an die, die sich mit PHYMOSE auskennen, erst 17 Monate!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von massai 17.01.11 - 10:42 Uhr

hatte schon mal geschrieben aber seit heute wissen wir jetzt dass unser kleiner eine Phymose hat. die KIA nannte es : Knüppeleng. war selbst schockiert als ich es sah. die Vorhaut ist quasi zu! klar winzige Öffnung aber echt winzig.

Sie meinte gleich da werden wir um eine OP nicht herum kommen. auch in dem Alter. Problem: er hat jetzt schon die 2. Entzündung, nicht sehr und tut auch nicht ständig weh aber es ist halt die 2. und im Urin war wohl heute auch etwas Blut was aber noch untersucht werden muss.

hab jetzt schon voll die Panik und steh grad echt neben mir, weiß nicht was ich jetzt denken soll. wollte die creme unbedingt...aber ist es verantwortungslos erst mal die salbe zu testen wenn die KIA meint sie würd bei ihm sowieso nichts bringen??? schildert mir doch bitte eure Erfahrungen und wie ihr entschieden hab.
danke

Beitrag von whiteangel1986 17.01.11 - 10:56 Uhr

hi, ich glaube ich habe damals deinen betrag gelesen und auch geantwortet. Normalerweise bin ich nicht für op´s. Ich selbst hatte erst eine (das waren letztes jahr meine mandeln).

Bei meinem sohn musste das auch damals gemacht werden, (per not-op) ich war geschockt. 17 uhr kontrolluntersuchung und eine stunde später op-tisch.
Im nachhinein bin ich froh gewesen das es so lief. Seit her haben wir keine problem und mein sohn noch nicht so viel lief und immernoch windel trug war es echt nicht tragisch. Gejammer war auch nicht schlimm. Wirklich nicht. Bei uns war der vorteil, das die Op-abends war und er aus der nakose aufwachte und kurz danach seinen "nachtschlaf" hatte. :-) er hatte bis 10 uhr in der früh geschlafen um am nächsten tag hat man kaum was gemerkt. ok....waren wohl die schmerzmittel. Aber kinder stecken sowas echt locker weg.

Bei meinem zwillingsbruder wurde diese op mit 6 jahren gemacht,...horror! Er konnte taglang nicht laufen und hatte mehrere wochen noch schmerzen.

Beitrag von whiteangel1986 17.01.11 - 10:58 Uhr

achso, mein sohn war noch etwas jünger als deiner heute. Mein sohn hatte die op mit 15 monaten.

Beitrag von massai 17.01.11 - 11:22 Uhr

aber warum Not Op?

Beitrag von whiteangel1986 17.01.11 - 11:34 Uhr

weil er seit tagen immer weniger getrunken hatte, die windel auch immer kaum gefüllt war. Brauchte höchstens 2 am tag. Die blase aber rand voll war. Er konnte wohl schlecht wasser lassen.

Seit der ob trinkt er zwar immernoch wenig, aber deutlich mehr als damals. Und manchmal läuft die windel nachts über. Daran war vor der op garnicht zu denken. Die windel war oft übernacht ganz trocken.

Beitrag von schnuffel0101 17.01.11 - 10:59 Uhr

Mein Sohn ist letztes Jahr auch dran operiert worden. Er ist zwar schon älter als Deiner, aber die Diagnose war die gleiche. Auch sehr sehr eng. Da ging echt gar nichts mehr. Ich hatte auch von der Salbe gehört. Eine Freundin von mir hat selber mal beim Urologen gearbeitet und hält davon überhaupt nichts. Sie sagt, dass würde absolut nichts bringen und hat mir davon abgeraten. Also war OP angesagt.
Die OP ansich hat ca. 15-20 Minuten gedauert, wurde bei uns ambulant gemacht. Der Heilungsprozess war jetzt bei uns leider nicht so, wie es sein sollte (hatten noch eine Entzündung, musste AB nehmen). Das ist aber Gott sei Dank nicht die Regel und bei uns wusste auch keiner, wie die Entzündung entstanden ist.
Inzwischen ist es aber seit ich glaube 3 Monaten alles absolut in Ordnung und ich persönlich würde es wieder machen lassen.
Du wirst hier auf unterschiedliche Meinungen stossen, weil hier viele auf jeden Fall erst die Salbe versuchen wollen.
Ich würde mich an Deiner Stelle wahrscheinlich doch direkt für die OP entscheiden, Dein Sohn scheint es echt Probleme zu haben. Ich könnte mir vorstellen ,dass die Salbe dann auch nicht mehr viel bringt.

Du musst es natürlich im Endeffekt selber entscheiden, aber das ist meine Meinung dazu.
Kannst mich auch gerne über VK anschreiben, wenn Du noch Fragen hast.

LG
Elke

Beitrag von marjatta 17.01.11 - 11:16 Uhr

Hallo,

schau doch mal hier rein. Da gibt es gute Infos. Wir sind zum Glück nicht betroffen, aber ich fand das sehr hilfreich.

http://www.phimose-info.de/elternratgeber/

Gruß
marjatta

Beitrag von thalia1979 17.01.11 - 17:52 Uhr

Hi,

ein guter Homöopather kann es hinbekommen. Ansonsten reicht es auch später, ihn operieren zu lassen. mein Sohn wurde erst mit 5 operiert und lief alles wunderbar...jetzt sieht er aus wie ein kleiner Moslemer...ist aber nicht schlimm...im gegenteil..

LG

Beitrag von massai 17.01.11 - 20:02 Uhr

und wie eng war die Vorhaut bei euch? bei uns ist sie ja total winzig also eigentlich nicht mal richtig sichtbar so dass man sich fragt wie er da durch pinkeln kann...

Beitrag von onlyboys 17.01.11 - 18:52 Uhr

Je früher die OP, dsto besser.

Meine 3 Soehne wurden im Alter von 7 Tagen beschnitten, nch 3 tgen war der verband ab, 1 Woche spaeter schon alles OK. Weil sie so klein waren und sich noch nicht viel bewegten, ging es gny schnell.

Die OP ist bestimmt nicht viel anders, als bei unserer Brit Milah, es hat nicht einmal 3 Minuten gedauert. Mit Vorbereitung und allem waren wir nach 10 Minuten fertig.

Die erste Windel wird knllrot,beim ersten kind war ich schockiert, ber ds ist weil ds Blut sich mit dem Pipi vermischt und schon wenig Blut viel färbt!!!

Naomi

Beitrag von whiteangel1986 17.01.11 - 19:31 Uhr

hast du deine kinder aus religiösen gründen beschneiden lassen? oder warum so extrem früh?

Beitrag von massai 17.01.11 - 20:05 Uhr

entschuldige bitte!!! aber ich denke dass du mit 7 Tagen alten Baby´s nicht wissen kannst ob sie eine Vorhautverengung haben! was ist denn das für ein Tip??? das hatte doch bei euch sicher andere Gründe und hat nichts mit unserem Problem zu tun.