Ich brauch nen Tipp bez. Beikost/Flasche/Stillen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von littlet85 17.01.11 - 17:24 Uhr

Guten Abend Mädels,

ich hab ja schon öfter Mal geschrieben, wie es bei uns ausschaut. In 2 Monaten gehe ich wieder arbeiten. Hier erstmal die Fakten:

- Lou ist 6 Monate alt
-nimmt keine Flasche, egal welche, egal was drin ist
- Nuckel nimmt er zum Schlafen
- wurde bis vor 2 Wochen voll gestillt

Da er die Flasche nicht nimmt, muss ich mir ja was einfallen lassen, bis ich wieder arbeite. Zum 2ten Frühstück ist er ein bisschen selbstgekochtes Obstmus. Das mag er auch gerne. Mittags hab ich Brei eingeführt. Erst Kürbis, dann Pastinake. Diese Woche nun Kartoffel, aber von Tag zu Tag hat er immer weniger gegessen und heute ist er irgendwie sofort in Tränen ausgebrochen. Hab's dann natürlich sein lassen. Birne mochte er natürlich. Bis ich arbeite wollte ich dann noch nachmittags nen GOB einführen. Morgens, Abends und Nachts würde ich weiter stillen.

Da ich nebenbei studiere und bald Prüfungen habe, hab ich zuerst das 2.Frühstück ersetzt. Da hat er eh immer nur so 3 Min genuckelt. Kann natürlich sein, dass er Birne leckerer findet als Gemüsebrei (hat er ja auch Recht).

So, nun die Frage. Was würdet ihr machen wegen Mittagsbrei? Soll ich doch lieber Flasche angewöhnen? Oder habt ihr Tipps für Mittag? Oder soll ichs mal mit GOB probieren? Bin heute so ein bisschen verzweifelt. Ich freu mich echt auf die Arbeit und hatte so gehofft, dass das alles gut klappt und ich keine Flasche angewöhnen muss.

LG, eine verwirrte Tina mit Lou im TT

Beitrag von muffin357 17.01.11 - 17:38 Uhr

Milchbrei hast du auch schon probiert? - der ist nahrhafter als Fruchtmus ...

aber trotzdem: irgendwann muss man mit dem Mittagessen ja anfangen .. also überangsweise wär Milchbrei vielleicht schon was, -- oder auch GOB aber llängerfristig würde ich dranbleiben beim Mittags/Gemüsebrei...

#winke Tanja

Beitrag von littlet85 17.01.11 - 17:44 Uhr

Milchbrei hab ich noch nicht probiert. Würde gerne drum rum kommen, Kunstmilch zu geben. Morgens das Fruchtmus ist schon ok. Ich stille ja halb acht und 12 Uhr gibts eh Mittags. Da braucht es nur nen kleinen Snack. Kann ja dann später auch Brot, Breze oder sowas sein.

Hab schon überlegt Mittags GOB zu probieren und Abends halt Gemüsebrei. Da isses nicht so schlimm, wenn er nicht mag, weil ich ja danach Stillen kann. Außerdem essen wir abends eh warm, da kann er ja mitessen bzw. bekommt seinen Brei.

Kann man das machen?

Hab halt Angst, gleich soviel süßes zu geben.

LG, Tina

Beitrag von muffin357 17.01.11 - 17:46 Uhr

jedes Kind ist anders ... klar gibts eine Neigung zum Süssen, wenn man so anfängt aber dann isses halt eine Sache von Durchziehen und Konsequenz in ein paar Wochen/Monaten eben auch mal das "normale" Mittagessen durchzuziehen ... wenn du weisst, auf was Du Dich da einlässt, dann ist es doch ok --- schädlich ist es jetzt ja nicht wirklich ...

Beitrag von carinio35 17.01.11 - 20:03 Uhr

Hi,

ich würde für den Anfang einfach das geben, was ihm schmeckt. Und wenn das eben Obst ist. Oder auch Obst-Getreide etc.

Gerade wenn er nicht so ein Monsteresser ist, finde ich das völlig ok. Die Umstellung auf Gemüse etc. wird trotzdem klappen. Hat es bei uns auch und wir haben auch am Anfang nur Obst gefüttert, weil kaum was anderes ging.

Alles Gute
C.

Beitrag von littlet85 17.01.11 - 20:06 Uhr

Das klingt doch mal richtig gut :-)
Wie hat das dann bei euch genau ausgesehen?

LG, Tina

PS: Vielen Dank ;-)

Beitrag von carinio35 17.01.11 - 20:33 Uhr

Du meinst die Umstellung auf herzhafte Sachen?

Immer wieder anbieten, sobald der generelle Rhythmus klappt. Bei uns sind derzeit Würstchen und Babybell-Käse der Renner.

Gut funktioniert auch alles mit Tomate (Spaghetti Bolognese). Besser als so Möhre-Kartoffel etc.
Ebenfalls super: Blumenkohl und Kohlrabi.

Ein zweiter wichtiger Punkt ist voressen :-). Mama ißt sowieso immer die interessantesten Sachen. So wandern prima in den kleinen Mund: Maultaschen, Tortellini, Sternchen-Suppe (zugegeben, mein Zwerg ist Nudelfan).

Lass bei Gelegenheit mal hören, wie es bei euch so klappt.
LG
C.

Beitrag von littlet85 17.01.11 - 20:43 Uhr

Super. Vielen Dank für deine Info. Wie alt ist dein kleiner denn?
Kannst du mir nochmal aufschreiben, wie so euer Tages-Essensplan aussieht? Bzw. wie der sich so mit der Zeit entwickelt hat?

lg, Tina

Beitrag von carinio35 18.01.11 - 09:09 Uhr

Hab dir ne Mail geschrieben.

LG
C.