Wie lange habt ihr gestillt...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von trixipaulchen 13.01.11 - 10:38 Uhr

und aus welchem Grund habt ihr aufgehört?

Beitrag von sparrow1967 13.01.11 - 10:39 Uhr

#rofl#rofl#rofl


3,5 Jahre .


Beitrag von jumarie1982 13.01.11 - 11:03 Uhr

Wir sind bei 20 Monaten und 2 Tagen.

Aufhören werden wir, wenn das Kind sich abstillt. ich tippe mal so auf 3-4 Jahre.

Beitrag von anom83 13.01.11 - 10:42 Uhr

Hallo,

also bis jetzt 19 Monate, Ende offen..... ;-)

LG Mona

Beitrag von kindercreme 13.01.11 - 10:45 Uhr

In der regel hab ich jedes Kind zwischen 2,5 und 4 Jahren gestillt - also stille ich schon eine ganze weile ;-)

Warum ich aufgehört habe? Weil meine Kinder irgendwann nicht mehr wollten!

Beitrag von sparrow1967 13.01.11 - 10:46 Uhr

Schreib doch bitte auch dazu, warum dich das so intressiert:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=2977551&pid=18840585&bid=36

#rofl#rofl

Beitrag von trixipaulchen 13.01.11 - 10:56 Uhr

Keine Angst - dazu hab ich eben noch einen Thread eröffnet. Stell mich nicht schon wieder indirekt als blöd hin!

Beitrag von jumarie1982 13.01.11 - 11:14 Uhr

Ich finds jetzt garnicht so indirekt #schein #rofl

Beitrag von jumarie1982 13.01.11 - 11:14 Uhr

Wir sind bei 20 Monaten und 2 Tagen.

Aufhören werden wir, wenn das Kind sich abstillt. ich tippe mal so auf 3-4 Jahre.

Beitrag von rmwib 13.01.11 - 11:22 Uhr

28 Monate bisher und wir werden aufhören, wenn einer von uns nicht mehr möchte--- ich tippe momentan darauf, dass ich es sein werde wenn seine letzten Backenzähne da sind, aber kommt Zeit, kommt Abstillen ;-) #schein

Beitrag von goldengirl2009 13.01.11 - 11:44 Uhr

In genau 16 Tagen werden es 18 Monate sein.
Aufgehört wird dann,wenn Madame sich selber abstillt.

Gruß

Beitrag von matsel 13.01.11 - 11:51 Uhr

1.kind 17monaten davon 7voll - aufgehört wegen dienstreise
2.kind seit 13monaten davon 7voll- ende nicht in sicht, da auch keine dienstreise:-p

Beitrag von ayshe 13.01.11 - 11:53 Uhr

3 Jahre.
Aufgehört hat meine Tochter von sich aus als ich krank wurde.

Beitrag von kyra01.01 13.01.11 - 11:58 Uhr

krass habt ihr echt so lange gestillt???
sorry hab mich immer über die mütter lustig gemacht die solange stillen...
aber wenn ich das hier so lese schein ich und alle in meinem bekanntenkreis unnormal zu sein.....

wow..
ich musste echt schlucken ;-)

Beitrag von ayshe 13.01.11 - 12:00 Uhr

Ich habe sehr viele solche LZS-Mütter im Bekanntenkreis, eigentlich fast alle, die Kinder haben.

Beitrag von lalal 13.01.11 - 12:00 Uhr

Das ist doch nichts unnormales, vielleicht haben es dir deine Bekannten auch nicht erzählt;-). Es gibt viele die lange Stillen das aber auch nicht herumerzählen, wozu auch.
Ich stille meine jüngste Tochter auch noch (bald 3J) davor ihren Bruder auch über 3 Jahre;-)

Beitrag von rmwib 13.01.11 - 12:19 Uhr

Bei uns weiß es auch kaum einer.

Beitrag von hailie 13.01.11 - 12:58 Uhr

Also ich hänge es auch nicht an die große Glocke, dass ich "noch" stille. Auf Nachfrage erzähle ich es natürlich, sonst bekommt es aber keiner mit, weil wir am Tag fast gar nicht mehr stillen.

Unnormal ist das ganz und gar nicht, sondern ganz natürlich!

VG

Beitrag von ayshe 13.01.11 - 18:58 Uhr

##
Also ich hänge es auch nicht an die große Glocke, dass ich "noch" stille. Auf Nachfrage erzähle ich es natürlich, sonst bekommt es aber keiner mit, weil wir am Tag fast gar nicht mehr stillen.
##

Hatte ich genauso gemacht.
Meine LZS-Freundin und eben andere wußten es natürlich, wir haben auch darüber gesprochen, aber sonst eben nicht.

Lustig war aber, als meine Mutter dann irgendwann mal mit zwei Frauen zweier Cousins von mir sprach, sind alle über 10 Jahre älter als ich,

Da stellte sich heraus, daß sie auch über 2 Jahre ihre Kinder gestillt haben, weil die Kinder es unbedingt wollten :-)

Beitrag von hailie 13.01.11 - 23:53 Uhr

Ist schon seltsam... wenn man mehr darüber sprechen würde, vielleicht wäre das LZS dann gar nicht mehr so unbekannt? Sind am Ende die LZS-Mamas selbst Schuld an den Diskussionen, weil sie keine große Sache daraus machen und somit niemand davon weiß? #gruebel

#rofl

Beitrag von ayshe 14.01.11 - 07:18 Uhr

Das könnte sein #rofl

Beitrag von snoopy86 13.01.11 - 12:09 Uhr

Ich finde euch beneidenswert.

Gibt es hier denn keine Stillmami die nicht so lange stillen will?

Ich stille auch voll (bis auf wenige EL Brei zu Mittag) aber will nicht ewig stillen!
Würde am liebsten abstillen, gelingt mir leider nicht.

Meiner Tochter zu liebe lass ich sie abends nuckeln, was mich (leider) immer häufiger nervt.
Ich merke, das ich keine "Kraft" mehr habe und mich das immer häufiger nervt.

Beitrag von sparrow1967 13.01.11 - 12:21 Uhr

Ja- manchmal nervt es ;-) aber wenn man dann überlegt, dass die Minis auch mal krank werden ( mit nem Jahr oder 2 vielleicht) und nix anderes zu sich nehmen wollen als Mumi- dann ist man schon froh, dass man noch stillt ;-)

Ich hab es immer als Auszeit angesehen- auch wenn Junior meistens nach 5 Minuten fertig war mit dem Stillen ;-)

Heute hab ich solche kleinen Auszeiten nicht mehr #rofl

sparrow

Beitrag von matsel 13.01.11 - 12:22 Uhr

"nerven" tut es mich manchmal auch. ohne frage. aber ist es dann nicht wieder das einfachste? ein bissel nuckeln, mama tanken und wieder glücklich sein? stell dir vor du hättest ein schreiendes kind auf dem arm u würdest in der wohnung ständig auf u ab laufen, das würde doch mit sicherheit auch irgendwann "nerven"? klar kannn man ein kind auch anders auftanken u trösten, das will ich gar nicht bestreiten, aber von der einfachkeit her fand/find ich´s immer wieder das non plus ultra. natürlich aber auch der ernährungsaspekt.
ewig will ich auch nicht stillen, aber wenn sich nach einigen monaten alles eingepandelt hat dann aufzuhören...
die "kraft" die dir fehlt, fehlt dir aber nicht durchs stillen, eher durch schlafmangel, streß usw.
vielleicht findest du auch eine stillberaterin mit der du über deine "probleme" reden kannst. wohlfühlen muß man sich dabei auf jeden fall, aber, ganz ehrlkich, das muß man sich manchal auch hart erarbeiten.
ich finds auf jeden fall ganz toll das du trotzdem noch weiter durchhalten möchtest. u es ist ja für niemanden verpflichtend so und so lange zu stillen.
alles liebe

Beitrag von ayshe 13.01.11 - 12:42 Uhr

Es gibt immer Hochs und Tiefs
und irgendetwas nervt eben immer mal, ob es nun das Stillen oder das ewige Schnuller suchen, besonders nachts, nachts Flaschen machen usw.
Kind beruhigen.

Je größer das Kind, desto einfacher und entspannter das Stillen, weil es gar nicht mehr so davon abhängt, finde ich.

  • 1
  • 2