Ich brauche dringend Tips!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von -.saskia.- 12.01.11 - 10:34 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe folgendes Problem: Meine Kleine (17 Monate) schläft seit knapp 2 Monaten nicht mehr durch. Sie wird jede Nacht 2-5 mal wach. Selten möchte sie etwas essen, sie möchte einfach wieder von mir zum schlafen gebracht werden. Mal geht es schnell, mal dauert es aber auch 30 Minuten bis hin zu 1 1/2 Stunden.
Und das wirklich JEDE Nacht! Ich bin echt am Ende und einfach nur kaputt.
Woran kann das ganze denn liegen?
Mein Mann muss sehr früh aufstehen, daher ist es auch schlecht, dass er Nachts aufsteht. Er muss sehr fit auf der Arbeit sein. Selbst wenn er doch aufsteht, dann ist es meist so, dass er sie nicht wieder zum Schlafen bekommt.
Sie möchte meistens nur von mir wieder ins Bett gebracht werden.

Ist das eine Phase? Stört sie nachts etwas?
Habt ihr vielleicht irgendwelche Tips was ich ausprobieren könnte?
Nachtlicht bringt nichts, bei uns im Bett schlafen bringt nichts, Einschlafmusik... usw.
Oft habe ich das Gefühl, dass ihr irgendwie das Bett zu klein ist! Sie dreht sich permanent und macht sich sehr breit und kommt dementsprechend ständig ans Gitter. Wir hatten vor einigen Monaten das selbe Problem. Hatte dann ein paar Decken auf dem Boden ausgebreitet. Dort hat sie dann auch wieder durchgeschlafen. Dies war natürlich keine Dauerlösung. Sie ist dann wieder in ihr Bett umgezogen. Dort hatte sie dann auch wieder durchgeschlafen aber nun ist es wieder ganz extrem.

Okay, eine Woche oder auch zwei wäre das alles kein Problem aber es sind bald 2 Monate und ich kann einfach nicht mehr!!

Wisst ihr vielleicht was ich tun kann?
Ein größeres Bett? Gibt es sowas denn? Für kleinkinder?
Irgendwelche anderen Tips?

Ich hoffe ihr könnt mich verstehen.

Liebe Grüße

Saskia + Caro-Marie

Beitrag von nicolelukas 12.01.11 - 10:45 Uhr

hat sie schon alle zähne??

Beitrag von -.saskia.- 12.01.11 - 10:54 Uhr

So gut wie. Also sie bekommt immer mal wieder noch einen Zahn. Aber es sieht nicht nach Schmerzen aus was sie hat. Sobald ich sie ja auf dem Arm habe ist wieder alles in Ordnung.

Beitrag von marjatta 12.01.11 - 10:59 Uhr

Also, evolutionsbiologisch ist das Verhalten völlig normal. Von echtem Durchschlafen kann man frühestens im Alter von 3 Jahren ausgehen. D.h. davor sind es immer nur Phasen.

Mein Sohn schläft bei uns am/im Familienbett, d.h. sein Gitterbett ist an unseres angedockt. Ich muss daher nachts schon mal nicht aufstehen. Wenn er unruhig wird, hilft meist schon ein kurzes 'Ssscchhh' und ein bisschen mit der Hand streicheln.

Ansonsten stille ich noch, so dass er sich auch dadurch meist schnell beruhigt und weiterschläft. Wir hatten letzte Woche so eine kurze Phase, in der er schlecht einschlief und auch nachts nochmal so eine Wachphase hatte. Aber da ich nicht aufstehen musste, habe ich ihn einfach machen lassen und er ist dann nach einer Weile von alleine wieder eingeschlafen. Allerdings habe ich entdeckt, dass er einen neuen Zahn bekommt. Da ist er bisher nachts immer unruhiger gewesen.

Viel machen kann man da nicht. Hängt davon ab, was einen mehr stört, das nächtliche Aufstehen oder eben das Kind im Elternschlafzimmer haben, vielleicht sogar direkt am Bett, so dass man es leichter beruhigen kann. Wir hatten durch das Familienbett bisher nur sehr selten extreme Ruhestörungen in der Nacht.

Gruß
marjatta



Beitrag von marlene75 12.01.11 - 11:04 Uhr

Hallo Saskia!
Klarer Fall von Gewohnheit!
Babys wachen auch nachts auf und drehen sich im besten Fall dann um und schlafen weiter. Aber sie hat natürlich gemerkt, dass es auf Mamas Arm so viel schöner ist und da will sie dann auch nicht gleich wieer einschlafen.
Mein Tipp: Lass sie ruhig mal quengeln (nicht schreien, davon halte ich nichts).Geh an ihr bettchen, sprich mit ihr, geh wieder raus und so weiter und sofort bis sie merkt - Mama ist da, aber Programm gibt's jetzt keins.
Nimm sie nicht raus und bleib nicht zu lange.
DAs wird ein paar Nächte dauern, aber es wird sich lohnen.
Sicher geht das auch von allein weg, aber das kann dauern...
Wenn das keine Lösung für Dich ist, dann nimm sie mit ins Bett oder auf die Couch und leg Dich mit ihr zusammen hin - aber auch hier, keine große Unterhaltung, Singen etc oder anders gesagt: fang nichts an, was Du nicht jede NAcht treiben willst, hat meine Hebamme gesagt!
Gute Nerven!
Marlene