Gibts Stillmamis die nur Brei füttern wollen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von snoopy86 17.01.11 - 14:28 Uhr

Hallo

Das soll ich für eine Freundin fragen

Gibt es Stillmamis die Brei befürworten? Und kein Fingerfood geben wollen?
Warum seit ihr NUR für Brei? Und wann habt ihr angefangen?

Ihr kleiner mag nicht so gerne Brei und ihr kleiner ist gestern auch 6 Monate alt geworden. Mag aber eher so gedünstete Karotten etc.

Sie muss aber so schnell wie möglich abstillen! Würd lieber schnell die Mahlzeiten ersetzt haben.

Beitrag von jumarie1982 17.01.11 - 14:32 Uhr

In diesem Falll würde ich IMMER auf die Flasche umstellen, denn die Kinder brauchen noch so lange eine so grosse Menge an geeigneter Milch, um sich optimal zu entwickeln.

Also lieber ganz gemütlich mit der Beikost machen (ruhig Fingerfood, wenn das Kind es dennn auch selbst lieber mag) und die Stillmahlzeiten Stück für Stück durch Flasche ersetzen und die nebenbei weiter nach Bedarf geben.

LG
Jumarie

Beitrag von snoopy86 17.01.11 - 14:34 Uhr

Ihr kleiner nimmt keine Flaschen und versucht schon alles. Wissen da auch nicht weiter.
Oder hast du da noch Tipps für sie? Soll sie den kleinen die Brust gar nicht geben, und "hungern" lassen bis er die Flasche trinkt?

Beitrag von jumarie1982 17.01.11 - 14:41 Uhr

Neeee, würd ich nicht machen.
Haben sie schonmal versucht, ob die Kleine die Flasche nimmt, wenn sie granicht da ist und der Papa sie gibt?
Vielleicht anfangs sogar mit Muttermilch?

Darf ich fragen, WIESO sie so schnell abstillen muss?

Beitrag von snoopy86 17.01.11 - 14:43 Uhr

Der Papa hat die Flasche gegeben und Muttermilch sowieso!

Abstillen - das ist ein Grund den sie hier nicht erwähnen will. Es geht um ihre Gesundheit.

Beitrag von jumarie1982 17.01.11 - 14:49 Uhr

Ah, okay.
Hatte nur gefragt, weil ja leider gerade wenn es um die Gesundheit geht, viele IRRTÜMLICH abstillen, weil sie von schlecht informierten Ärzten den Ratschlag bekommen, währenddessen das Medikament ohne weiteres stillfreundlich wäre oder es eine stillfreundliche Alternative gäbe und auch OPs kein Grund sind abzustillen.
Ein guter Ratgeber ist da immer http://www.embryotox.de

Trinkt die Kleine denn aus dem Becher?
Also einem Trinklernbecher oder sogar aus einem normalen?
Unser Sohn hat von Anfang an (6 Monate) gern aus dem Strohhalm getrunken.

Beitrag von snoopy86 17.01.11 - 14:56 Uhr

Ja, das kennt sie. Hab ihr auch die Seite schon empfohlen. Aber es ist ewtas komplizierter.

Ich schlag ihr das vor. Vor allem das mit dem Strohhalm.

glg Kristina mit Simon und Hannah

Beitrag von jumarie1982 17.01.11 - 15:01 Uhr

Alles klar!

Dann wünsche ich gutes Gelingen! #winke #klee

Beitrag von lauramarei 17.01.11 - 15:10 Uhr

Wegen dem Trinken; ich empfehle einen normalen Becher. Meine Kurze würde nie im Leben aus einer Falsche trinken .... weder aus einer normalen noch aus einem Trinklernbecher.
Sie bekommt nun immer mal was aus einem normalen Becher angeboten.Und sie liebt es!!!!!!! Es klappt 100%tig.