Isst fast nichts ausser Milch - fast 1 Jahr alt

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von emanna 20.01.11 - 21:12 Uhr

Hallo,

bei meiner Tochter war der Beikoststart sehr schwierig. Sie hat erst mit ca. 10 Monaten angefangen, ein wenig Obstgläschen und Brot (ohne Belag) zu essen. Ab und zu Banane. Gurke und Karotte wird geknabbert, aber den größten Teil spuckt sie wieder aus. Aber es ging irgendwie.

Sie ist jetzt fast 1 Jahr alt.
Seit ca. 3 Wochen isst sie sogut wie gar nichts mehr, ausser die Milch. ( Ich habe nicht gestillt).
Die Milch trinkt sie also, ab und zu ein paar Krümel Brot. Ansonsten, egal was ich ihr anbiete, verweigert sie nach 2 Löffeln.
Bin langsam total verzweifelt.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen?
Ich habe langsam Angst, dass sie an irgendwelchen Mangelerscheinungen leiden könnte.

Viele Dank und liebe Grüsse

Beitrag von romance 20.01.11 - 22:02 Uhr

Hallo,

wir haben auch so eine hier zu Hause.

Wir fingen auch recht spät an, glaube sie war 8 Monate. Und erst der Umzug brachte sie dazu, zu essen. Aber leider habe ich mit Gläsern angefangen, tja nun ärgere ich mich. Selbstgekochtes verschmäht sie, wenn mal 2 Löffelchen. Dafür ist sie Joghurt, Obstbrei, Toast ohen Belag. Aber mittlerweile mit Frischkäse, dannach sieht sie aus. #augen Obst pur isst sie auch nicht, lieer aus dem Glas. Und Milchbrei aus dem Glas, am liebsten Keks.
Fruchtzwerg, gab es aber schon lange nicht mehr. Das wars!

Wir verzweifeln auch, ich bin froh wenn sie mal gut isst oder trinkt.

Dadurch ist sie auch eine zarte, soll aber Veranlagung sein. wir sollen drauf achten, das sie nicht abnimmt und halt ales weiter versuchen.

Tipp kann ich dir nicht geben. Nur ein Buchtipp, hatte heute selbst deswegen gepostet.Vielleicht wird es uns helfen.

LG Netti
die auch lieber ein Allesesser zu Hause hätte.

Beitrag von caitlynn 20.01.11 - 22:36 Uhr

Hatten wir auch wir haben dann einfach angefangen ihm alles was wir so essen in fingerfoodgröße (möhrensticks angedünstet. brotstreifen, kartoffeln, nudeln einfach alles) vor die nase zu legen und er durfte es betasten befummeln und irgendwann hat er entdeckt dass das alles ja prima schmeckt und von da an wollte er immer auch was abhaben, brei wollte er nie.

Und füttern lassen war auch nie so hoch im Kurs deshalb lasse ich ihn selber essen, einfach ne plastiktüte unter den hochstuhl legen und nicht über die krümel ärgern dann geht man die ganze essenssache viiiiel entspannter an.

lg cait mit john 1

Beitrag von romance 20.01.11 - 22:46 Uhr

Wenn ich mich über jeden Brotkrümmel ärgern würde. Dann hätte ich graue Haare.#rofl Ich fege bestimmt 2-3 das wohnzimmer aus. Gut das wir Laminat haben.

Beitrag von ayshe 21.01.11 - 09:16 Uhr

Mein Kind will nicht essen. Dr. Carlos González
http://www.velb.org/docs/kongressbericht2002-mein_...sen.pdf