Kosten ICSI

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von grinsgesicht 18.01.11 - 21:48 Uhr

Hallo,
ich bin neu hier und hoffe das ich nicht hier her wechseln muss (bitte nicht böse sein)
Mein Mann war heute beim Urologen und da wurde in beiden Hoden die Diagnose Sternenhimmel gestellt. Der Arzt meinte das die Spermienqualität auf jedenfall eingeschränkt ist aufgrund des Befundest mit Ultraschall. Er muss jetzt noch ein Spermiegramm machen lassen um festzustellen ob überhaupt noch Spermien für den Kinderwunsch da sind.
Meine Frage an euch ist kennt jemand den Befund?
Wie war eure chance bei einem Kinderwunsch?
Was wird das Kosten?
Wie erfahre ich wo eine Kinderwunschpraxis ist?
Wenn bei mir alles Ok ist muss ich dann trotzdem Medikamente nehmen?
Ihr seht 1000Fragen und ich hoffe ihr helft mir dabei sie zu beantworten.
Zu meiner Situation wir haben ein gemeinsames Kind von 1Jahr und dann haben wir noch einen 3Jährigen aber nicht von meinem Mann. Bin verheiratet und über 25Jahre.

Danke
Liebe Grüße

Beitrag von majleen 18.01.11 - 22:04 Uhr

Wartet erst mal das SG ab. Und dann kommt der nächste Schritt. Und klar kann das SG schlechter werden, auch wenn man schon 2 Kinder hat.

In einer KiWuPraxis werden sie euch sicher weiter helfen können. Wenn z.B. keine Spermien in der Samenflüssigkeit sind, dann kann auch aus dem Hoden das Sperma gewonnen werden. Die Kosten sind je nach Behandlung und Klinik unterschiedlich #klee

Beitrag von majleen 18.01.11 - 22:07 Uhr

Eine KiWuPraxis kann dir z.B. Der FA empfehlen, oder du suchst dir eine im Internet raus.

Ich kenne die Diagnose "Sternenhimmel" nicht. Ich kenne nur OAT.

Beitrag von majleen 18.01.11 - 22:31 Uhr

Hab grad mal gegooglet und gefunden, dass das Sternhimmelsyndrom ein Verdacht auf Hodenkrebs ist. Ich hoffe für euch, dass sich das nicht bestätigt. #liebdrueck

Beitrag von tritratrullalala 19.01.11 - 09:52 Uhr

Findest du es eine gute Idee, per Ferndiagnose aufgrund von Google-Wissen das Thema Hodenkrebs aufzubringen? Sollte es so sein, wird es ihnen der Arzt schon sagen. Aber das einfach mal so ins Gespräch zu bringen, ohne den genauen Befund zu wissen, finde ich milde gesagt etwas grenzwertig.

Lg,
Trulli

Beitrag von majleen 19.01.11 - 12:34 Uhr

Ich hab's nicht böse gemeint und es war von keiner Forumsseite oder sonstiger Internetseite, der ich nicht vertrauen würde.

Es war von einer Uni Klinik Seite

http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/StrunkRoland/diss.pdf
(Seite 42, 52)

Und von hier:

http://www.andrologen.info/andros/zeitschrift/archiv/2004_ai_nov.pdf
(Seite 135 links )

Beitrag von tritratrullalala 19.01.11 - 15:45 Uhr

Es geht weniger um die Seriösität der Internetseiten, als vielmehr um die Tatsache, dass du den speziellen Fall überhaupt nicht kennst. Ich habe auch gegooglet und das auch gesehen. Aber ich denke, das ist Aufgabe eines Arztes - der den Befund genau kennt und zudem Fachmann ist - solche Dinge ins Gespräch zu bringen, weil er weiß, ob es angebracht ist. Na ja, vielleicht bin ich einfach auch etwas kleinlich.