Und nun? IVF und co.?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von julimey 17.01.11 - 13:23 Uhr

Hallo Mädels,

komme gerade wieder sehr enttäuscht vom Arzt. Mein nun 8. mit Gonal stimulierter Zyklus wurde heute abgebrochen wegen zu vieler sprungreifer Follikel. Ich habe PCO und wir machen GV nach Plan und lösen mit Predalon aus. Brauche nun mal euren Rat:

Das Problem ist, dass ich kein otimales Follikelwachstum erreiche. Alle Zyklen bis auf einen wurden bis jetzt abgebrochen, da sich entweder nichts tut oder irgendwann zu viele Follis da sind, die nicht mehr ausgelöst werden dürfen. Die letzten Male stimulierte ich immer mit gleicher Dosierung, da diese bereits 1x zum Erfolg geführt hat. Doch dieses Mal war das wieder viel zu viel. Bin zwei Mal die Woche für Untersuchungen beim Arzt aber das Fenster, einen Leitfollikel zu bilden ist bei mir extrem eng. Dazu reagiere ich jedesmal etwas anders.

Was würdet ihr mir raten? Entweder ich lebe damit, dass nur ca. jeder 3. Zyklus auszulösen geht oder ich begebe mich nun endlich in die IVF. Was haltet ihr bei PCO zudem von der Stichelung-Methode? Hat das jemandem etwas gebracht? Habe panische Angst vor Vollnarkosen und wenig Hoffnung, dass man danach gleich erfolgreich stimuliert.

Danke für eure Hilfe, Juliane

Beitrag von aurelia1978 17.01.11 - 13:56 Uhr

Hallo Juliane,
ich habe auch PCO ohne Insulinresistenz. Fange Mittwoch mit dem 5. Puregonzyklus an. Habe ich richtig verstanden, dass von 8 Zyklen 7 bislang abgebrochen werden mussten?
Dann liegt es doch auf der Hand, dass die naechste Loesung eine IVF ist. DENN: auch wenn dub alle 3-4 Stimu-Runden einmal ausloesen kannst, dann heisst das noch lange nicht, dass du SS wirst. Dasv siehst du ja bei mir. Ich stimuliere jeden Zyklus sehr regelmaessig 10-maximal 15 Tage mit 50 IE Puregon. Follis reagieren bei mir immer gleich. Loese immer aus..dennoch hat es nach 4 Runden noch nicht geklappt und auch wir denken bereits an eine IVF..denn irgendwann reicht es.
Wenn du also Schwierigkeiten hast, dann mach eine IVF. Eine Stichelung wuerde ich auf gar keinen fall machen lassen. Bringt nur sehr kurzfristig etwas, da die Zysten sehr schnell wieder kommen.
Frage: warum versuchst du nciht mal Puregon? Mein Arzt sagt immer, dass er damit bislang jeden PCOler einstellen konnte. Ich weiss nicht wie man Gonal dosiert. Auch mit dem Pen?
Gruss und kopf hoch.

Beitrag von julimey 17.01.11 - 14:04 Uhr

Hallo und danke für deine Antwort,

ja, in der Tat wurden bereits 7 Zyklen abgebrochen wegen ungünstiger Stimulation. Nur einmal gab es einen Leitfollikel von 19mm. Heute hatte ich nun wieder 5 von der Größe bei gleicher Dosierung wie beim letzten Mal. #aerger
Ich komme grundsätzlich sehr gut mit Gonal zurecht. Habe keinerlei Nebenwirkungen und reagiere ja auch darauf. Nur ist das Ergebnis natürlich jedesmal ein anderes und meistens unbefriedigend. Vielleicht frage ich beim nächsten Mal nach Puregon, denke aber, dass ich mich nach fast einem Jahr nicht noch mal auf ein anderes Medikament einstellen möchte und lieber gleich ne IVF mache. Mal sehen...