Achtet auf eure Verträge...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von carana 13.01.11 - 13:17 Uhr

Hallo Mädels,
vor etwas über zwei Jahren habe ich in diesem Forum bei Urbia angefangen, bin aber nicht lange geblieben. Wir steckten im Dezember 2008 schon mitten in der Warteschleife zur ersten IVF, die gleich erfolgreich war (nach über 5 Jahren KiWu).
7 Eisbärchen hatten wir übrig, die eingefroren wurden. Ich wollte immer zwei Kinder, mein Mann ist langsam auch so weit, dass er in zwei, drei Jahren noch eins will. Ein kleinerer Abstand wäre für uns nie in Frage gekommen.
Die Eisbärchen lagen also nun eingefroren - erst mal für zwei Jahre, bis Dezember 2010. Und ich habe eines schmerzhaft gelernt: Ein Einfrier-Vertrag ist kein Fitness-Studio-Vertrag.
Mädels, wenn ihr Eisbärchen einfrieren lasst, achtet auf die Laufzeit eurer Verträge. Sie müssen tatsächlich in den meisten Fällen AKTIV, also vier Wochen vor Ablauf, von euch verlängert werden - sonst werden die Eisbärchen vernichtet. Punkt, aus, vorbei!
Gut, vielleicht bin ich auch die einzige Doofe, der das passiert ist... Aber spätestens, wenn ein Baby und Beruf die Zeit ausfüllen, denkt man nicht mehr jeden Tag daran... Also legt es euch auf Wiedervorlage!!!
Euch alles Gute,
carana

Beitrag von peo 13.01.11 - 13:29 Uhr

hey oh wow danke fuer den tipp das hoer ich auch zum ersten mal.stehn im februar auch bei ersten icsi allso vielen dank muss ich aufjeden fall nochmal nachhaken meim fa.wuensch euch viel glueck beim zweiten wuermchen. ohmann bin so nervoes vor icsi hoffe sehr ein anlauf reicht.alles liebe hibbelnde peo

Beitrag von skea 13.01.11 - 13:37 Uhr

Hallo
Bei uns schickt die Klinik eine Rechnung wenn die Laufzeit abgelaufen ist mit einem Schreiben ob weiter kultiviert werden soll oder die Eizellen vernichtet werden sollen. Selbst wenn man ein paar Tage zu spät ist passiert nichts.

Wir haben es bis jetzt immer so gemacht das wir vorab den Brief per Fax geschickt haben und dann dann den Brief sobald es möglich war zur Post gebracht wurde. Unsere Klinik weiss aber auch das wir auf jedenfall verlängern werden. Diese arbeiten mit dieser Kryokonservierung zusammen.

Kryos länger als 2 Jahr einfrieren würde ich ausserdem nie. Wenn man bedenkt das die Kosten fast genauso hoch sind wie eine frische ICSI wo man dann aber 100% seine Eizellen zurückbekommt. Bei einer Kryo geht man halt immer die Gefahr ein das die Eizellen das auftauen nicht überleben.

lg Skea

Beitrag von carana 13.01.11 - 13:41 Uhr

Hi,
bei uns wurde auch nur noch ein drittes Jahr zur Verlängerung angeboten. Eigentlich wäre das auch noch zu früh gewesen, weil wir erst ein Geschwisterchen wollen, wenn die Kleine 4 bis 5 ist.
Die Kosten sind bei uns bei einer IVF aber schon deutlich geringer... es fallen ja die ganzen Hormone weg, die man vorher spritzen muss.
Lg, carana

Beitrag von motmot1410 13.01.11 - 13:39 Uhr

Rechtlich ist es eigentlich nicht so einfach. Selbst wenn das im Vertrag so vereinbart wurde, dürfen die Kryos nicht so ohne weiteres ohne Vorankündigung vernichtet werden.
Wenn euch das passiert ist, dann wendet euch mal an einen Rechtsanwalt.

Aber bei uns ist es eh so, dass wir vor Ablauf der Jahres informiert werden. Wenn wir dann die Miete zahlen wird der Vertrag automatisch verlängert.

Beitrag von katici 13.01.11 - 14:49 Uhr

Also wir werden auch informiert. Und ich glaube auch nicht, dass es erlaubt ist, dass man die Kryos einfach so vernichtet ohne Zustimmung...

Beitrag von katici 13.01.11 - 14:54 Uhr

So, ich hab mich mal schlau gemacht-

http://www.humboldt-forum-recht.de/deutsch/1-2010/beitrag.html

dort steht irgendwo weiter unten, dass es das Eigentum der Frau und des Mannes ist und man die Klinik, wenn diese die Kryos ohne Einwilligung, zerstört, man diese wegen Sachbeschädigung anzeigen kann. (weil kryos noch nicht als Leben angesehen werden).

Heißt, die Klinik macht sich strafbar, wenn sie einfach ohne Wissen vernichten.

Beitrag von carana 13.01.11 - 15:30 Uhr

Hi,
tja, da wäre ich mir nicht so sicher. Denn wenn man mal genau liest, steht da unter 30 auch irgendwo, dass die Eltern das Recht auf Verwerfung haben... und unter 37, dass er die Fortsetzung anbieten muss.
Wir haben ja unterschrieben, dass sie nach 2 Jahren verworfen werden...In unserem Vertrag steht außerdem, dass einmalig um ein Jahr verlängert werden kann. Von daher denke ich, dass die Sache wasserdicht ist...
Ich wollte auch nur davor warnen, seinen Vertrag so zu "vergessen" wie wir es gemacht haben...
Lg, carana

Beitrag von motmot1410 13.01.11 - 19:30 Uhr

Naja, in dem Link von Katici steht auch, dass die "Eltern" ausdrücklich zu stimmen müssen.
Ich hatte mich damals extra mit meinem Vater (einem Richter) darüber unterhalten und seine Recherchen haben auch eindeutig ergeben, dass es rechtlich höchst problematisch ist, wenn die Kryos ohne ausdrückliches Einverständnis einfach vernichtet werden. Zumindest eine Ankündigung auf die das Paar dann entsprechend reagieren kann sollte einer Vernichtung vorausgehen.
Und nur weil etwas in einem Vertrag steht, ist es noch lange nicht rechtens. Man denke nur an all die ungültigen § in Mietverträgen ;-)

Schade, dass euch das passiert ist und eure Kiwu so verantwortungslos mit euren Kryos umgegangen ist.

Beitrag von nicoleadriana 13.01.11 - 20:34 Uhr

Bei uns war es so, dass wir überlesen hatten, dass wir eine 3 monatige Kündigungszeit einhalten müssen, da sich der Vertrag sonst um ein weiteres Jahr automatisch verlängert.

Gelesen haben wir das mit der Kündigungsfrist dummerweise einen Monat zu spät.

Nur durch einen "Trick",
indem wir unsere Einverständnis für die Aufbewahrung widerrufen haben, sind wir aus dem Vertrag rausgekommen,
sonst hätten wir für ein weiteres volles Jahr zahlen müssen.