine Freundin hat ihre....

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sanni881 11.01.11 - 21:23 Uhr

....zwillis am Samstag in der 26.ssw(25+2) geboren!
Völlig überraschend wegen Blasensprung und weil die Herztöne schlechter wurden wurden die Mäuse per KS geholt....
eines wog 840g und das andere 745g ....beide sind sie stabil und gehts gut!
das gewicht ist bestimmt recht gut für die woche oder?
Ich hätte gern mal Erfahrungen von euch chancen etc ....ich bin echt fertig nachdem ich die beiden mäuse gestern auch mal sehen durfte(hab den papa ersetzt,weil zu erschöpft)
ich wünsch allen viel viel kraft die das auch durchstehen müssen
LG

Beitrag von ronjaleonie 11.01.11 - 22:07 Uhr

Ich wünsche den beiden Mäusen alles alles Gute und den Eltern viel viel Kraft.

Beide sind schon ziemlich früh geboren, das Gewicht ist das eine, das andere ist die Reife.

Bei so früh geborenen Babys gibt es leider oft noch viele viele Probs, bis sie entlassen werden können (meist erst um den ET-Termin herum).

Es gibt so früh geborene Babys, die selbst Ärzte staunen lassen, weil sie völlig ohne Defizite groß werden, andere behalten lebenslang bleibende Schäden, sei es durch Hirnblutungen, Augenprobleme, ..., das lässt sich überhaupt nicht sagen.

Hoffen wir alle das beste und sei du so gut es geht immer für deine Freundin da, sie wird noch das eine oder andere Tief erleben müssen.

LG
Nicole

Beitrag von hannah.25 12.01.11 - 07:12 Uhr

Hallo,

erst einmal herzlichen Glückwunsch an deine Freundin und ihren Mann zur Geburt ihrer beiden Zwillinge.

Die beiden sind doch sehr früh gekommen. Und auch wenn das Gewicht ganz sicher für die Woche gut ist, so hängt viel mit der Reife der Mäuse zusammen.
Wie sie sich entwickeln, kann leider so gar keiner sagen. Denn das ist von Frühchen zu Frühchen unterschiedlich. Die einen haben mehr Probleme und die anderen entwickeln sich dagegen richtig gut und ohne große Probleme.

Ich wünsch der Familie und auch dir ganz viel Kraft und alles Gute für die kommende Zeit, die noch viel an den Nerven zehren wird.

Liebe Grüße
Hannah mit Niklas und Sarah fest im Herzen und #baby Per ganz fest im Arm (9 Wochen alt, 30+2)

Beitrag von svejuma 12.01.11 - 07:43 Uhr

Hallo,

mein Sohn kam 2009 mit nur 450 gr in der 24+5 SSW.
Er war allerdings mangelversorgt.
Das Gewicht der 2 ist nicht schlecht.... aber wie alle schon gesagt haben, es kommt auf den "Reifegrad" an.

Auf jeden Fall wird das eine lange Zeit für die Eltern mit vielen Höhen und Tiefen.
Wir waren insgesamt 4 Monate auf der Intensiv, und mein Matti hat 2 OPs hinter sich gebracht (einmal mit ca 800g und einmal mit ca 2500g).
Aber schlussendlich haben wir 2 Wochen nach ET Matti mit nach Hause genommen! #huepf

Wir haben lernen müssen, dass "stabil" ein gutes Wort ist, über die KH-zeit...

Bei weiteren Fragen kannst Du mich gerne anschreiben.

Grüsse
Julia und Matti

Beitrag von aggiema 12.01.11 - 09:52 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist jetzt 3 Jahre alt. Sie kam bei 26+0 und wog 720 g. Sie war genau 2,5 Monate im KH. Die Zeit war echt hart, aber bei uns ist ALLES gut geworden.

Vor 2 Jahren musste Leana sich dann noch mal im Herzzentrum einem Eingriff unterziehen (der Ductus hat sich nicht von alleine geschlossen). Aber ansonsten ist sie kerngesund und echt topfit. Sie ist ein aufgewecktes, fröhliches Mädchen. Sie geht jetzt in den Kindergarten und fühlt sich da sehr wohl.

Wir hatten viel Glück und ich wünsche deiner Freundin auch alles erdenklich Gute.

LG
Astrid

Beitrag von fusselchenxx 12.01.11 - 20:42 Uhr

Hallo..

Du hast ja schon einige Antworten bekommen.. Mir fällt da noch was ein..

Deine Freundin wird nun viel im Krankenhaus sein und so wenig Zeit zu Hause haben...
Ich hätte mich damals sehr gefreut, wenn für uns mal jemand eingekauft hätte.. Denn das mussten wir auch noch alles machen...

Biete ihr also auch dort hilfe an.. Denn deine Freundin und auch ihr Mann müssen was essen zu Hause..

LG Fusselchen

Beitrag von bobinha 13.01.11 - 11:08 Uhr

Hi

Mein Sohn kam in der 25.SSW mit 950g. Und bei ihm sagte das Gewicht überhaupt nichts. Wir hatten viele Sorgen, Probleme und er musste oft viel kämpfen. Ein Mädchen in der gleichen Woche mit etwas über 600g hatte gar keine Probleme. Also Gewicht sagt wirklich nicht viel.

Wenn es Mädchen sind ist es schon mal gut. Mädchen haben meistens weniger Probleme. Die erste Woche ist ziemlich entscheidend. Wenn da nicht viele Probleme auftauchen sagt man kommen auch nicht mehr so viele.

Wenn du deiner Freundin helfen magst, dann versuche hier und da alltägliche Sachen zu übernehmen die sie von ihren Kindern fern hält oder die eh schon magere Zeit für sie und ihren Mann noch raubt. Das heißt einkaufen oder mal ein Mittagessen vorbei bringen. Schön ist es auch wenn man nicht alleine im Krankenhaus bei den Kindern sitzen muss. Musst auch gar nicht viel reden, einfach da sein.

Wünsche den Beiden alles Gute und dass sie die Zeit ohne große Probleme überstehen.

Liebe Grüße Bobinha mit Mr. Ich-bin-schon-groß

Beitrag von sanni881 13.01.11 - 20:24 Uhr

Ich möchte mich bei euch für die Antworten bedanken....ich will mal vom besten ausgehen! Wir kochen momentan immer für die beiden mit, wir haben das glück das das auch unsere Nachbarn sind und somit versuchen wir so gut es geht die beiden zu unterstützen!
Bisher machen sie die kleinen echt gut .....

lg