Bin mal wieder auf 180!Sie hört einfach nicht (2,5 Jahre)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von millamaus 22.01.11 - 13:31 Uhr

Hallo,

bin mal wieder mit meinem Latain am Ende und habe das gefühl alles falsch zu machen. Unsere Tochter, 2,5 Jahre alt, hat einen richtigen Dickkopf. Zähne putzen, Hände waschen...alles kann zum kampf werden.
Natürlich ist es nicht immer so, aber zu 90% schon.
Es kann doch nicht sein, dass man jedes Zähne putzen so albern wie möglich gestalten muss, um vielleicht nicht ein ganz sooo großes Theater zu haben.
sie grinst sich einen, hält die Hände vor den Mund..ich drohe mit Konsequenzen die meistens nicht wirken.
Ich habe das gefühl mich vor meiner eigenen Tochter zum Affen zu machen..Und das schlimme ist, dass es anscheinend bei der Tagesmama läuft!!

Bitte gibt mir Tipps und sagt es ist normal :-( ;-)

Lg Millamaus

Beitrag von amadeus08 22.01.11 - 13:36 Uhr

erstmal: sowas ist durchaus normal, sind halt die Phasen des eigenen Willens die ziemlich heftig sind und noch sind sie zu klein um alles zu verstehen, also logisch an die Dinge heranzugehen.......deswegen ist zum Affen machen eben auch normal.

Das mit den Konsequenzen weiß ich nicht. Sie sollten schon wirken, sonst müsstest Du sie vielleicht mal überdenken. Ich weiß ja nicht, was Du für Konsequenzen hast, aber wenn Du da nachgibst oder sie nicht wirken, dann läufts verkehrt.........aber Tipps, ich hoffe dass Dir da andere weiterhelfen können. Ich les mir das dann auch gerne durch! ;-)

Dass sie bei der Tagesmutter anders ist, ist auch normal. Gerade war, wie jeden Samstag morgen, unser Kindermädchen da und mein Kleiner hat mit ihr gespielt und hatte die Windel voll. Sie hat sie gewechselt und er ist seelenruhig liegengeblieben. Bei mir und Papa macht er zur Zeit ein Riesentheater beim Windelwechseln!

Lg

Beitrag von sternchen185 22.01.11 - 17:37 Uhr

Frag doch mal die Tagesmutter was sie anders macht als du. Vielleicht hat die ja eher ein paar Tipps, schließlich kennt die deine Kleine doch auch.

Natürlich ist es normal wie sich deine Tochter verhält und sie merkt bestimmt auch, dass es dir total unangenehm ist und so probiert sie halt mal aus was noch so geht.

Ich lasse meine Tochter so viel wie möglich allein machen und ich spreche jedes Mal kurz zuvor über das was wir machen, auch wenn wir das schon so seit ner halben Ewigkeit machen.
Aber ich find es echt schwer einzuschätzen wie es bei euch ist und kann dir dementsprechend nicht sagen was du anders machen könntest.

Alles Gute

Kristin

Beitrag von mavios 22.01.11 - 22:00 Uhr

Hallo!

Ich kann gut verstehen, dass Dein Akku einfach mal leer ist, wenn Du tagtäglich so ein Theater hast! #liebdrueck
Ich weiß nicht, ob Du ihr mal im ruhigen Gespräch erklären könntest, was Dir gut gefällt an Eurem Alltag und was nicht?
Meine Tochter ist erst 16 Monate alt, aber ich habe ihr manche Situationen auch schon so erklärt, damit sie auch versteht, worüber ich mich geärgert habe. Ich bin mir sicher, sie hat es verstanden, auch wenn sie es natürlich in der Zukunft nicht immer umsetzen kann.
Manchmal hilft es auch, wenn man Dinge mal komplett anders macht. Deine Tochter erwartet ja beim Zähneputzen schon gewissen Dinge von Dir. Wenn man vielleicht den Raum wechselt, die Sitzposition ändert, irgendein neues Ritual einführt...vielleicht durchbricht man so den Kreislauf des Herumalberns ein bisschen. Das erklärt für mich auch, dass es bei der Tagesmutter anders läuft.

Oder irgendwie vielleicht ein Spiel draus machen: beim Händewaschen die Augen zu machen, beim Zähneputzen einen Hut aufsetzten....keine Ahnung. Es bleibt wohl immer, dass man sich als Mutter ganz schön viel einfallen lassen muss. Aber ich glaube die Kleinen danken es einem wenn sie älter werden!

Ich habe auch schon mal gelesen, dass es hilfreich ist, ein Plakat zu basteln (z.B. aus Zeitungsausschnitten) wo Menschen Dinge aus dem Tagesablauf tun: aufstehen, waschen, frühstücken, Zähne putzen....und das dann irgendwo zentral aufzuhängen. Immer bevor man dann etwas tut, kann man auf das (sicher mit großem Spaß gestaltete Plakat zeigen) und sagen: schau mal, was macht denn das Mädchen dort als nächstes...das machen wir jetzt auch.

Alles Gute!

LG Viola