Beikostfrage

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von olle-lolle 11.01.11 - 21:30 Uhr

Hallo Mädels,
vielleicht könnt Ihr mir ja helfen oder mir sagen, dass alles normal verläuft?!
Ich hab vor ca. einem Monat mit Beikost angefangen, da war mein Kleiner knapp 6 Monate jung. (hats auch schon mal mit 5 Monaten versucht, aber da hat er sich nur geschüttelt und gewürgt, da hab ich den Beikoststart nochmal verschoben). Hab mit Pastinake angefangen, da hat er auch recht brav so ca. nen halbes Glas gefuttert, dann nach 1 Woche das ganze mit Kartoffel wieder ne Woche drauf noch Fleisch dazu. Aber seit dem Fleisch isst er mir beinahe nix mehr, auch obwohl ich das jetzt weglasse! Hab jetzt mit Karotte weitergemacht, aber nach 4-5 Löffeln ist Schluss, dann will er an die Brust! Ist das in Ordnung??? Es soll doch eigentlich die Milchmahlzeit ersetzt werden, oder ist es auch i.O. wenn er nur so wenig mampft und dann wieder an der Brust trinkt? Die paar Löffel isst nein schlingt er recht gerne freut sich auch immer wenn ich damit komme. Ist doch komisch oder? Kann ich dann trotzdem langsam mit der nächsten Mahlzeit (Abend) weitermachen, oder erst wenn er wirklich ein Glas am Mittag schafft?

Danke schon mal für die hoffentlich vielen Antworten

Beitrag von karra005 11.01.11 - 22:22 Uhr

vielleicht schmeckt ihm Karotte pur einfach nicht?? Das selbe habe ich mir Pastinake erlebt. Isst sie auch nicht gern, selbst wenn Kartoffel dabei ist. Er muss kein ganzes Glas schaffen. Babys essen so viel oder so wenig sie wollen.