Wie seht ihr das... Folgezyklus ICSI

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von leni2010 16.01.11 - 16:13 Uhr

So. Am 10.12. hatte ich meinen neg.BT! Danach kam meine Mens-wenn auch nur kurz. So. Seitdem warte ich wieder auf meine Regel...sie kam als nicht. Und gestern, ich hatte dieses typische Ziehen.....der Eisprung! Bestätigt wurde mir dieser von einem Ovu (Pregnaf.) Dieser war FETT positiv.....

So. Meine Frage... Ist es "theoretisch mgl. dass man einen spontanen Kryozyklus einlegt....vorausgesetzt die GMSH hat sich angemessen aufgebaut?

Oder sollte ich mich einfach zusammenreißen und auf meine Mens warten die ziemlich sicher in 14 Tg. kommen wird!

Dann müsste ich mit Progynova starten....

Ich denke halt mit dem Auftauen, dass würde sicherlich nicht mehr wirklich zeitlich hinhauen, oder? Einen Blastotransfer sicher ausgeschlossen?

Danke für Eure AW! Muss morgen eh in der Klinik anrufen....evtl. würde ich dann mal fragen! Jetzt interessiert mich aber erstmal Eure Meinung! DANKE#klee

Beitrag von leni2010 16.01.11 - 16:14 Uhr

(sorry diese seltsame Schreibweise...meine 3 "so`s".....musste eben selber schmunzln...*arggghhh*)

Beitrag von little...angel 16.01.11 - 16:49 Uhr

huhu... #winke

also ich bin grad in meinem 1. kryozyklus.
ich hatte am 3.1. einen 18mm großen folli, meinen ES hab ich am 4.1. ausgelöst und am 11.1.11 hatte ich TF.
meine eisbärchen sind also erst am 10.1. aufgetaut worden.
leider hat es nur einer geschafft, mein kampfkrümel ;-)

also von daher würde ich sagen, eigentlich müsste das bei dir klappen mit dem kryozyklus...
aber da ja vieles von klinik zu klinik unterschiedlich ist, frag auf jeden fall morgen nach...


ich drück dir die daumen #klee

Beitrag von pueppi-27 16.01.11 - 18:48 Uhr

Welchen ZT bist du denn?
Das würde aber knapp werden mit dem Auftauen und TF.
Aber wenn ich so nachrechne bist du ZT 37?Das macht doch keinen Sinn,oder?

Frag doch morgen in der Kiwu nach-aber ich würde die 14 Tage abwarten und dann starten#pro

Alles Liebe Nadine

Beitrag von 1604manu 16.01.11 - 20:57 Uhr

Hallöchen!

Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen: Warte den Zyklus ab. Nicht sofort `ne Kyro "hinterherschießen". Dein Körper wird es dir danken. Am besten sind 2-3 Zyklen Pause. Auch für die Psyche - die Belastung ist ja schon enorm.

Ich weiß, die Versuchung ist da - aber du tust dir da wirklich keinen Gefallen mit.

LG und alles Gute
Manu

Beitrag von donnayvonna 17.01.11 - 23:20 Uhr

Hallo Leni,

wie auch immer Du Dich entscheidest, drücke ich Dir schonmal die Daumen. Ich hatte übrigends auch am 10.12. den negativen BT in OF.

Ich habe mich entschieden vorm nächsten Versuch noch ein paar Untersuchungen machen zu lassen (Blutgerinnungstest, GM-Spiegelung, genetische Untersuchung, Schilddrüsenuntersuchung). Ich möchte auf jeden Fall irgendwelche organischen oder genetischen Ursachen ausschließen, die die Einnistung verhindern könnten, bevor wir in den nächsten Versuch starten und mein Körper hat noch ein bisschen Zeit sich zu erholen.

Wir starten dann Ende Februar mit der nächsten ICSI, da wir leider nichts zum einfrieren hatten

Viele Grüße
donnayvonna