Wie habt ihr das erklärt bzw gemachtßß

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nippi1101 20.01.11 - 21:50 Uhr

Hallo!!#winke

Meine Maus ist jetzt 12,5 Monate und echt lebhaft und endeckt mit großer und wachsener Begeisterung grad ihr Umfeld!! #schwitz
Zum Umfeld gehören ja aber leider auch Sachen die sie weniger intensiv entdecken sollte, wie Z.B die Toilette.
Nun möchte ich ihr gerne beibringen, dass die Toilette ja nunmal kein Ort zum spielen ist. Bis jetzt habe ich sie die Toilette bis zu dem Punkt inspizieren lassen bis sie ins Toi-wasser greifen wollte #schock und sie mit "Nein... bäh" weggenommen. #nanana
Aber ist es sinnvoll die Toilette als "Bäh" zubezeichnen #kratz???
Will ja nicht da sie sich irgendwann ekelt und event. dann nicht das Töpfchen oder die Toi nutzen will.#zitter

Wie macht ihr das?? Wie habt ihr euren Zwergen erklärt das die Toi nicht zum spielen ist??

Glg Dani & Lilly (die hoffentlich nicht mit dem Wc-Stein gespielt hat vorhin #schwitz #zitter)

Beitrag von sillysilly 20.01.11 - 22:02 Uhr

Hallo

doch ich habe die Toilette als bäh bezeichnet.

Weil mein Kleiner wäscht sich täglich die Haare in der Kloschüssel - wenn er könnte :-p

und bis er mal wieder aufs Klo soll - hat er mehr sprachliche Kompetenz um es ihm zu erklären.

Allerdings muß bei uns die Klotür zu sein, weil er sehr unbelehrbar ist.
Und die Klobürste auch super toll ist

Grüße Silly

Beitrag von haruka80 20.01.11 - 22:04 Uhr

Hallo,

mein Sohn darf nicht alleine ins Bad-eben wg der Toilettensache. Er kommt immer mit, wenn ich auf Toilette gehe, ich erzähle ihm, dass ich pipi mache und er darf mir das Klopapier reichen, bzw reißt mir auch schon was ab. Mittlerweile ist er groß genug, dass er dann spült und dann gehen wir gemeinsam wieder heraus. Sonst ist er nur zum baden und morgens waschen, Zähneputzen im Bad, mehr ZEit darf er nicht im Bad verbringen.

Er hats hingenommen, er kann die Türen alleine öffnen und könnte theoretisch ins Bad. Er geht aber nur alleine rein wenn ich ihm sage, dass wir Hände waschen müssen oder er baden geht.

L.G.

Haruka

Beitrag von senzill 20.01.11 - 22:11 Uhr

Bäh würde ich nicht sagen..sie soll da ja mal drauf gehen und auf ein "Bäh" zu gehen ist nicht so attraktiv oder? Meiner ist schon älter aber in dem Alter als er das auch machen wollte, hab ich ihn reinschaun lassen, hab gesagt das ist zum pipi machen und wenn er rein fassen wollte hab ich einfach nein gesagt nicht reinfassen ohne bäh. In dem Wort nein steckt ja keine Wertung der Sache, sondern einfach nut das man das nicht macht, mit Bäh signalisierst du eher was negatives und das soll das Klo ja nicht sein. Grüße

Beitrag von dentatus77 20.01.11 - 22:11 Uhr

Hallo!
Das war bei uns ganz einfach: Deckel zu und gut. Bis vor kurzem konnte Stina den Deckel noch nicht ganz hochmachen, und jetzt ist das Spülen viel interessanter :-p.
Allerdings finde ich die Toilette auch nicht ganz so eklig wie den Eimer mit dreckigem Putzwasser, in den meine Tochter am Samstag im Aldi gefasst hat #schock.
Liebe Grüße!

Beitrag von mavios 20.01.11 - 22:16 Uhr

Hallo!

ALso bei mir gibt es verschiedene Abstufungen von "BÄH":-p Im Katzen-Nass-Futter spielen ist zum Beispiel "bbbbbäääääähhhuuuaaaaahhääää!!!!" #schock an einer Plastikverpackung herumkauen "nur" "pfui-bäh-schmeckt doch nicht".

Ich war seit Mayas Geburt nicht mehr alleine auf der Toillette #schwitz und sie gibt mir gerne das Klopapier an "Maya, ich könnte mal wieder Papier gebrauchen" - und sie freut sich darüber.:-p
Anfangs habe ich blitzschnell den Klodeckel wieder hinuntergemacht, so dass sie gar keine Chance hatte hineinzufassen. Nun, da sie ihn selber aufkriegen würde, habe ich einmal nur ganz lieb gesagt: "neee, das ist BÄH BÄH, lass mal" und sie hat es sofort gelassen. "Nur für den Popo" wäre vielleicht auch eine Formulierung.
Als sie mal die Klobürste genommen hat, den Deckel aufgemacht und geputzt hat habe ich erstmal aus Schreck ganz laut "NEEEEINN, baäh baäh bäh" gerufen. Aber dann beschwichtigt und gesagt, dass ich ja weiß, dass sie helfen will und das Mama das ja auch so macht. Aber Maya soll das trotzdem "nie nie" selber machen. Nur "Mami alleine"...Bisher klappt das wirklich gut.
Da sie generell eine positive Einstellung zur Toillette hat (wir verbringen ja genug gemeinsame Zeit dort;-)) ist es glaube ich kein Problem, wenn sie später selber mal drauf gehen soll.

LG Viola mit Maya Marlene *09.09.09

Beitrag von mama0102 20.01.11 - 22:34 Uhr

Hm, ehrlich gesagt habe ich mir darüber noch garkeine Gedanken #kratz

Mein Sohn muss immer dabei sein, durfte seit er krabbeln konnte nichtmehr allein zur Toilette. Mittlerweile ist er 17 Monate und findet das Klowasser höchst spannend. Anfangs habe ich mich immer beeilt und den Deckel schnell zugemacht, mittlerweile ist das auch bei mir "Nein, bäh, lass das!". Zumal, wie ja hier schon geschrieben wurde, es ja auch immer darauf ankommt, wie man das "bäh" sagt und wie ich finde auch, auf was man es bezieht. Die Kleinen verstehen mehr als man denkt. Meiner zum Beispiel kam schon mit 13 Monaten mit gerümpfter Nase anspaziert, wenn er in die Hose gekackert hatte, da sag ich dann auch "puh, bäh, das stinkt ja"... mittlerweile scheint er irgendwie zu verstehen, wenn ich ihm sage, die Toilette is zum Kacker machen da und das ist bäh, dann rümpft er die Nase und geht. Ich bin der Meinung, man kann auch ganz kleinen ruhig schon Zusammenhänge erklären, auch wenn sie diese noch nicht so ganz verstehen, irgendwann bilden sie sich dann einen Gesamteindruck der da lauten könnte " ich mach Pipi in die Pammpers, die sind dann bäh und Mama macht das eben aufm Klo..." oder sowas eben.
LG, Sandra

Beitrag von nippi1101 21.01.11 - 12:50 Uhr

Lieben dank für die Antworten!!

Lilly darf eigentlich auch nicht allein ins Bad, aber sie ist so schnell und flink und kann leider den Klodecke auch alleine öffnen #zitter. Und wenn ich mich fertig mache z.b Kontaktlinsen einsetze dann ist sie ruckzuck am klo und deckel auf...werde es einfach weiter versuchen und hoffe das ihre neugier diesbezüglich bald gedeckt ist!!#schwitz
Mal schauen was dann kommt....#augen

Glg