Nur einen Eileiter

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von christinab1021 19.01.11 - 16:04 Uhr

Hallo ihr lieben.

War gestern zur BS ,wo die Eileiter geprüft wurden.
Dabei wurde festgestellt das der linke Eileiter nicht mehr zu retten ist. Der rechte konnte frei gespült werden.

Wir hoch stehen die chancen ss zu werden?

Vielen dank schon mal im Voraus für eure Antworten.

Beitrag von liberty1179 19.01.11 - 17:12 Uhr

Hi,

ich habe das gleich Problem wie du. Hatte meine BS im April letzten Jahres. Auch mein linker Eileiter ist hin.
Im Juni 2010 bin ich dann schwanger geworden. Leider hatte ich dann jedoch einen natürlichen Abgang. Seit dem versuchen wir wieder. Bisher leider erfolglos.

Drücke dir die Daumen!!!

Beitrag von miniplacebo 19.01.11 - 18:54 Uhr

Huhu,
ich kann Dir nur ein Beispiel erzählen...

Meine Schwägerin hat auch nur einen Eierstock und sie hat inzwischen 4 Kinder auf natürlichem Wege bekommen (beim Mann alles in Ordnung).
Das dritte übrigens mit 41 Jahren!

Viell. baut Dich das etwas auf! :-D

Beitrag von miniplacebo 19.01.11 - 18:55 Uhr

....das vierte mit 41 Jahren mein ich natürlich! #schein

Beitrag von christinab1021 19.01.11 - 20:12 Uhr

Vielen lieben dank für eure antworten , das baut mich richtig auf.

Hoffe das es bei uns nun endlich klappt.

Liebe grüße an Euch.

Beitrag von buzzfuzz 19.01.11 - 19:58 Uhr

hallo

ich möchte dir mutmachen ;-)

Ich hatte im Dezember 2009 eine ELSS Nop op. Dabei wurde mein linker EL (Eileiter) gekappt,weil er zu zerstört war.

Nach der op haben wir 2 blutungen abgewartet und haben dann am 20.01.2010 wieder das üben begonnen,also da war der erste tag der mens und der startschuss fürs üben;-)

Und naja ich dachte es klappt nie wieder,weil der rechte EL wohl auch nicht mehr so gut aussehen würde.

Und so übten wir, und im 7ÜZ, am 01.08.2010 habe ich positiv getestet- völlig überraschend;-)

Und ich wünsche dir,das es bei dir auch bald klappt;-)

Diana

Beitrag von futzebummel 19.01.11 - 22:58 Uhr

Hallo! Das hört sich aber toll an! Mein linker Eileiter ist auch hin! Warum bei allen der linke? :-D!!

Also ich bin in Behandlung! Ich lasse mich dazu, solange es nicht funkt, alle drei Monate durchpusten, damit der rechte nicht wieder zu geht!

Letzten Monat habe ich mit Clomi stimuliert. Aber Trotz Clomi, Predalon und durchpusten hats nicht geklappt! Diesen Monat sollte ich nicht stimulieren, da es ja nachwirkt! War dann heute beim FA, zur Eierschau! Was soll ich sagen, zwei schöne Eier auf der bösen, linken Seite! Das war ein Griff ins Klo!! Also weiter warten bis nächsten Monat. Da werde ich aber wieder Clomi nehmen, damit ich ne höhere Chance habe, dass auf beiden Seiten ein Ei ist!

Wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück!

LG
Astrid

Beitrag von buzzfuzz 20.01.11 - 00:03 Uhr

hallo


ich habe ja keine ahnung über fortgeschrittenen KIWU und von den behandlungen,aber es hört sich sehr nerven aufreibend an,was du da mit machen musst.

Selbst wenn die Eier auf der linken seite sind,können diese doch nach dem springen vom rechten EL aufgefangen werden und es könnte doch dann trotzdem klappen wenn es denn dann gut geht.

Die EL schwingen ja und sind nicht starr an der gebärmutter dran,daher könnte es ja sein das durch das schwingen der rechte EL es aufschnappt.

Ich will dir keine Hoffnungen machen,die dann doch wieder zerplatzen wie seifenblase,aber ich wollte dir nur mut zu sprechen,dass es auch s klappenkönnte.

ich wünsche dir auch alles alles gute.

Diana

Beitrag von anja570 20.01.11 - 01:08 Uhr

Hallo,

ich hatte vor meinem 2. Sohn eine ELS, der linke Eileiter musste entfernt werden.

1 intakter Eileiter ist aber ausreichend, um schwanger zu werden.

Ich wurde in den letzten Jahren mit 1 Eileiter 6 mal schwanger, davon endeten aber 4 SS in einer FG.

LG
Anja

Beitrag von teddy3 20.01.11 - 07:58 Uhr

Die Chancen stehen sehr hoch, besonders direkt nach dem Eingiff.

Ich habe auch nur einen funktionstüchtigen Eileiter. Der andere ist Dank Endometriose mit meinem Darm verwachsen.
Bei mir hat es nach meiner ersten BS im ersten ÜZ geklappt.

Und nach den anderen Bauchspiegelungen hat es zwischen zwei und drei Zyklen gedauert.

Viel Glück und alles Gute.

Beitrag von christinab1021 20.01.11 - 10:52 Uhr

Hallo ihr lieben , mit sovielen antworten habe ich nicht gerechnet und freu mich da um so mehr. :-D

Im letzten jahr wurden mir Myome entfernt und dies war jetzt ne kontroll op wo nochmal die Eileiter durch gespült wurden und die Gebärmutter gleich mit.
Hormone sind alle ok und endo hab ich zum Glück auch nicht.
Wir sind seit 5 Jahren am Üben und hoffen das es nun endlich klappt.

Liebe grüße an euch allen.