Luna will nicht trinken

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von carrie23 24.01.11 - 15:57 Uhr

Hallo, ich hab ein großes Problem.
Ansich ist Luna wohlgenährt aber in den letzten paar Tagen will sie kaum trinken.
Sie trinkt meist die Morgenflaschen ( gegen 6 in der Früh ) fast leer ( 200ml ), die Vormittagsflaschen höchstens 100ml ( wenn ich Glück hab ) und zu Mittag dann gar nichts.
Vor einer halben Stunde hat sie mir 50ml getrunken.
Sie ist jetzt 4,5 Monate alt.
Wir hatten ein ähnliches Problem ( naja sogar noch schlimmer ) mit Marcello.
Nur hat er so gut wie nichts getrunken wir musste mit Löfferl nachhelfen und saßen oft 2 Stunden bei 50 ml.
Dann war seine Fontanelle schon recht eingefallen.
Ich mach mir Sorgen, bin am Donnerstag zwar eh beim Kinderarzt impfen und Mutterkindpass Untersuchung, aber ich mach mir trotzdem Sorgen.
Was soll ich machen?
Es mit Gemüse probieren?
Oder Abwarten ob das nur vom Zahnen ist? ( sie zahnt nämlich momentan sehr es kommen zwei Zähnchen ).
Ich hab Angst dass sie zuwenig Flüssigkeit bekommt, denn Tee verschmäht sie auch.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen, ich kann nur erst abends antworten weil ich mich jetzt auf den Weg zum Gyn machen muss.
lg carrie mit Marcello 14.4.07, Mariella 16.5. 08 und Luna 6.9. 2010

Beitrag von lhyra 24.01.11 - 16:05 Uhr

Welche Milch bekommt sie?
Wie schauts mit der Verdauung aus?
Gibts Lactose Intoleranz bzw. Milchunverträglichkeit in der Familie?
Allergien?

Gruß,
L.

Beitrag von carrie23 24.01.11 - 19:22 Uhr

Hallo, also sie bekommt Hipp1, verträgt sie gut, die Verdauung klappt prima und es gibt keine Intoleranzen oder Allergien in der Familie

lg carrie

Beitrag von nalle 24.01.11 - 17:17 Uhr

Hallo

Ich habe das Problem mit meinem (leider) auch.

Morgends 200 ml

Abends 200 ml

Und Tagsüber wenn ich Glück habe 50 ml


Tee will er auch nicht :-(

Habe mit meinem KIA darüber gesprochen ...

Er sagt es sei normal beim Wachstumsschub oder beim Zahnen.

Mir wurde geraten mit Beikost zu starten #zitter


Hab ich am Freitag getan ---3 Löffel Kürbis

Danach hat er seine 150 ml Milch getrunken #verliebt


Den Tag danach hab ich es ohne Brei probiert und nix..er hat wieder nix getrunken :-(


Jetzt geb ich ihm Mittags immer 3 Löffel Kürbis und 30 min später fordert er sogar seine Milch #schwitz


Nachmittags ist natürlich das selbe Theater : Nur 50 ml :-(

Es sei denn wir waren/sind 4 Std am Stück draussen,dann hat er einen mega Hunger und trinkt alles.Geht aber leider nicht jeden Tag,dass ich so lange draussen bleiben kann.

Viele werden jetzt sagen : VIEL zu früh mit Beikost ABER ich bin zufrieden wenn mein Sohn auch tagsüber seine Milch trinkt,da er eh wenig Mahlzeiten bekommt , denn er schläft Abends von 20:30 Uhr bis anderen morgen 9 Uhr durch !


Besprech das mal mit Deinem KIA was man machen kann/soll.

Ansonsten biete ihm immer wieder Tee an .....


lg und alles gut ;-)

Beitrag von carrie23 24.01.11 - 19:25 Uhr

Peggy es geht mir nicht ums Essen sondern um den Flüssigkeitsbedarf.
Den werd ich nicht mit Kürbis regulieren können und der beugt dann auch keiner eingefallenen Fontanelle vor weshalb ich eigentlich nicht vorhabe mit Beikost zu starten.
Mit meinem Kinderarzt sprechen? Dann kann ich genauso gut selber machen wie ich glaube denn er ist zwar so sehr gut aber er wollt mir bei Mariella schon die zweier Millch reindrücken und darauf hab ich echt keinen Bock.
Ich hoffe dass sie bald wieder mehr trinkt, aber Beikost....nö ich glaub nicht dass sie das jetzt schon braucht weil Flüssigkeit bringt das ja auch nicht und außerdem hab ich bei Marcello so früh begonnen und gebracht hats mir nur dass er endlos Verstopfung und Bauchweh hatte.

lg carrie

Beitrag von nalle 24.01.11 - 19:29 Uhr

Sicher geht es Dir nicht ums Essen.Darum ging es dabei auch gar nicht !

Sondern das meiner es auch verweigerte und dann aber seine Flasche forderte und seitdem trinkt er ;-)


Und was ist,wenn Du Ihr andere Sorten Tee`s anbietest ?

Gibst Du denn noch Pre Nahrung ?

Beitrag von carrie23 24.01.11 - 19:42 Uhr

Nein sie kriegt schon seit sie ein Monat war die 1er weil sie von der Pre extrem gespuckt hat-das Problem hatten wir auch schon mit den beiden Großen.
DAS könnt ich probieren, vielleicht schmeckt ihr der Fencheltee nicht?!
Es geht auch darum dass sie noch gar kein Interesse am Löffel zeigt, darum möcht ich noch mind. 1-2 Monate warten bis ich mit Pastinake anfange.
Sie ist halt auch sehr groß, vielleicht kommt sie mir auch nur so groß vor weil Mariella so klein war und nur knappe 2kg hatte, da hat man natürlich gleich Angst dass sie nicht genug bekommt.
Um 5 ists kein Problem.
Der Papa geht in die Arbeit, ich mach die Flasche und sie trinkt.
Wenn Papa füttert, wenn er abends heim kommt, ists auch kein Problem-sie trinkt.
Vielleicht lenkt sie irgendwas zu sehr ab?!
Die Sonne, die Streitereien der Großen oder so?
Weil um 5 schlafen die beiden noch.
Sie mag momentan überhaupt nicht nuckeln, nicht mal am Schnuller-sie zieht ihre Faust vor-da kaut sie stundenlang drauf rum.

Beitrag von nalle 24.01.11 - 19:51 Uhr

Meiner trinkt auch KEIN Fencheltee :-(

Wenn ich allerding den Tee mit in die Milch tue trinkt sie es .

Vielleicht ist es auch wirklich wegen den Zähnen.Meiner hat auch den ganzen Tag den Daum oder die Faust im Mund.

Und JA die Streitereien können auch kein Problem sein.Unruhe merken Babys sofort (leider) . Merke das bei unserem auch,wenn wir Stress mit der grossen haben.


Ist natürlich eine schwierige Sache.Wichtig ist ja,dass Sie überhaupt Flüssigkeit zu sich nimmt.

Man sagt ja,wenn Sie Hunger haben nehmen sie sich schon das was sie brauchen.Viele sagen ja auch Babys brauchen bis zum 6. Monat nicht zusätzlich Tee bzw andere Flüssigkeit.

Aber für mich war es kaum anzusehen,dass mein kleiner nichts gegessen hat :-(

Teste morgen einfach mal eine andere Teesorte.Vielleicht klappt das ...


Also ..so wirklich helfen kann man da nicht :-(

Aber das Zahnen und die Schübe bringen schon eine enorme Veränderung bei den kleinen ;-)

lg

Beitrag von nalle 24.01.11 - 19:52 Uhr

<<<Wenn ich allerding den Tee mit in die Milch tue trinkt sie es . <<<


TRINKT "ER" ES.

Ich raff es immernoch nicht :-[

Beitrag von carrie23 24.01.11 - 19:54 Uhr

Ja das Problem ist dass ich die Streitereien nicht verhindern kann weil die beiden Großen sich gegenseitig piesaken.
So gehts ihr ja gut, sie lacht den ganzen Tag und ist gut gelaunt.
Hoffentlich sind die Zähne bald da, aber wenigstens scheints ihr nicht weh zu tun weil Marcello hatte damals teilweise immense Schmerzen.
Nagut, ich geh mal -wünsch dir noch was und danke für die Antwort.#winke

Beitrag von nalle 24.01.11 - 19:57 Uhr

#winke