Die Kleine mag keine Vollmilch....

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von emily010 20.01.11 - 10:14 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
ich möchte jetzt keine Diskussion starten ob Vollmilch - ja oder nein.
Bei uns ist es eben so, dass sie nach dem Stillen einfach nie an Folgemilch ran wollte.
Sie hat sie dann immer im Abendbrei bekommen und auch morgens einen Milchbrei, weil ich sie einfach nicht dazu bewegen konnte, eine Milchflasche zu trinken.
Nun will sie mit fast einem Jahr den Brei morgens nicht mehr sondern lieber Vollkorntoast und Obst oder mal Müsli.
Um ihr trotzdem die Portion Milch zukommen zu lassen, wollte ich ihr an den Tagen wo es kein Müsli mit Joghurt gibt, ein Glas Milch morgens geben.
Das will sie nun aber gar nicht und ich hab keine Idee, was ich machen kann. Vielleicht hat ja jemand einen Tip?
Kindermilch möchte ich persönlich nicht, da sie für mich zuviel Zucker enthält.
Vielen Dank schonmal für eure Tips #winke

Beitrag von brautjungfer 20.01.11 - 10:18 Uhr

hallo,

Warum möchtest du sie "zwingen" Milch zu trinken die sie anscheinend nicht mag?

gruß

Beitrag von emily010 20.01.11 - 10:22 Uhr

Von zwingen spricht ja keiner - mir hat nur der KiArzt gesagt, dass sie ca 300 ml Milch brauchen, die sie so schon nicht hat. Und ewig kann ich den Abendbrei sicher auch nicht mehr geben - sie springt uns ja jetzt schon fast auf unseren Teller.

Beitrag von brautjungfer 20.01.11 - 10:24 Uhr

du kannst ihr auch Calzium zuführen ohne Milch da gibt es genug Alternativen wenn sie Milch nicht mag.
die 300 ml lassen sich auch mit Joghurt oder Käse decken.

Beitrag von emily010 20.01.11 - 10:27 Uhr

Hab ich mir schon gedacht - deshalb ist ja der Tag wo sie Müsli mit Joghurt isst, auch kein Problem. Das mag sie nämlich gern :-)
Dann gibts an dem Vollkornbrot-Tag eben wirklich ne dicke Scheibe Käse aufs Brot und nachmittags nen Joghurt mit Früchten.
DAs wäre tatsächlich eine Alternative auf die ich noch nicth gekommen bin #schein

Beitrag von brautjungfer 20.01.11 - 10:45 Uhr

wie alt ist sie überhaupt?

du, das zwingen hab ich nicht böse gemeint, deswegen hab ich es in " " gesetzt.

Beitrag von emily010 20.01.11 - 10:47 Uhr

schon gut - ich meinte es auch net bös - aber ich will auch nur das beste für meine Süße.
Sie wird in drei Wochen ein Jahr alt.

Beitrag von brautjungfer 20.01.11 - 10:50 Uhr

sicher möchtest du das Beste deswegen fragst du hier ja.
mh, dann würde ich die Variante vorziehen den Bedarf über Lebensmittel zu decken wie Käse, Joghurt etc. Wenn sie keine Milch oder Ersatzmilch mag dann ist das so denke ich auch ok. glaub nicht das sie da einen Mangel erleidet.
ich mag auch keine Milch (nur im Kaffee) und ich bin kerngesund

Beitrag von emily010 20.01.11 - 10:53 Uhr

ja, das werde ich jetzt so auch probieren.
Das wird schon irgendwie gehen :-)
Danke dir und noch einen schönen Tag!#blume

Beitrag von sparrow1967 20.01.11 - 11:50 Uhr

Es gibt viele Stillkinder die Kuhmilch pur nicht mögen ;-)

Junior trikt auch keine Milch. Er ißt aber Jogurt und Käse und das reicht imho.

sparrow

Beitrag von neuhier2011 20.01.11 - 14:22 Uhr

hört sich doch so gut an. Und die Milchkritiker dürften auch beruhigt sein. Meine bekommt übringens morgens wenns Brot gibt auch 200 ml Vollmilch dazu. Ich hab das Glück, dass sie sie mag. Und mir wurde auch gesagt, dass das so gut ist. Sie würde nie Folgemilch anrühren.

Mal ne andere Frage. Meine Maus mag, wie gesagt, auch keinen Brei mehr morgens. Wie machst Du das Müsli für Deine? Ist das ganz normales "Erwachsenenmüsli"? Ich bin da total unsicher.
Vielen Dank schonmal für die Antwort.
VLG
Jessica

Beitrag von emily010 21.01.11 - 09:31 Uhr

Hallöchen,
also ich rühr ihr abends schon paar zarte Haferflocken mit Joghurt an und tu paar kleingemachte ungeschwefelte Rosinen dazu.
Dann sind die Haferflocken morgens schön weich.
Morgens tu ich dann noch bissl zerdrückte Banane und weil es ihr meist nicht süß genug ist noch bissl was aus einem Obstgläschen rein.
Und das schmeckt ihr ganz gut :-D Hoffe, ich konnte dir helfen - vielleicht mag es deine kleine ja auch ;-)

Beitrag von neuhier2011 21.01.11 - 10:21 Uhr

Danke Dir. Das werd ich ausprobieren. Bin ich ja mal gespannt, wie sie es findet.
VLG

Beitrag von berry26 20.01.11 - 10:30 Uhr

KLUGES KIND!! Ein Kind braucht Mumi oder Mumiersatz!!! Kuhmilch ist unnötig bzw. belastet die Nieren. Davon ist auch ausreichend in einer ausgewogenen Mischkost enthalten.

Beitrag von emily010 20.01.11 - 10:34 Uhr

Und welchen Mumiersatz soll ich ihr bitte geben, wenn sie keinerlei Folgemilch möchte???

Beitrag von berry26 20.01.11 - 10:39 Uhr

PRE oder 1er! Vollmilch bringt jedenfalls nicht viel da die Zusammensetzung völlig anders ist, ganz davon abgesehen das es für die Kleinen nicht gesund ist.

Beitrag von emily010 20.01.11 - 10:42 Uhr

Hallo?? Sie trinkt keine Folgemilch.
Weder Pre noch 1 noch zwei noch sonst was.
Ich hab alle Sorten und alle Trinkmöglichkeiten von Flasche über Tasse durch.
Sie will es nicht. Deshalb bin ich doch in dieser Misere.
Ich würde auch lieber ne Pre geben. ABer es ist halt wie es ist.
Bei Kuhmilch hieß es noch "wieso zwingst du sie" - aber bei Pre scheint dir das wohl egal zu sein.
Das ist genau die Diskussion die ich nicht wollte.

Beitrag von berry26 20.01.11 - 12:57 Uhr

PRE und 1er sind KEINE Folgemilch! Woher soll ich wissen das sie die nicht trinkt wenn du dich falsch ausdrückst?

Wenn sie die nicht trinkt dann gib ihr am besten gar nichts bevor du ihr zuviel Kuhmilch gibst. Die bringt nämlich gar nichts und kann schaden wenn es zuviel wird! Ihr Vollmilch unterzujubeln hat folglich auch viel weniger Sinn als ihr PRE "unterzujubeln". Wobei ich beides nicht tun würde.

Beitrag von brautjungfer 20.01.11 - 10:47 Uhr

du hast schon Recht, aber in kleinen Mengen ist Kuhmilch auch nicht giftig. aber ich glaube es geht um das Märchen, das ein Mensch unbedingt Kuhmilch braucht und das stimmt eben nicht

Beitrag von berry26 20.01.11 - 13:01 Uhr

Nein natürlich ist Kuhmilch nicht giftig aber wenn ich schon höre das der Arzt sagt ein Kind MUSS 300 ml davon trinken und dann noch die normale Familienkost mit Butter, Jogurth, Käse, Quark....
Das kann schnell zuviel werden und dann auch die Nieren belasten oder gar schädigen. Zudem bringt es nichts weil Kuhmilch niemals Muttermilch bzw. Säuglingsmilch ersetzen kann. Es fehlen keinerlei Nährstoffe wenn man auf Vollmilch verzichten würde. Deshalb habe ich das geschrieben. Wie du schon sagst Milch ist eben nicht unbedingt notwendig auch wenn das oft propagiert wird.

Beitrag von brautjungfer 20.01.11 - 14:23 Uhr

so wie du seh ich das auch.

Beitrag von emily010 21.01.11 - 09:33 Uhr

Der Arzt sagte ja auch nicht, 300 ml plus normale Familienkost sondern inklusive dem Essen!
Sprich ich werde ihr natürlich keine 300 ml Milch einflößen wollen!

Beitrag von berry26 21.01.11 - 09:45 Uhr

Naja die 300ml hast du doch sowieso ganz schnell zusammen. Ein Joghurt und ein Müsli oder Milchbrei und schon sind die 300 ml weg.

Aber wie gesagt die 300 ml sind nicht notwendig sondern eher als Höchstgrenze zu sehen.

Beitrag von emily010 21.01.11 - 18:17 Uhr

Ja, stimmt. Und wenn man mal nicht drauf kommt, dann gibts mittags eben Kartoffelbrei ;-)

Beitrag von felix.mama 20.01.11 - 11:18 Uhr

Tröste dich, mein Sohn mag auch keine Milch. Das höchste der gefühle ist im Müsli.
Bei uns gibt es dann auch eher Yoghurt, Käse, Quark, Dickmilch oder Buttermilch.

Ich finde es so interessant wie alles verteufelt wird. Erst war Fleisch schlecht fürs Kind, dann alles was nicht "BIO" ist, jetzt ist es die Milch. Ich denke das alles was in massen zu sich genommen wird schlecht ist. Ich selber trinke auch keinen Liter Milch am Tag, ich verwende sie dann eher in Speisen und Getränken.
Es ist meiner meinung nach scheinheilig davon zu sprechen das "verarbeitete" Milch besser ist als frische, denn auch diese kommt immer noch von einem Tier, dessen Milch ja nicht zu uns passt!