IUI mit diesen Werten wirklich sinnlos??

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von edhildil 13.01.11 - 14:05 Uhr

Hallo,

bin ein wenig durcheinander- wir haben erst vor kurzem erfahren, dass wir wohl eher keine Chance auf ein zweites kind auf natürlichem Weg haben.
Aber ich war bis jetzt überzeugt, dass es vielleicht mit IUI klappen kann.
Jetzt habe ich von verschiedenen Ärzten gesagt bekommen, dass es keinen Sinn macht und mit den Werten vermutlich eine ICSI durchgeführt wird.
Mit kommt es komisch vor, gleich so von null auf 100 und ich frage mich ob wir der IUI nicht erst eine Chance geben sollten.
Kennt ihr grenzwerte oder so?
Hier unsere Werte:

2,8ml
6 Mio/ml
10% schnell beweglich
20% normal beweglich
Viele fehlgeformte.

Was meint Ihr?

Liebe Grüße,
K.

Beitrag von peo 13.01.11 - 14:38 Uhr

hallo mein schatzi hatte die gleichen werte mit bakterie legten diese werte einem fa vor der uns gleich zur icsi gerraten hatte.nun sind endlich nach halben jahr bakterien weg und die menge ging von 6 auf 11,2mil.pro ml wiedet gespraech beim fa der meinte dieser anstieg fast das doppelte ungewoehnlich sei u er in 4wochen erneutes sg moechtr jedoch wenn es bei 11,2 bleibt er drotzdem icsi machen will.bei mir ist alles supi von hormonen her.allso ich verlasse mich da aufn fa der sagte das es mit unsren werten kein problem waere.februar gehts los.bin ich nervoes alleine schon wegen spergebnis am 17.1 ob es wieder si gestiegen ist?egal wie du dich entscheidest wuensch euch ganz viel glueck u drueck die daumen.alles liebe peo

Beitrag von sassi31 13.01.11 - 15:30 Uhr

Auch wenn das hier nicht zu eigentlichen Thema gehört: Warum soll dein Mann schon nach 4 Wochen erneut zum SG? Unsere KiWu hat gesagt, ein Abstand von 3 Monaten sei sinnvoll, weil die Spermien so lange brauchen, bis sie sich komplett erneuert haben.

Beitrag von peo 13.01.11 - 15:47 Uhr

allso musste zum ersten mal auch drei monate spaeter aber wie gesagt halbes jahr wurden bakterien behandelt endlich mit erfolg nach sechs wochen sg nochmal wegen bakterien mein mann hatte ganze zeit keine beschwerden somit nach sechs u vier wochen erneut sg da er ja nicht sagen konnte ob es eine gefuehlte besserung gaebe somit gabs nur sg das half zu schaun ob bakterien weg sind.laut fa jetzt nur noch vier wochen zum naechsten sg.weiss das normal drei monate dazwischen sein muessen.aber naja verlassen uns aufvden fa.und wie gehts bei euch weiter?

Beitrag von sassi31 13.01.11 - 22:59 Uhr

Danke für deine Antwort. Dann versteh ich, warum er schon nach 4 Wochen ein neues SG machen soll.

Wir haben 2 ICSI und 1 Kryo hinter uns. Leider erfolglos. Als Nächstes gehen wir zur Humangenetik.

Beitrag von majleen 13.01.11 - 14:45 Uhr

Bei weniger wie 5 Mio schnell beweglichen Spermien macht eine IUI wenig Sinn. #liebdrueck

Beitrag von edhildil 13.01.11 - 20:15 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten.
dann wird es wohl leider wirklich wenig Sinn machen-
mein Mann hat jetzt 3 SG innerhalb eines Jahres machen lassen, aber es war nie wirklich viel besser.-(
Alles Liebe,
k.