Tochter ist 3 und pullert dauernd ein - Diabetes???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von phoenix05 13.01.11 - 14:20 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

vielleicht haben einige von Euch ne Ahnung: Meine Tochter (3 Jahre, 4 Monate) war letztes Jahr schon praktisch trocken. Seit einigen Wochen pullert sie aber wieder dauernd ein. Auch im Kindergarten, wo es sonst besonders gut funktioniert hat mit dem trocken sein, puscht sie mehrmals am Tag - manchmal sogar direkt nach dem Toilettengang - ein. Es scheint sie auch überhaupt nicht zu stören, mit nassen Hosen rumzulaufen.

Ich habe schon vermutet, dass sie womöglich einfach mehr trinkt als sonst. Ihre Erzieherin sagte, ich solle unbedingt mal zum Arzt mit ihr, nicht dass sie vielleicht Diabetes hat? #zitter

Sie ist ansonsten kerngesund. Keine Gewichtsab- oder -zunahmen. Ich hab auch nie Druck gemacht wegen des Trockenwerdens.

Hat jemand von Euch ne Ahnung, Idee, nen Tip?

Vielen lieben Dank
phoenix05

Beitrag von pemo 13.01.11 - 14:40 Uhr

Huch? Dachte Kids trinken mehr wenn sie Diabetes haben... Das mit deim Einnässen hab ich noch nicht gehört aber hast du schon mal gegooglet?
LG

Beitrag von miau2 13.01.11 - 14:42 Uhr

Hi,
wenn du einen derartigen Verdacht hast dann geh doch zum Kinderarzt.

Mein Großer hat ohne jeden Verdacht auf Diabetes schlagartig einige Zeit, nachdem er trocken war wieder mehrere nasse Hosen am Tag produziert.

Eine organische Ursache irgendeiner Art (und da gibt es viele verschiedene Möglichkeiten) lag nicht vor.

Nur, weil sie einnässt hat sie zum Glück noch lange nicht Diabetes...aber wenn ich den Verdacht habe, dass eine Krankheit (wie gesagt, es können auch verschiedene andere dinge Ursache sein) das verursacht gehe ich zum Arzt.

Hier kann dir das doch niemand sagen, oder?

viele Grüße
Miau2

Beitrag von amanda82 13.01.11 - 16:15 Uhr

Hallo!

Trinkt sie denn wirklich mehr? Wie ist es zuhause?
Wie ist ihr Essverhalten? Isst sie gut?

Mein Mann ist Typ-I-Diabetiker ...

LG Mandy

Beitrag von meto 13.01.11 - 20:12 Uhr

Hallo,


ich würde das beobachten und das ggf. mal abklären lassen.
Mein Sohn war auch trocken und hatte immer wieder Phasen in denen er wieder eingepullert hat. Das wurde einfach durch Veränderungen, wie Umzug, Kindergartenbeginn, seine kleine Schwester, die ein dreiviertel Jahr immer wieder in die Kinderklinik mußte und lange das Sorgenkind in der Familie war.

Meine Tochter hatte eine ganz seltene Form von Diabetes insipidus, nicht mit dem Diabetes mellitus verwechseln, das wurde bei ihrer Geburt ausgelöst. Er hat sich bei ihr aber zum Glück gelöst und sie braucht das Desmopressin nicht mehr, auf das sie komischerweise ansprach. Ich habe zu Hause ein Refraktometer um den Urinwert zu messen.

Hier mal ein Link:
http://www.medizinfo.de/endokrinologie/hypo/diainsipidus.htm

Das ist nur ein Hinweis weil es lang dauerte, bis das mal bei meiner Tochter untersucht wurde, als sie in der Kinderklinik stationär war und vorher wurde in der Geburtstklinik lange an ihr rumgedoktert, aber darauf sind sie auch nicht gekommen.

Es kann alles Mögliche sein, daher beobachten und ggf. zum KiA gehen und abklären.


LG Mella

Beitrag von hh_alexandra 05.02.11 - 14:12 Uhr

Hallo phoenix05,

wenn sie wirklich Diabetes hat, zeigt sich das immer durch viel Trinken vor allen Dingen, was dann gleichzeitig das Einnässen bedingt. Hinzu kommt immer eine Gewichtsabnahme und dass sie ständig müde ist.
Und diese Veränderung kommt auch immer meistens nach einem Infekt, der das ganze dann auslöst.
Viel Trinken allein ist eigentlich kein Anzeichen für Diabetes. Wahrscheinlich gibt es immer Ausnahmen, aber so haben wir das in den Schulungen gelernt, dass man nach diesen Anzeichen suchen muss.

Liebe Grüße,
Alexandra

Beitrag von katja2712 20.01.12 - 20:52 Uhr

hi, es ist schon lange her als du hier geschrieben hast. aus aktuellem anlass hab ich mal nach diabetes gesucht. meine nichte (1 jahr) war auch immer super drauf nicht untergewichtig oder ähnliches nur das sie ständig getrunken und aufgrund dessen halt viel gepieselt hat. nun liegt sie im kh u hat diabetes typ 1. was ist bei dir rausgekommen? ich wollt nur damit sagen das die kinder nicht immer mehrere anzeichen einer krankheit haben müssen um diese dann auch zu haben meist reicht auch ein symptom.

lg