Eure Meinung zum Spielzeugverleih

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von peti07 19.01.11 - 20:32 Uhr

Hallo liebe Urbia Mitglieder!
Ich brauche Eure Hilfe. Zunächst möchte ich mich kurz vorstellen. Mein Name ist Petra und ich bin Mama von zwei Kindern. Einen Sohn 13 Jahre und einer kleinen Tochter fast 4 Jahre. Ich habe bei beiden Kids unheimlich viel Spielzeug gekauft (wie das so ist, nur das beste für die Kinder). Leider wurde dieses oft nur kurz bespielt und somit war teilweise der Preis des Spielzeugs im Vergleich zur Nutzung oft zu hoch. Bei unserer jüngsten machte ich die Erfahrung erneut. Da man ja aber seinem Kind viel Gutes und Abwechslung mitgeben möchte, kauft man doch wieder neues Spielzeug. Danach bekommt man teilweise beim Wiederverkauf nur sehr wenig Geld zurück. Ich habe nach vielen Gesprächen mit Eltern aus meinem Umfeld die das genau so sehen und langer Vorbereitungszeit einen Online- Spielzeugverleih eröffnet. Ich konzentriere mich auf Babies und Kleinkinder weil diese den Spielsachen so schnell entwachsen. Bitte schreibt mir doch Eure Meinung dazu. Wie gefällt Euch die Idee, der Shop, das Design usw....
In einigen Arztpraxen wird mein Service bereits genutzt und kommt super an. Die Spielzeuge werden dort regelmäßig getauscht und durch mich ordentlich gereinigt und desinfiziert. So haben die Praxen einen tollen Service für Eltern. Mir war das "nicht so schöne Spielzeug"auch beim Kinderarzt immer ein Dorn im Auge.
Nun aber genug der langen Rede, ich freu mich auf Eure Meinungen.
Den Shop findet ihr unter http://www.rentatoy.info

Liebe Grüße Petra

Beitrag von ghosti 19.01.11 - 20:45 Uhr

Keine schlechte Idee. Aber für mich ist da jetzt nicht ersichtlich, ob die Preise für das leihen pro Tag ist oder für eine Woche?? Wie ist das denn wenn man das Teil nicht mehr haben möchte??
Muss ich dann die Rücksendung bezahlen??
ICh würde ehrlich gesagt kein Spielzeug leihen. Für Arztpraxen bestimmt klasse. Aber als Privatperson eher nicht.
Da kauf ich lieber was neues. Kann meinem Kind auch nicht erklären, dass nach ein paar Tagen, dass tolle Spielzeug wieder weg ist.

Beitrag von claudia1500 19.01.11 - 20:49 Uhr

Also ich finde die Idee auch nicht schlecht aber die Versandkosten sind ganz schön hoch, vorallem wenn ich nur so ein kleines Teil leihen möchte, dann kommt es ja billiger wenn ich es neu kaufe.
Bezieht sich der Preis auf 30 Tage?

Beitrag von peti07 19.01.11 - 21:23 Uhr

Genau der Preis bezieht sich auf die 30 Tage. Der Versand ist dann mit kostenfreier Rücksendung. Leider bin ich kein Großkunde bei der Post:-(deshalb geht es nicht preiswerter. Noch nicht jedenfalls!!!

Beitrag von peti07 19.01.11 - 21:20 Uhr

Also die Preise sind immer für einen Monat. Der Rückversand ist dann mit im Porto dabei. Einfach den Retourenaufkleber , welcher im Paket dabei ist wieder auf den Karton und zurück damit. Will es ziemlich einfach halten. Ich danke Dir schon jetzt für Deine Meinung und werde mir die Übersichtlichkeit mit den Preisen zu Gemüte ziehen. Sollte dem Kind so wie du sagtest ein Spielzeug wirklich so sehr gefallen, das es dieses nicht zurückgeben möchte habe ich mir überlegt dem Kunden einen fairen Preis anzubieten. (je nach dem wie oft das Spielzeug schon verliehen worden ist).

Beitrag von meetic 19.01.11 - 20:47 Uhr

Hallo du.
Die Idee finde ich wirklich sehr gut. Ich war auf der Seite am stöbern. Eins zwei Sachen finde ich nicht sooooo gut. Es ist noch zu wenig Auswahl. Besonders für den mindestausleihwert. Und es sind nur plastiksachen im Sortiment.

Aber ich fände es gut, wenn du drannbleiben würdest und mehr Sachen anbieten könntest. Gibt es ja auch schon günstig in secondhandshops.

Lg und toi toi toi.

Beitrag von peti07 19.01.11 - 21:28 Uhr

Hallo und Vielen Dank für Deine Meinung.....bin immer dankbar wenn ihr mir auch konkrete Spielzeugwünsche schickt. Bin bald auf Messe und kann gaaaanz viel stöbern. Ich schließe allerdings Holzspielsachen aus, zwecks Hygiene. LG zurück

Beitrag von littlecat 19.01.11 - 20:50 Uhr

Hi,

generell finde ich die Idee gut. Wir nutzen bei uns gerne die Kinderabteilung der Stadtbibliothek und haben dort schon vielen schöne Spiele gefunden, von denen wir dann das ein oder andere tatsächlich auch angeschafft haben.

Wenn ich mich aber so durch Deine Seite klicke, finde ich fast ausschließlich V-Tech-Spielzeug, also alles was Knöpfe zum Drücken hat, Geräusche macht, vor sich hin düdelt und bunt blinkt. Das finden Kinder zwar ganz nett, aber wie Du selber schon festgestellt hast, wird es schnell langweilig. Mal ganz davon abgesehen, dass das oftmals Spielzeug ist, was mir nach spätestens einer Stunde nur noch auf den Wecker fällt.

Ja, auch in unserem Kinderzimmer gibt es ein paar davon, aber das was wir haben, genügt vollauf. Da muss ich nicht die Auswahl erweitern, denn damit spielt meine Tochter maximal 15 Minuten, dann hat sie genug davon.

Vielleicht solltest Du das Spektrum etwas erweitern, so dass man eben nicht nur zwischen diversen blinkenden Dingen wählen kann, sondern eben auch Spielzeug unterschiedlicher Richtungen zur Auswahl hat.

LG
Littlecat

Beitrag von peti07 19.01.11 - 21:39 Uhr

Hallo Littlecat,

vielen Dank für Deine Meinung. Ja ich habe vorerst nur Spielsachen von VTech. Ich habe mich bewusst dafür entschieden.....weil es sehr robust ist und gut zu reinigen ist. Als Mutter stimme ich Dir voll zu das die Kids damit nicht lang genug spielen. Genau deshalb habe ich diese Spielzeuge im Shop. Ich finde sie schön und pädagogisch wertvoll, aber zum Kaufen und dann mal eben nur 15 Minuten spielen oder schnell aus dem Alter heraus (Babies lieben Abwechslung und sie entwickeln sich schnell)....einfach zu teuer. Das seh ich genauso wie Du. Das Sortiment möchte ich gern erweitern und freue mich auch hier über Vorschläge.

Beitrag von bokatis 19.01.11 - 20:52 Uhr

Hallo,

die Idee find ich prinzipiell gut. Die Spielsachen sind aber so gar nicht meins, alles Plastik und Blinkezeug / Musikgedöns.

Was ist mit Murmelbahnen, Holzautos, Rutscherfahrzeugen, Holzpuzzles, richtig nette Kinderinstrumenten (ohne Batterien...)....solche Sachen würde ICH eher leihen, nur so als Gedanke.

Idee ist aber gut, schön, wenn es läuft.

K.

Beitrag von munirah 19.01.11 - 20:54 Uhr

Hallo Petra!

Grundsätzlich finde ich diese Idee super und frage mich, warum ich nicht auf sowas gekommen bin ;-). Ich habe mich mal kurz durch deine Homepage geklickt.

Allerdings ist es mit Spielzeug für die ersten 4 Jahre nicht so einfach. Einiges, was meine drei Kinder überlebt hat, wird jetzt in einer Krabbelgruppe eingesetzt. Und immer da, wo viele Kinder zusammenkommen, die alles in den Mund stecken, wird viel drauf gebissen. und es wird runtergeschmissen. Hochwertiges Spielzeug hält viel aus, aber nicht alles.
Du reinigst dein Spielzeug ja. Das ist selbstverständlich. Aber die Beißspuren kannst du nicht beseitigen. Wie oft kannst du ein Spielzeug verleihen?
Dann habe ich überlegt, ob ich bereit wäre, die Preise zu bezahlen, wenn ich gebraucht manchmal nur wenig mehr bezahle.
Und das, was du anbietest, sind eher die Spielsachen, die (in unserer Familie!) eher die Großeltern kaufen und schenken. Die würden nicht auf die Idee kommen, etwas zu leihen oder einen Gutschein dafür zu schenken.

Trotzdem finde ich die Idee super, besonders auch die mit den Praxen, denn es ist für Kinder langweilig immer wieder mit dem gleichen langweiligen Spielzeug lange zu warten!

LG Munirah

Beitrag von tauchmaus01 19.01.11 - 21:31 Uhr

Die Idee scheint gut....aber nur Plastikkram. Käm auch für uns nicht in Frage.
Finde das V-Tech Zeug mehr als schlimm.
Was ist denn wenn ein Spielzeug bei jemandem kaputt geht? Darüber hab ich keine Infos gefunden.
Wie oft wird ein Spielzeug verliehen bis es rausgenommen wird?

Ich würde noch Spielzeug was ein paar Mal im Verleih war zum Verkauf anbieten.
Auf jeden Fall würde ich hochwertiges Spielzeug mit reinnehmen.
Dann fallen mir noch Krabbeldecken ein. Die braucht man oft auch nur wenige Wochen und dann liegen sie doof rum.

Die Seite an sich ist echt süß gemacht und macht was her.

Mona

Beitrag von peti07 19.01.11 - 21:48 Uhr

Hallo Mona,

vielen Dank für Deine Meinung. Spielzeuge im Verleih nutzen sich ab oder gehen kaputt....diese werden sofort aus dem Verleih genommen. Maximal weren alle Spielzeuge 6 mal verliehen und werden danach gespendet. Ich verkaufe das Spielzeug auch, wenn sich ein Kind total drin verliebt zu einem fairen Preis. Mit den Krabbeldecken habe ich mir auch schon überlegt sie mit reinzunehmen. Werde das im Auge behalten....

Beitrag von kaki_luna 19.01.11 - 21:54 Uhr

Hallo Petra,

ich sehe das auch wie viele andere Vorschreiberinnen: tolle Idee, aber bitte weniger Plastik bzw. mehr Holz. Allerdings ist Holz wahrscheinlich schwer zu reinigen, oder? Also aus hygienischer Sicht meine ich.

Was ist z.B. mit Sets aus 3 Schleichtieren. Die sind aus Kunststoff = gut zu desinfizieren, hochwertig, mit 3 Stück kann ein Kind schon schön Rollenspiele spielen, und da sie auch teuer in der Anschaffung sind könnte das ein Argument zum Leihen sein.

Oder Sets zu verschiedenen Themen - Polizei (Mütze, Kelle, T-Shirt), Prinzessin (äähh, bin Jungs-Mama, ...), da kannst du dann auch einen Preis nehmen dass die 30 Euro bald erreicht sind wenn Verkleidungssachen dabei sind. Denn das ist für Privatpersonen schon eine Stange Geld, um für 30 Tage etwas auszuleihen.

Ansonsten fallen mir noch Metallautos ein. Gerade die größeren Laster o.ä. sind ja nicht billig, das ist ärgerlich wenn die rumstehen.
Und noch eine Idee: Duplo/Lego/Bobbycar/Kinderküche/Küchenzubehör

Forsche bei Größerwerden des Angebots nach Test/Ökotest, und wenn du Artikel mit guten Bewertungen hast erwähne das!

Die Seite an sich gefällt mir gut, ich finde sie übersichtlich und auch die Beschreibung ist ausführlich. Wenn du dich aus hygienischer Sicht ausschließlich für Kunststoffprodukte entscheidest solltest du das kurz erwähnen.

Machst du schon Flyer-Werbung in Kinderarztpraxen? Und sprichst die Ärzte auch direkt an? Günstige Flyer kannst du dir über www.vistaprint.de bestellen. (Nein, ich bekomme keine Provision, hab nur gute Erfahrung damit gemacht ;-) )

So, ich hoffe ich konnte dir helfen, denn wie gesagt, die Idee ist toll, aber noch am Anfang. Bitte erweitern, dann kann das gerade für Arztpraxen eine tolle große Sache werden!

LG Karen

Beitrag von peti07 19.01.11 - 22:11 Uhr

Hallo Karen,

toll das Du mir so ausführlich antwortest. Vielen Dank, auch für die vielen Anregungen. Wie du schon sagst noch steh ich am Anfang und brauch momentan mehr Zeit als wie der Tag zur Verfügung hat:-D. Dein Tipps mit den Figuren und Autos finde ich sehr gut und werde daran arbeiten. Die Idee mit Polizei usw. habe ich schon überlegt in so Art Kostüme, gerade für Kindergeburtstage mit verschiedenen Mottos. Also ich bin dran und freu mich auch an Euren Vorschlägen zu arbeiten.
Flyer nutze ich schon teils, bin natürlich trotzdem über jedes gute Angebot gern informiert. Also Danke Dir nochmal. LG Petra

Beitrag von schnutzel-ex 19.01.11 - 22:13 Uhr

ich finde die idee gut und frage mich, warum eltern generell das gefühl haben, dass holzspielzeug pädagogisch wertvoller sein soll, als plastik.
wer sagt, dass kinder beim plastik nicht auch - und weitaus mehr als bei holz- haptische, visuelle oder auditive erfahrungen machen können?

und ehrlich gesagt, kann man holzspielzeug einfach nicht richtig desinfizieren und aus diesem grund würde ich AUSSCHLIESSLICH plastikspielzueg leihen.

lg
schnutz