Immer noch Milchflasche???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von herminasmum 17.01.11 - 20:54 Uhr

Hallo,

mein kleiner wacht jeden Morgen so um 5-6h auf und dann möchte er seine Milchflasche trinken und dannach schlät er meist noch ein-drei Stündchen weiter.

Die Milchflasche trinkt er im fast dunklen Zimmer auf meinem Arm, dann lege ich ihn wieder in sein Bett und mache ihm eine CD an.

Sollte ich ihm das abgewöhnen? Ist doch nicht so gut wenn ein 13Monate altes Kind noch Flasche trinkt. Aber er kann nicht im Bett aus der Tasse trinken, wie am Tag.

Ich habe aber auch keine Lust um 5/6h schon zu frühstücken und das müsste ich nämlich dann, weil keine Milchflasche kein weiterschlafen.

was meint ihr??

LG R.

Beitrag von littlelight 17.01.11 - 20:59 Uhr

Huhu!

Natürlich ist das ok! Solange die Flasche nicht zum Dauernuckeln zur Verfügung steht. Ich würde auch nicht stattdessen frühstücken, aber nicht weil es so früh ist, sondern weil die Milch in dem Alter noch sehr wichtig ist.

LG littlelight

Beitrag von herminasmum 17.01.11 - 22:10 Uhr

Danke für deine Antwort!

Meinst du es gibt sich dann irgentwann von alleine das er die 1er Milch nicht mehr braucht, oder sie dann erst später zum Frühstück trinkt.

Schönen Abend-lg R.

Beitrag von littlelight 18.01.11 - 10:23 Uhr

Ja, das gibt sich von selbst. Es kann zwar noch etwas dauern, aber das ist auch ok so.

Beitrag von susasummer 17.01.11 - 21:31 Uhr

Mein sohn ist 14 monate alt und trinkt sogar teils abends noch eine flasche,wenn er zu müde ist.Morgens sowieso und fast jede Nacht.
Also morgens das ist doch total in Ordnung.Vor allem,wenn er danach noch schläft.Dann ist er ja auch noch müde und nicht ausgeschlafen.
lg Julia

Beitrag von herminasmum 17.01.11 - 22:14 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort.

ja mein Sohn hat auch schon abends nur ne Milch getrunken wenn er so müde war.Ich dachte ja nur wegen dem Milchsauger, hab gelesen auf der Milchpackung Beba 1, das man sein Kind bis zum 1ten Lebendsjahr an das trinken aus der Tasse gewöhnen soll.

Kann man oder sollte man die Milch vielleicht aus der Trinklernhilfe für Kinder ab 12Monate von Nuk geben also z.B. oder ist auch der Milchsauger ok, wenn Kind nur sollange trinkt bis es satt ist und nicht nuckelt.


LG R.

Beitrag von susasummer 18.01.11 - 15:17 Uhr

Solange sie nicht nuckeln,würde ich das so weiter machen.Meine großen Kinder haben auch so bis ca. 18 Monate eine Flasche gehabt und gesunde Zähne.
Aber am Tag kannst du auch den Becher anbieten.
lg Julia

Beitrag von felix.mama 18.01.11 - 00:25 Uhr

Mein Sohn ist knapp 30 Monate alt und trinkt noch 1-2 Flaschen am Tag! Also ungewöhnlich ist das jetzt nicht. Abgewöhnen finde ich selber immer doof!
Ausserdem gibt es in diesem alter auch noch genug Stillkinder!!!