In Kita alles anders????

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von aurora-chantal 24.01.11 - 11:57 Uhr

Hallo liebe Urbia Mamas,

neulich erzählte mir eine Freundin, das seit ihr Mädchen in der Kita ist, sie alles anders machen muss, als wie sie sonst von zu Hause gewohnt war.

Die Kinder schlafen mit Decke anstelle eines schlafsackes,

Sie dürfen nur aus Flaschen trinken, nicht aus Bechern oder Tassen (wegen des Kleckerns)

Sie laufen mit Hausschuhen mit fester sohle nicht auf stoppersocken oder beweglichen Sohlen....

Ist das wirklich so, wie ist das bei Euch???

Bei meinem sohn entscheidet sich das im Februar ob er in die Kita kommt oder er noch ein Jahr zu Hause bleibt.

Doch finde ich es spannend zu wissen.

LG aurora-chantal#winke

Beitrag von jeannine1981 24.01.11 - 12:12 Uhr

Hi,

also Stoppersocken dürfen bei uns nur die Kinder tragen die nicht laufen können.

Schlafsack oder Decke erntscheíden bei uns die Eltern und die Kinder werden/wurden eher dazu gebracht von den Flaschen weg zu kommen und aus den Tassen zu trinken.

Lg
Jeannine und Lena 34 Monate (mit 17 Mon. in der Kita)

Beitrag von pegsi 24.01.11 - 12:28 Uhr

Hat Deine Freundin sich nicht die Kitas angeschaut, bevor sie ihre Tochter dort untergebracht hat?

In unserer Kita wird auch von den Kleinsten aus Tassen getrunken. Flaschen bekommen nur Babys.

Schlafsäcke in der Kita anziehen fänd ich auch zu unpraktisch. Die Knirpse sind doch sehr stolz darauf, sich selbst zurechtzumachen, wer schafft das schon mit nem Schlafsack?

Wer laufen kann, trägt bei uns auch Hausschuhe, nicht Socken. Die meisten Stoppersocken stoppen ja wenig bis gar nicht.

Davon abgesehen: Natürlich läuft in der Kita einiges anders als zu Hause. Wo ist das Problem? Kinder wissen sehr früh sehr gut, wo sie was machen können/dürfen/sollen und haben keine Mühe, sich auf verschiedene Situationen einzustellen.

Beitrag von bonsche 24.01.11 - 12:28 Uhr

hallo aurora,

also bei uns ist es komplett anders.

finn ist seit dezember zur eingewöhnung in der kita.

er hat stoppersocken oder lederschühchen zum laufen an. werden wahrscheinlich irgendwann zu festen hausschuhen wechseln, aber im moment sehe ich noch nicht den bedarf, da er damit super läuft #verliebt

finn trinkt noch aus der flasche, aber ich habe gesehen, dass die anderen kinder, die etwas grösser sind, aus einer tasse trinken. jedes kind hat seine eigene flasche oder seinen eigenen becher. sie können sich bedienen, wann sie möchten.

finn schläft, wie andere kinder auch, im schlafsack und ich würde auch solange darauf bestehen, wie ich es für richtig halte und nicht wie es mir eine erzieherin auferzwingen will.

liebe grüsse, ivi & finn, der heute ein jahr geworden ist #verliebt#herzlich

Beitrag von schnucki025 24.01.11 - 12:51 Uhr

#winke

also bei uns in der Kita (bin Erzieherin) sind die Kinder zwischen 3-6Jahre alt.

Bei uns ist es so das die Kinder Hausschuhe tragen müssen Pantoffeln - Hüttenschuhe - Clogs oder welche mit Reißverschluß an der seite.

Zum schlafen liegt jedes Kind auf einer Matratze mit seinen Bettzeug (sind alle mit Namen beschriftet und Eigentum vom KITA)
Schlafsack finde ich nicht Praktisch im Kita, denn wenn ein kind mal aufs Toi muss hast du immer das problem mit den Schlafsack(an&ausziehen)

Also bei uns gibt es dann keine Flaschen mehr sondern Kindertasse sowie Teller und Besteck & die Kinder müssen auch trocken sein, in äußersten fällen nehmen wir auch kinder auf die eine Windel drum haben (aber eher selten)

Aber jeder KITA ist da anderes und Kinder gewöhnen sich schnell an andere Situation auch wenns 14Tage dauert und viel schauen sie sich auch von den großen ab.

LG Schnucki

Beitrag von venetian 24.01.11 - 12:54 Uhr

Hallo zusammen,

ich schließe mich an. In unserer Krippe ist die Wahl der Schuhe und sonstigen Dingen auch freiwillig und Elternsache (also, egal ob Stoppersocken oder Hausschuhe, Schlafsack oder Bettdecke). Trinkflaschen sollen wir keine eigenen mitbringen, sondern die Krippen-eigenen Flaschen verwenden. Aber auch dort gibt es für jede Altersgruppe einen Auswahl. Für die ganz Kleinen wurden sogar extra neue Trinklernflaschen angeschafft, die größeren trinken aus dem Becher, Siggflasche o.ä.

Sprich doch die Krippenleitung mal an (bzw. die Mitarbeiter der Kita, die Du gewählt hast), die sind bestimmt offen für Bedenken oder Vorschläge.

Liebe Grüße,
Venetian mit Thomas #blume

Beitrag von haruka80 24.01.11 - 12:54 Uhr

Hallo,

mein Sohn (21 Monate) kommt nächste Woche in die KiTa. Dort ist es so, dass wir entweder Decke oder Schlafsack mitbringen. In der KiTa wird aus Bechern getrunken, allerdings kann man auch ne Flasche mitbringen, es ist eben nur Pflicht, dass es nur Wasser oder Hagebuttentee gibt.
Als Hausschuhe kann man wählen, wir nehmen Lederpuschen. Nur Socken geht nicht, dafür laufen auf den Fluren auch Kinder mit Straßenschuhen lang.

Bei meiner Freundin z.B. dürfen die Kinder auch nicht aus dem BEcher trinken, nur aus Flaschen, was sie sehr bedauert. Das regelt jede KiTa anders.

L.G.

Haruka

Beitrag von rmwib 24.01.11 - 12:57 Uhr

HUHU

hier schlafen sie mit Decken, wenn Eltern auf einen Schlafsack bestehen, müssen sie ihn mitgeben.

Es wird nur aus Bechern getrunken, auch die ganz Kleinen schon.

Hausschuhe sind Elternentscheidung. Sie brauchen halt was an die Füße, dabei ist egal ob Fliesenflitzer, Mokkassins oder richtige Hausschuhe.

Und klar ist da vieles anders als zu Hause #gruebel ist doch aber überhaupt nix Schlimmes #kratz

Beitrag von nina1984 24.01.11 - 13:03 Uhr

Also bei uns haben die Kinder richtige Becher und richtiges Geschirr und Besteck. Das wäre ein ko-Kriterium gewesen. Kinder müssen doch lernen, dass man kleckert, wenn man nicht aufpasst und das Geschirr kaputt geht, wenn es runter fällt.

Welche Hausschuhe die Kinder tragen ist den Eltern überlassen.
Getrunken werden nur Tee und Wasser.
Geschlafen wird mit Decke, da immer jemand mit im Raum sitzt, finde ich das völlig okay, zudem er mittlerweile auch Zuhause damit schläft.

LG Nina

Beitrag von mansojo 24.01.11 - 13:39 Uhr

hallo,

alle kinder schlafen auf einer riesen matratze(8 kinder) in reih und glied
mit decken und kuscheltier oder kissen

getrunken wird nur aus bechern,von anfang an

es wird auf richtigen hasuschuhen bestanden


kinder gewöhnen sich sehr schnell an andere umstaände

meien lütteschläft zuhaus trotzdem in ihrem schlafsack
und rennt zu haus nur in socken durch die gegend


lg manja

Beitrag von tigertatze1205 24.01.11 - 14:09 Uhr

Hallo,

meine Maus geht seit September in die Kita.
Dort schlafen die Mäuse auch mit Kissen und Decken, was mich aber zu Hause nicht davon abhält Johanna nachts im Schlafsack schlafen zu lassen.

Getrunken wird NUR aus der Tasse, da sind Nuckelflaschen "verboten".

Hausschuhe wurde darum gebeten, dass sie eine Ledersohle oder feste Sohle haben, damit die Füßchen im Bad beim Hände waschen nicht nass werden, da dann doch die eine oder andere Pfütze zu finden ist :-)

LG Sabrina

Beitrag von shorty23 24.01.11 - 15:06 Uhr

Hallo,

also bei uns wurde vor der Eingewöhnung ein ausfürhliches Gespräch geführt und die Erzieherinnen nehmen auf sehr viel Rücksicht (zB ob mit Schlafsack oder Decke kommt auf das Kind an, wie es das daheim tut), welche Hausschuhe sie tragen ist egal und auch sonst wird sehr viel darauf geachtet, dass es ähnlich wie daheim ist. Bei einigem lässt es sich ja aber nicht anders gestalten, kommt ja immer darauf an, warum es daheim / in der Krippe so gemacht wird.

Würde mit denen in der KiTa mal sprechen, wenn du "Bedenken" oder Sorgen hast deswegen.

LG

Beitrag von josili0208 24.01.11 - 18:38 Uhr

Klar ist in der Kita alles anders, aber zuhause ändert sich doch nichts dadurch?! #kratz
lg jo

Beitrag von guppy77 24.01.11 - 18:52 Uhr

huhu

bei uns ist so, das meiner nur gewohnt war mit schlafsack zu schlafen. sie boten mir an es mit decke zu probieren und es klappte dort gut. sonst hätte er auch schlafsack mitbringen können.

bei uns wird eher von flasche abgeraten und schnellstmöglich auf becher umgestellt, wegen zähne. kleckern ? hm..klar kleckert mal was daneben, aber das ist doch schnuppe.

hausschuhe ist bei uns auch festes schuhwerk pflicht, weil sie komplett glatte böden mit fliesen und pvc haben. meiner hat flexible sandalen an und die sitzen gut und er hat bewegungsfreiraum. von daher super zum spielen auch. zu hause hat er dann nur normale rutschersocken an.

lg guppy + julien 27 monate

Beitrag von bluebelle 24.01.11 - 20:05 Uhr

Unsere Kita hat sich da nicht so, sie möchten ehr das Gefühl vermitteln, das sich die kleinen wie zu Hause fühlen sollen, damit auch die Eingewöhnung nicht so schwer fällt.

Schlafsack o. Decke, so wie das Kind es gewohnt ist.

Die kleinen können eben ihr gewohnten Sachen mitbringen, der eine mag noch Flasche und der andere mag schon aus dem Becher trinken. Kein Problem.

Zwar haben sie gemeint, die Kinder welche laufen können sollten am besten Schuhe mit fester Sohle tragen, aber ich seh auch einige mit Socken rum laufen.
Meine Tochter findet es viel lustiger sich die Schuhe auszuziehen als damit rum zu laufen. Ich kann sie ja nicht zwingen sie anzubehalten oder festkleben. Dauert sicherlich bis die kleinen ein Gefühl für Schuhe haben.

Kann dir nur raten schau dir die Kita an und kläre mit der Leitung das Konzept ist ja auch von Kita zu Kita unterschiedlich.

LG