Ab wann sollten Kinder in Euren Augen trocken sein?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von txbaby 17.01.11 - 12:19 Uhr

Huhu,

Das ist jetzt nur mal eine Meinungsumfrage, weil ich irgendwie total verwundert bin, dass so viele Kinder mit 2,5 Jahren und später tagsüber noch nicht trocken sind.

Ich habe bei meiner Tochter im Frühjahr letzten Jahres von Bodies auf Schlüpfer gewechselt und sie so oft es ging ohne Windel zu Hause laufen lassen - mit 1J und 10 Monaten ist sie dann tagsüber trocken gewesen. Meine Motte (selbst 2,5 J. alt) ist seit Anfang September 2010 auch nachts trocken und das ohne Zwang/Druck.

Ich selbst habe die Einstellung, dass viele Kinder schon viel eher trocken sein könnten, wenn da nicht die Bequemlickeit der Eltern wäre #schein(Pampers statt Wäsche waschen). Hätte meine Püppi jetzt noch am Tag Windeln um, wäre mir das ehrlich gesagt peinlich.

Bin mal gespannt, wie Ihr das seht.

Gruß txbaby

Beitrag von pegsi 17.01.11 - 12:23 Uhr

Mir wäre es peinlich, wenn ich nicht auf die Bedürfnisse meiner Tochter eingehen würde.

Sie ist 2 Jahre und 8 Monate alt und WILL nicht ohne Windel rumlaufen. Zumindest zu Hause nicht. In der Kita geht sie selbstverständlich auf die Toilette nach dem Schlafen (trägt dort aber sonst auch Windeln), zu Hause mag sie einfach nicht. Von mir aus dürfte sie sich auch 10 x täglich einpullern, ich hab ne Waschmaschine. Das hat also mit Bequemlichkeit nichts zu tun. Ich denke nur nicht dran, sie zu etwas zu nötigen, wozu sie offenbar nicht bereit ist.

Dafür ist sie in vieler Hinsicht sonst weiter als ihre Altersgenossinnen.

Wenn es Dir peinlich ist, wenn Dein Kind mal nicht einer fiktiven Norm entspricht, dann drück ich ihm die Daumen, daß er nie ein eigenes Tempo benötigt!

Beitrag von betty_boop 17.01.11 - 12:28 Uhr

#pro
besser hätte ich es nicht auf den Punkt bringen können.

Beitrag von txbaby 17.01.11 - 12:32 Uhr

"Wenn es Dir peinlich ist, wenn Dein Kind mal nicht einer fiktiven Norm entspricht, dann drück ich ihm die Daumen, daß er nie ein eigenes Tempo benötigt!"

Meine erste Tochter entsprach absolut nicht der Norm und weißt Du was, ich habe sie (auch über ihren Tod hinaus) immer als das wundervollste Kind angesehen und war die stolzeste Mutter der Welt.

PS: Falls Du nicht richtig lesen kannst, meine Tochter wird nicht genötigt, nicht gezwungen und wächst auch nicht ohne Rücksicht auf ihre Bedürfnisse auf !!!

Beitrag von pegsi 17.01.11 - 12:34 Uhr

Falls Du nicht richtig lesen kannst:

DU hast geschrieben, es wäre peinlich!

Beitrag von txbaby 17.01.11 - 12:42 Uhr

Es wäre MIR persönlich peinlich - ich beziehe das nicht auf andere. Wenn es so wäre, hätte es heißen müssen "Ich finde es peinlich, wenn Kinder generell in diesem Alter noch tagsüber Windeln tragen"

Hätte das vielleicht anders schreiben sollen, damit Ihr das hier nicht gleich in den falschen Hals kriegt und meckert#schein

Beitrag von muehlie 17.01.11 - 13:50 Uhr

Bei manchen Einstellungen/Meinungen kann man wirklich nur den Kopf schütteln, oder? ;-)

Beitrag von lebensfrohli 24.06.11 - 17:44 Uhr

gebe dir völlig recht!!!!!!!!!!

du hast eine tolle sichtweise der dinge!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


gerade das trockenwerden bestimmten kinder selbst,


man kann sie dazu motivieren, aber sollte keinen

druck aufbauen.


jedes kind hat sein eigenes tempo!!!!!!!


die mütter, die damit "angeben wollen", dass ihr mäuschen

schon mit so und so alt trocken ist, sind für mich unreif.

grausam!!!!!!!


gglg und dir einen schönen tag

Beitrag von jumarie1982 17.01.11 - 12:27 Uhr

Huhu!

Sie sollten trocken sein, wenn sie es selbst wollen und können und signalisieren.
Die meiste Kinder haben die dazu erforderliche Kontrolle über den Schließmuskel und die Fähigkeit die vorher zu erkennenden Signale zu deuten mit circa 2,5 bis 3,5 Jahren.
Alles was vorher passiert (alle Stunde auf den Topf setzen, dauernd fragen "musst du mal Pipi?", evtl sogar drängen und volles thematisieren) KANN auch ein Schuss in genau die andere Richtung sein.
Ganz nett dazu zu lesen:
http://familienhandbuch.de/cmain/f_Aktuelles/a_Erziehungsfragen/s_625.html

Kinder setzen sich auch allein hin, ohne dass die Eltern dazu animieren müssen, sie laufen, ohne dass wir sie auf die Beine stellen, sie beenden das Stillen, wenn sie dazu bereit sind.
Sie fangen auch allein an, auf die Toilette zu gehen, dann aber mit dem guten Gefühl, dass SIE es allein geschafft haben und mit einem tollen Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten (und meist auch ohne Zwischenfälle #aha)

LG
Jumarie

Beitrag von redenmitniveau 17.01.11 - 12:50 Uhr

ganz deiner meinung ;-) #pro

Beitrag von canadia.und.baby. 17.01.11 - 12:28 Uhr

Ab wann sollten Kinder in Euren Augen trocken sein?

- Spätestens wenn sie in die schule kommen :)

Ich richte mich da nach meinem kleinen schatz, werde sie nicht zwingen auf ein töpfchen zu gehen.

Beitrag von ayshe 17.01.11 - 12:34 Uhr

Dann, wenn sie körperlich auch trocken sein können.

Beitrag von babygirljanuar 17.01.11 - 12:34 Uhr

hmm denke so mit 3 jahren. aber ich hab keine ahnung! ich denk das ist meistens das alter, oder? naja ich mach mir da aber auch noch keine gedanken drüber :-) meine maus ist jetzt grad erst ein jahr geworden.
ich wieß noch, dass ich mit 4 oder 5 jahren auch noch nachts ins bett gemacht hab. unbewusst logischerweise! mir ist das auch mal mit 9 oder 10 jahren passiert #hicks

lg

Beitrag von ayshe 17.01.11 - 12:36 Uhr

Wenn ich mich recht entsinne, liegt statistisch der Hauptanteil bei einem Alter zwischen 2 und 3, ganz egal, ob man irgendetwas macht oder nicht, das hat keinen Einfluß.

Beitrag von njkroete 17.01.11 - 12:35 Uhr

#augen Na, ab dann, wenn sie soweit sind!
Mein Zwerg ist seit Ende Oktober 2 Jahre alt und ich stresse mich damit nicht (und ihn auch nicht). Ab und zu will er von sich aus auf das Töpfchen, dann gehen wir mit ihm, bis jetzt mit wenig Erfolg (einmal hat es geklappt), aber ich finde, das eilt nicht. Wir setzen ihn auch mal vor dem Baden oder Windelwechseln drauf, wenn es klappt ist gut und wenn nicht, dann auch.
Mit Bequemlichkeit hat das wenig zu tun- ich find es wesentlich unkomplizierter, ein bißchen Wäsche mehr zu waschen oder Julius umzuziehen, als ihn für`s Töpfchen die Hose runterzuziehen, Body aufzumachen und Pampers ab und dann wieder anziehen, das alles in einem Mini- Gästeklo, das wir unten haben, wo wir uns halt tagsüber aufhalten.
Mir ist es nicht peinlich, daß mein Sohn noch Pampers anhat, ich werde umso stolzer sein, wenn er sie nicht mehr braucht, aber den Zeitpunkt bestimmt er. Ich meine, wir reden hier ja schließlich von Kleinkindern, nicht von Schulkindern.

LG

Beitrag von schwarzesetwas 17.01.11 - 12:37 Uhr

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass Du Dich bzw. Deine Kinder beweihräucherst... Hm.

Jedes Kind, wie es selbst will.
Ob das nun mit 2, 3, 4 Jahren ist: Egal.
Man hat nichts davon, wenn ein Kind wieder anfängt einzunässen oder unter Druck gestellt wird.
Und manche können nunmal das eher, dafür anderes später.

Lg,
SE

Beitrag von txbaby 17.01.11 - 12:47 Uhr

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass Du Dich bzw. Deine Kinder beweihräucherst...

Wie meinst Du das?#kratz

Beitrag von 0815babe 17.01.11 - 12:39 Uhr

Also mir ist es ehrlich gesagt egal, wann unser Junior trocken wird, weil ER das Tempo vorgibt und nicht ich!
Und ich werde einen Teufel tun, ihn dazu zu "zwingen", mit seinen knapp 2 Jahren "endlich" trocken zu werden! Das nutzt mir nichts!

Jedes Kind entwickelt sich anders! Und ich denke, wenn wir anfangen ihm ständig mit dem Töpfchen hinterher zu laufen, macht er aus dem Druck keine "saubere Sache"!

Und peinlich ist es mir gar nicht, dass David mit 25 Monaten noch die Windeln trägt und noch keine Anstalten macht, das ändern zu wollen! Er zeigt uns an, wenn er in die Windel gemacht hat und dann wird sie eben gewechselt und gut ist!

Gruß
Babe

Beitrag von kruemlschen 17.01.11 - 12:39 Uhr

"Hätte meine Püppi jetzt noch am Tag Windeln um, wäre mir das ehrlich gesagt peinlich."

Ich finde Du hast eine seltsame Einstellung zu diesem Thema.

Peinlich ist mir wenn mein Sohn im Beisein von Anderen Ausdrücke benutzt die er eindeutig von mir hat.

Ansonsten gab es bisher nichts was mir in Bezug auf meinen Sohn peinlich ist.

Für mein persönliches Empfinden "sollte" ein Kind trocken sein wenn es in den Kindergarten geht. Also so mit 3/3,5 Jahren und ja, es wäre mir auch ganz angenehm wenn mein Sohn mir in nächster Zeit mal das Zeichen zum trocken werden geben würde. Ich würde aber auch nichts tun wenn er nicht innerhalb des nächsten 3/4 Jahres von sich aus ankommt.

K.

Beitrag von redenmitniveau 17.01.11 - 12:45 Uhr

Sorry, aber das ist Schwachfug ;-))) und hat nicht immer was mit Faulheit der Eltern zu tun wenn Kinder später trocken werden!!!

1. beginnen erst ab dem 2ten Lebensjahr die Kinder den Schließmuskel bewusst wahr zu nehmen

2. ist nicht jedes Kind gleich entwickelt

3. weiß man nie was in den Köpfen der Kinder vor geht.

ICH halte es eher für falsch, Kinder viel zu schnell aufs Töpfchen zu zwingen und sich dann zu wundern warum sie mit 6 JAhren dann plötzlich wieder einnässen...

Meinem Sohn hab ich mit 2,5 Jahren spontan die Windel weg gelassen im Sommer, und er war innerhalb einer Woche Tag und Nacht trocken... weil ER dazu bereit war!

LG

Andrea

Beitrag von rainbowbrite81 17.01.11 - 12:49 Uhr

Huhu

Wenn sie sich bereit dazu fühlen :-p

Liebe Grüße

rainbow mit Emily (*13.11.2009)
die noch gaaaanz viel Zeit dazu hat, trocken zu werden#verliebt

Beitrag von yozevin 17.01.11 - 12:55 Uhr

Ich denke auch, dass die Kinder das Tempo vorlegen sollten... Ob es den Eltern nun peinlich ist oder nicht! Ich finde übrigens dieses "Hätte meine Püppi jetzt noch am Tag Windeln um, wäre mir das ehrlich gesagt peinlich." von dir irgendwie traurig.... Mir ist NICHTS, aber auch wirklich GAR NICHTS meiner Kinder peinlich.... Und wenn sie mit 4 noch mit Windel rumlaufen, dann ist es so...

Meine Kinder werden mir schon irgendwann (zu gegebener Zeit, wenn sie dazu geistig reif sind) signalisieren, wenn sie zur Toilette müssen.... Vor der geistigen Reife bringt das Antrainieren der Sauberkeitserziehung nämlich meiner Meinung nach nichts!

LG

Beitrag von schnucki025 17.01.11 - 12:55 Uhr

#winke

eine gute Freundin von meinen Freund der ihre Tochter war mit 1 Jahr sauber sie hat mit 6 Monaten angefangen sie regelmäßig auf den topf zu setzen.

Ich selber war auch mit 1Jahr und 3 Monaten trocken.

Bei uns in der KITA (in München) werden nur Kinder aufgenommen (ab 3Jahre) die trocken sind vorher dürfen sie nicht in die KITA kommen.


LG Schnucki

Beitrag von pegsi 17.01.11 - 12:56 Uhr

Und wenn die Kinder dann mal einpullern, werden sie nach Hause geschickt? *lach*

Beitrag von txbaby 17.01.11 - 13:00 Uhr

Du magst es nicht glauben, aber bei uns gibt es auch Einrichtungen, in den Kinder mit spätestens 2,5 Jahren tagsüber trocken sein müssen, um aufgenommen zu werden.

In den anderen mit spätestens 3. Zudem möchten die Krippen oftmals auch keine Bodies mehr, nur zweiteilige Unterwäsche für Kinder ab 1.