Abstillen, aber wie?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von malee 20.01.11 - 22:47 Uhr

Hallo, meine süß ist jetzt fast 16 Monate und Sie braucht meine Brust zum einschlafen. Eigentlich genieße ich das auch! Ich weiß nur nicht wie das werden soll wenn sie im ca. halben Jahr in die Kita kommt. Ich möchte die kleine auch nicht schreien lassen. Hat vielleicht jemand von euch ein Rat für mich. Wann fangt ihr an auf Töpfchen gehen zu üben?

Beitrag von pegsi 21.01.11 - 07:00 Uhr

Meine Tochter ist an der Brust eingeschlafen bis sie 2 Jahre alt war.

Sie geht in die Kita, seit sie 9 Monate alt war und macht da auch Mittagsschlaf - natürlich ohne Brust. :-D Die Kleinen können schon unterscheiden, was machbar ist und was nicht. Natürlich sind die ersten Einschlafversuche ohne schwieriger (Erzieherin hat sie im Arm gehalten), aber sie gewöhnen sich noch relativ schnell um.

Töpfchen braucht man nicht üben. Stell es hin, erkläre es, biete es an, und wenn Dein Kind so weit ist, dann wird es das benutzen. Alles andere macht nicht wirklich Sinn. :-)

Beitrag von lilly7686 21.01.11 - 07:20 Uhr

Hallo!

Ich kann mich Pegsi in allen Punkten anschließen.

Meist brauchen die Kleinen in der KiTa keine Brust zum Einschlafen. Die können das sehr gut unterscheiden.
Der Sohn einer Freundin wird auch immernoch in den Schlaf gestillt. Aber wenn sie mal übers Wochenende Seminar hat und nicht zu hause schläft, dann schläft er problemlos ohne Busen ein ;-)


Und Töpfchen: was will man da üben? Ich werde das nie verstehen.
Meine Große hat mir damals gezeigt, dass sie keine Windel mehr möchte, ich hab so nen Treppenaufsatz fürs WC gekauft und gut wars. Sie war damals 2,5 Jahre alt.

Und auch deine Tochter wird dir irgendwann zeigen, dass sie bereit ist, aufs Klo zu gehen. Da ist weder Training noch sonst was nötig dafür. ;-)

Liebe Grüße!

Beitrag von emmy06 21.01.11 - 09:02 Uhr

ich habe unseren sohn bis knapp 2 jahre gestillt, auch einschlafgestillt... ich ging allerdings schon wieder arbeiten und das 25 stunden in der woche und in schichten, da war er gerade 9 monate jung.
die kinder, sind sie auch noch so klein, können das unterscheiden, vertrau deiner tochter. gerade wenn nun der wechsel zur kita ansteht würde ich ihr das vertraute stillen nicht auch noch nehmen.

töpfchen? nutzen wir nicht... wir haben zu anfang einen sitzverkleinerer gehabt, den hat unser großer aber auch nicht lang genutzt - er geht ganz normal auf die toilette. angefangen haben wir als er interesse daran hatte....



lg