Wie krieg ich das Antibiotikum ins Kind?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von carinio35 12.01.11 - 19:04 Uhr

Guten Abend,

meine Kleine hat seit Samstag immer wieder hohes Fieber. Ursache unklar. Nun hat sie heute wieder ein Antibiotikum verschrieben bekommen. Wir hatten das schon einmal und auch da war es ein Kampf.

Es ist so eine pinke quitschsüße Lösung mit angeblichem Erdbeergeschmack und bei uns ist nach dem Füttern so ziemlich alles pink und das Kind heult, aber aufgenommen hat sie von dem Zeug fast nichts.

Ich hab versucht
- es mit dem Löffel zu geben
- es in den Obstbrei zu mischen
- es in der Milch- oder Wasserflasche unterzubringen
- es mit der Spritze (ohne Nadel) in den Mund zu bekommen.

Habt ihr sonst noch ne Idee?
Besten Dank schonmal für eure Antworten.
C.

Beitrag von pegsi 12.01.11 - 19:06 Uhr

Bei uns hat es mit der Spritze super geklappt.

Der Trick ist: Zwischen Zähne und Wange ziemlich weit hinten einspritzen, aber erst mal nur die halbe Menge, dann den Rest. Ist es zu viel auf einmal, kann Dein Zwerg es wieder ausspucken.
Der angebliche Erdbeergeschmack ist wirklich eklig, würde ich als Kind auch nicht freiwillig essen. ;-)

Beitrag von carinio35 12.01.11 - 19:08 Uhr

Oh ja, das macht Mut. Ich versuch das morgen nochmal mit der Spritze, wenn ich die überhaupt so weit in den verkniffenen Mund bekomme.

Danke.

Beitrag von pegsi 12.01.11 - 19:10 Uhr

Meine Maus hats mir auch nicht leicht gemacht. Aber bei Scharlach hatte ich keine andere Wahl. Unsere Ärztin hat mir ne klare Ansage gemacht: Entweder ich schaffe das, oder die Kleine muß ins Krankenhaus. Na da hab ich mich lieber durchgesetzt. :-D
Der Witz ist: Als meine Maus mitbekommen hat, daß ich es Ernst meine, egal was sie dazu sagt, hat sie mit dem Theater aufgehört. *lach*

Beitrag von elcheveri 12.01.11 - 19:06 Uhr

Hi
ich hab da zwar kein Problem denn Henry nimmt sowas immer ganz gut.....ein Saft hat Ihm aber wohl nicht geschmeckt und da hab ich Sanostol gekauft und das zusammen gegeben.....

Lg E

Beitrag von pegsi 12.01.11 - 19:08 Uhr

Darf man das normale Sanostol denn Kleinkindern geben? Auf dem mit Eisen steht drauf, dass nicht unter 6 Jahren?

Beitrag von dany2410 12.01.11 - 19:31 Uhr

hallo,

du hast jetzt nicht geschrieben wie alt dein kind ist....

wäre interessant, weil mein spatz hat erst mit fast 3 das 1. mal ein AB bekommen und wir hatten ihn jeden tag morgens und abends überredet... wenns bei mir nicht geklappt hat dann hats der opa gemacht - der muss auch jeden Tag tabletten nehmen und er hat ihm erklärt dass er den saft trinken muss um gesund zu werden!!! und danach gabs 2 gummibärchen ;-)

ansonsten gibts von beim nureflex fiebersaft eine spritze ganz ohne spitze - mit der könntest du es noch versuchen,..... oder meine ärztin hat mir gesagt in tussamag hustensaft mischen - den haben die meisten kids gerne!!

lg Dany

Beitrag von carinio35 12.01.11 - 20:01 Uhr

Hi,

die Lütte ist 14 Monate alt. Mit Überreden hab ich also noch nicht so gute Karten :-( Aber merk ich mir für später.

So eine Spritze, wie du glaub ich meinst, hab ich aus der Apotheke bekommen. Aber hatte auch nicht gut geklappt (0,5ml im Kind, 2 ml in der Spritze geblieben, Zwerg extrem zornig). Ich probiers morgen mit neuem Mut (und eine Portion kann ich sicher in der Nachtmilch verstecken :-)).


Dank dir und nen schönen Abend noch.
C.

Beitrag von bianca2305 12.01.11 - 20:01 Uhr

Hallole,

meine Maus ist 7 Monate und wir mußten bis gestern auch Antibiotika geben. Bei uns ging auch gar nichts. Sie wird außer mittags nur gestillt, daher kennt sie keine Milchflasche. Sonst trinkt sie momentan auch nocht nichts. Mit der Spritze hat sie sich immer dermaßen verschluckt, das es auch nichts brachte.

Schlußendlich haben wir es in Brot getunkt. Das ging dann ne halbe Woche gut, dann hat sie´s gemerkt. HAt sich zwei Tage wieder quer gestellt und jetzt am Ende, nimmt sie das im ganz normalen Becherchen, in dem es "normal" genommen wird.

LG
Bianca

Beitrag von rmwib 12.01.11 - 21:04 Uhr

Kind auf den Schoß, Kopf leicht nach hinten, Spritze in die Backentasche- wichtig- nur HALBE Menge rein, warten bis sie geschluckt hat und zweite Runde.

Beitrag von schmupi 12.01.11 - 21:14 Uhr

Hi!

Mein Sohn hat auch die 1. Portion Antibiotikum aus Protest ausgebrochen und danach und am nächsten Tag je eine halbe std. geweint, protestiert und gejammert.

Seit dem gab es unmittelbar nach dem Antibiotikum eine Marzipankartoffel. Von da an gab es kein Theater mehr. Ich hab ihm den Saft im Liegen in den Mund gespritzt, hingesetzt und dann gab es die Marzipankartoffel gegen den fiesen Geschmack im Mund. Er wollte den Saft zwar immer noch nicht freiwillig nehmen, hat aber nicht mehr gemeckert.

Gibt es irgendetwas, was sie besonders gerne mag und nicht oft bekommt?

Liebe Grüße

Beitrag von adventicia 13.01.11 - 09:00 Uhr

Morgen!
Nimmt dein kleiner einen Schnuller? Dann ist das hier vielleicht ja garnicht so schlecht??

http://www.amazon.de/babywalz-Medikamenten-Schnuller-Onkel-Doktor-Monate/dp/B000NC6GJO%3FSubscriptionId%3D0DWX0HJVE7AWX9HF4X82%26tag%3Dpreisvgl-21%26linkCode%3Dxm2%26camp%3D2025%26creative%3D165953%26creativeASIN%3DB000NC6GJO

Lg
Nicole#herzlich

Beitrag von carinio35 13.01.11 - 09:56 Uhr

Danke.

Nee, Schnuller hat sie nie genommen. Nuckelt, wenn es mal sein muß an ner Flasche rum.
Mit Medis soll man Schnuller doch aber eigentlich niemals nie in Verbindung bringen, hatte ich gedacht, aber das gilt wohl bloß für normale.

LG
C.

Beitrag von carinio35 13.01.11 - 09:59 Uhr

Hallo zusammen,

kleines Update: Heute morgen hat es mit der Spritze ganz gut geklappt. Sie durfte dafür auf der Küchenarbeitsplatte sitzen (was sie eigentlich nicht darf) und hatte schon die Belohnung in der Hand :-) Dann nur noch ganz wenig diskutieren und ne Miniportion Zorn und es war geschafft.

Mal sehen, was heute mittag passiert.

Besten Dank für eure Tipps.
C.