Das geht so schnell...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von fridolina2 24.01.11 - 11:16 Uhr

Hallo, ihr Lieben!

Eigentlich sollte ich mich freuen, aber meine Maus wird mir doch zu schnell groß.
sie ist 4,5 Monate alt und ist/war ein absoluter Tragling - hat jeden morgen und nachmittag ihre Nickerchen im Tragetuch gemacht und wollte abends immer lange in den Schlaf begleitet werden - stillen und kuscheln.

Seit ein paar Tagen möchte sie abends aber nur noch ins Bett gelegt werden, sie wehrt sich richtig, wenn ich sie im Arm zum Schlafen bringen möchte. Ist richtig erleichtert, wenn ich sie dann ins Bett lege und den Schnuller geben. 3 Minuten und sie ist weg.

Und heute morgen wollte sie zum ersten Mal nicht im Tragtuch schlafen... hat sich gewunden und gemotzt. Habe sie in ihr Bettchen gelegt und siehe da - Kind schläft tief und fest.

Mmmmmmhhh - bin ganz schön blöd, dass sich meine Freude in Grenzen hält, oder? Aber sie ist mein drittes und letztes Kind und ich fand die Nähe eigentlich immer sehr schön, auch wenn ich manchmal gestöhnt habe. Naja, jetzt gönne ich mir mal einen Kaffee ganz alleine, hihi.

Und das neue Tragetuch, dass ich mir bestellt habe, häng ich mir an die Wand.

LG,

Petra

Beitrag von incredible-baby1979 24.01.11 - 11:21 Uhr

Hallo Petra,

DAS kenne ich auch.
Wir haben Julian ca. 8/9 Monate auf dem Arm in den Schlaf gewiegt (egal ob tagsüber oder abends). Urplötzlich wollte er das nicht mehr :-(, hat sich steif wie ein Stock gemacht, sich gewunden wie ein Aal und geschrien :-(. Hat man ihn dann hingelegt, war er sofort ruhig, drehte sich um und gut war´s.

LG,
incredible mit Julian (fast 22 Monate), der gerade Siesta macht

Beitrag von fridolina2 24.01.11 - 11:30 Uhr

das ist doch das beste Argument dafür, den Kindern soviel Nähe zu geben, wie sie brauchen, oder? Irgendwann ist das Vertrauen dann so groß, dass sie loslassen können...

LG,

Petra

Beitrag von incredible-baby1979 24.01.11 - 11:42 Uhr

Hallo Petra,

du kannst dir sicher vorstellen, wie wir belächelt wurden, dass Julian in den Schlaf gewiegt wurde.
Oder auch die Tatsache, dass er seine ersten 3 Lebensmonate tagsüber komplett auf mir schlafend verbracht hat, hat viele zum schmunzeln und Augenbrauen hochziehen verleitet :-).

Tja, was soll´s. Der Erfolg (ein zufrieden schlafendes Kind) gibt uns recht.
Und ich würde es bei einem 2. Baby wieder so machen.

LG,
Julia

Beitrag von ringelblume81 24.01.11 - 12:37 Uhr

Das erlebe ich hier auch grade!!

Ich muss mich seit einigen Tagen auch damit abfinden, dass meine Tochter zum Einschlafen nicht mehr kuscheln will #heul Das war immer so schön. Aber jetzt ist es so wie bei euch: Schnulli, ein paar mal hin- und hergedreht und dann schläft sie ein... meist auch so in 5 Minuten.
Mir geht das auch viiiiel zu schnell.

Tagsüber trage ich sie aber noch für ihre drei Schläfchen im Bondolino.

Lg,
ringelblume81 mit Töchterchen 5 3/4 Monate