Fortgeschrittener Kinderwunsch im fortgeschrittenen Alter ;-)

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von bella-b 24.01.11 - 17:08 Uhr

Hallo Ihr lieben!

gibt es hier eigentlich noch mehr, die schon Ü-40 sind?

Ich habe leider meinen Mann erst sehr spät kennen gelernt und nach einigen ÜZ bei näheren Untersuchungen erfahren, dass bei uns die Voraussetzungen nicht optimal sind.

Nun stehen wir vor unserer 1. ICSI ohne Aussicht auf Kryonisierung, da mein Vorrat an EZ begrenzt ist. Wir hätten auch gerne eine IUI gemacht, das SG meines Mannes ist dafür aber zu schlecht.

Manchmal denke ich, dass ich den optimalen Zeitpunkt für ein Kind verpasst habe und der Zug für mich abgefahren ist. Dann werden Kolleginnen und nicht viel jüngere Freundinnen plötzlich ungeplant SS und ich komme wieder ins Grübeln.

Auch wenn wir Selbstzahler sind, ich will jetzt meine letzten biologischen Chancen wenigstens noch nutzen. #stern

Wem geht es ähnlich? Ich bin übrigens 41 Jahre alt. #winke

Liebe Grüße an Euch alle, Bella

Beitrag von nikaina 24.01.11 - 17:59 Uhr

Ich bin zwar erst 28 kann Dich aber gut verstehen! Steck den Kopf nicht in den Sand, es gibt ja auch noch andere Möglichkeiten und nicht nur die IUI! Wann begnnt denn Deine ICSI?

Beitrag von bella-b 24.01.11 - 18:11 Uhr

Hey, das finde ich ja nett, dass Du mir antwortest... :-D

Ich bin schon mitten drin in meiner 1. ICSI - d.h. ich habe angefangen zu stimulieren. Mittwoch muss ich zum US, dann sehen wir weiter...

Es ging los bei uns mit GV nach Plan, schlechter Verträglichkeitstest -> also IUI-Kandidaten, bei IUI schlechtes SG, noch ein Versuch IUI wieder schlechtes SG, jetzt Empfehlung ICSI.

Sicher gibt es noch Möglichkeiten, die müssen für uns aber auch bezahlbar sein. Zum Glück habe ich noch ein paar Ersparnisse, die setze ich jetzt ein.


Bella #winke

Beitrag von nikaina 24.01.11 - 18:22 Uhr

Na das hört sich doch schon einmal gut an! Ich drücke Dir bzw. allen hier ganz kräftig die Daumen! Es ist echt Wahnsinn, was wir hier alles durch stehen müssen, nur um unserem Herzenswunsch einen kleinen Stück näher zu kommen! Auch wenn ich erst 28 bn, haben mein Mann und ich schon einiges hinter uns. Letzten Freitag hatte ich eine Bauchspiegelung mit allem drum und dran. Hast Du das auch schon machen lassen?

Beitrag von bella-b 24.01.11 - 18:46 Uhr

ja, nachdem wir uns bei der Kiwu-Klinik vorgestellt haben, gab es gleich ein paar Tage später, zu Beginn des neuen Zyklus, die Bauch- und Gebärmutterspiegelung.

Es ist wirklich wahnsinn, was uns manchmal zugemutet und abverlangt wird!

Nun beisse ich oft die Zähne zusammen und ziehe das einfach durch. Viel Zeit zum Nachdenken bleibt meist gar nicht.

Beitrag von honeybunny71 24.01.11 - 18:00 Uhr

Hallo Bella,

ich bin 39 und werde im Juni 40. Leider klappt es bei uns auch nicht, daher habe ich mich letztes Jahr in eine Kiwu Klinik überweisen lassen. Laut denen sind alle Hormonwerte ok, ausser das eben mein AMH Wert sehr niedrig ist und uns daher auch wenig Zeit bleit.

Ich frage mich nicht nach dem gestern, sondern nach dem Heute und jetzt. 'Nun bin ich bereit und ich werde alles dafür tun was mir möglich ist.

Du siehst Du bist nicht alleine...


Liebe Grüsse Danny

Beitrag von bella-b 24.01.11 - 18:23 Uhr

schön, dass ich nicht alleine bin...

manchmal denke ich wirklich, der Zug ist für mich schon abgefahren. Aber ich kann nicht einfach so aufgeben, ohne es noch wenigstens zu versuchen. Eben mit den finanziellen und medizinischen Möglichkeiten, die wir noch haben.

Deinen Satz fand ich sehr schön: Ich frage mich nicht nach dem gestern, sondern nach dem Heute und jetzt. 'Nun bin ich bereit und ich werde alles dafür tun was mir möglich ist.

Hormonwerte sind bei mir auch alle ok. Wir haben folgende Diagnose

- Gebärmuttermyom (erhöhtes Risiko für Fehlgeburt)
- schlechter Postkoitaltest / Verträglichkeit - keine lebenden Spermien
- schlechtes SG
- linker Eierstock nur eingeschränkt funktionsfähig

und natürlich mein Alter... #schein

Aber es gibt auch für uns noch eine kleine Chance und ich werde auch bis zum Schluss für mein Lebensziel kämpfen...

Meine Freundin war auch in Kiwu-Behandlung (erfolgreich) und sie ist jetzt ungeplant und ganz natürlich Ende 30 noch einmal schwanger geworden. Niemand hat damit gerechnet, nachdem sie es über viele Jahre probiert haben.

Nichts ist unmöglich... also nicht unterkriegen lassen und alle Chancen nutzen...

Bella




Beitrag von nikaina 24.01.11 - 18:26 Uhr

Genau, es gibt nichts, was es nicht gibt! Also positiv denken!!!

Beitrag von schnuckl1973 24.01.11 - 18:08 Uhr

Hallo Bella,

ich bin zwar noch keine ü40 igerin... Aber fast... Bin 38 Jahre und nach zwei Fehlgeburten im letzten Jahr habe ich auch einen sehr großen Kinderwunsch. Nur leider will mein Mann nicht wirklich... Macht sich Sorgen um mich. Habe Diabetis und habe auch die zwei #stern noch nicht wirklich verkraftet.

Das mit der biologischen Chance kann ich sehr gut nachvollziehen. Denn durch diesen ganzen selischen Stress hab ich keinen ES mehr und das macht mir momentan echt zu schaffen.

Und das gerade in solchen Momenten alle um einen herum schwanger werden, tut auch nicht so gut.

Ich drücke euch ganz doll die Daumen und wünsche euch ganz viel Glück...

LG Michaela

Beitrag von bella-b 24.01.11 - 18:39 Uhr

Hallo Michaela,

ja für die Männer ist das Thema Kiwu und vor allem der Umgang mit uns hochsensiblen Frauen auch nicht ganz einfach ...

Sind die Sorgen denn aus medizinischer Sicht begründet? Mit Diabetes kenne ich mich leider zu wenig aus...

Wenn er sich um Deine Psyche Sorgen macht, dann könnte ein neuer Versuch und auch ein Baby Deinen Verlust sicherlich lindern.

Ich stand im letzten Jahr auch ganz schön unter psychischem Druck. Wir haben dann 2 Monate verstreichen lassen und es auf natürlichem Wege (mit minimini-Chance) versucht. Für unsere Partnerschaft waren die letzten beiden Monate sehr gut und auch meiner Psyche geht es jetzt besser.

Mein Freund hat auch manchmal Angst, dass mir das Leben mit Kind zuviel wird. "Du bist doch auch nicht mehr die jüngste..." ich glaube, es sind eher seine eigenen Ängste, denn zu alt und überfordert fühle ich mich gar nicht. Vielleicht ist es bei Euch ähnlich?

Alles Gute auch für Euch - Bella

Beitrag von schnuckl1973 24.01.11 - 19:56 Uhr

Liebe Bella,

aus medizinischer Sicht gibt es keinen Grund zur Sorge. Bin gut eingestellt.

Ich denke auch so für mich, das er sicherlich auch einfach selbst Angst hat. Nur er ist ein Mann... Also gibt er es auch nicht zu.

Ich denke uns geht es ähnlich, wie euch... Er ist genauso alt wie ich... Also von daher nicht zu alt für ein Kind...

Und nach den beiden kleinen #stern (15.SSW und 8.SSW) ist er Wunsch einfach noch viel größer...

Aber ich denke, das wird schon...

Und euch wünsche ich auf jeden Fall Entspannung, Kraft und Mut für die nächste Zeit.

Michaela

Beitrag von pattenrond 24.01.11 - 19:22 Uhr

Hallo Bella,

Ja, ich gehöre auch zu den Frauen Ü40 mit fortschrittenem Kiwu. Ich bin auch 41 und kämpfe gegen die Zeit. Ich habe schon einen dreijährigen Sohn und übe jetzt noch für ein Geschwisterkind.

Wir haben jetzt 3 negative ICSIs hinter uns und wollen noch nicht aufgeben. Trotz sehr schlechtem SG sehen unsere Chancen nicht so schlecht aus. 2-3 Embryonen konnten bisher immer retransferiert werden, bloß hat die Einnistung bisher nicht geklappt.

Wenn man bereits ein Kind hat, weiss man wofür man das alles durchmacht :-)

Viele Grüße
Pattenrond

Beitrag von punkt3 24.01.11 - 20:36 Uhr

Hallo Bella,
ich bin zwar noch nicht ganz so alt ;-), aber auch bei uns war es ähnlich: Ich habe meinen Mann erst sehr spät kennengelernt, dann hat es ewig gedauert, ehe wir eine Diagnose hatten (Klinefelter), dann kamen die Überlegungen und Selbstzweifel, machen wir es oder nicht.... Und dann waren / sind wir auch komplette Selbstzahler.

Und nun? Bin ich fast 39, habe zwei wunderbare Kinder und hoffe, wenn cih vierzig bin es auch nochmal versuchen zu dürfen! Also, gib nicht auf!

Liebe Grüße
Punkt

Beitrag von feroza 24.01.11 - 22:25 Uhr

ich reihe mich dann mal ein...

Bin 38 und habe schon zwei pupertierende Mädelz im besten Alter von 13+14 Jahren #augen und meinen neuen Partner erst vor gut 2 Jahren kennengelernt.
"Eigentlich" hatte ich nicht mehr mit dem Gedanken gespielt, nochmal von vorne anzufangen, aber mein Partner ist sehr viel jünger als ich, und hat noch einen Kinderwunschtraum...
Da wir uns sehr lieben, hat sich meine Einstellung bzgl. 3.Kind vollkommen geändert. Wir WOLLEN! ;-)

Da ich auch ein recht großes Myom hatte als wir beginnen wollten zu üben, musste das erstmal raus... Sozusagen wurde grundsaniert bei mir altem Bauwerk! :-p
Dann kam die Schonzeit nach der OP... wieder eine Bauchspiegelung zur Kontrolle, ob alles gut verheilt ist, denn das Myom war Kindskopf-groß! (Hatte keinerlei Beschwerden!) Wieder Schonzeit...

Und dann konnten wir endlich loslegen mit üben, aber ich wäre ja nicht hier im Forum, wenns direkt geklappt hätte! #augen

Und so sind wir recht schnell in die KiWu Klinik gegangen, damit der Wettlauf mit der Zeit uns nicht schon zu früh die Luft weg nimmt...

ABER: ich fühle mich bereit nochmal ein Kind zu bekommen, egal wie alt ich bin! Und solange wir eine Chance auf ein gemeinsames Kind, - einem Baby, so´n kleiner süsser Wurm eben - haben, nutzen wir sie auch!!

Du siehst anhand der Antworten hier:
Wir haben alle das gleiche Ziel, mit ähnlichen Hürden, und das macht dieses Forum aus!

Viel Glück, Gesndheit und Kraft! Ihr schafft das!! ;-)

Beitrag von madigaa 24.01.11 - 22:49 Uhr

Hi Bella,
klar gibts Frauen im "fortgeschrittenen" Alter mit Kiwu...
Werde im Mai 40 und wünsche mir seit mehreren Jahren ein Baby, hab noch kein Kind, war noch nie schwanger und geb (noch) nicht auf. Kannst auch auf meiner VK gucken oder direkt schreiben wenn du magst.
LG madigaa

Beitrag von anja570 25.01.11 - 01:18 Uhr

Hallo Bella,

ja ich gehöre auch dazu, werde im Mai "schon" 41.

Mein Kinderwunsch ist nach wie vor groß, aber da ich letztes Jahr wieder 2 FG in Folge hatte, gönnen wir uns jetzt eine Pause und gehen den Ursachen nochmal auf den Grund.

Das Alter erlaubt zwar keine lange Pause, aber ich will nicht ohne noch einiges abgeklärt zu haben wieder in eine neue SS reingehen.

Ich habe gerade die FÄ gewechselt, war aus mehreren Gründen unzufrieden, meine neue FÄ hat mir wieder Hoffnung gemacht.

LG
Anja

Beitrag von honeybunny71 25.01.11 - 07:12 Uhr

Na aber Hallo....da könnten wir ja schon fast einen Club gründen....
#rofl

Beitrag von zoulika 25.01.11 - 10:54 Uhr

Hallo,

ich bin auch noch so ein "Fall"... Noch 39, im Juni 40, und kurz vor der 1. ICSI...

Also, wir sind hier wirklich gut vertreten....:-)
LG zoulika

Beitrag von tosca71 25.01.11 - 11:12 Uhr

Hallo,

ich gehoere auch dazu!!! Bin zwar noch nicht 40, werde es aber im November ;-).

Ich habe schon einen fast 4-jaehrigen Sohn aber unser Wunsch nach einem Geschwisterchen hat sich bisher leider nicht erfuellt!! Das Jahr 2010 hat mir 2 #stern beschert, das erste nach einer spontanen Empfaengnis (die aufgrund des schlechten SGs meines Mannes schon ein Wunder war!!) und das zweite nach einer IUI.

Aufgrund meines Alters haben wir uns nun fuer eine IVF entschieden und ich stecke gerade mitten in der Stimu...

Waere schoen wenn wir uns alle hier gegenseitig auf dem Laufenden halten wuerden wies bei uns allen weitergeht....

Glg und gaaaaanz viel #klee euch allen,

Tosca

Beitrag von anastasia70 25.01.11 - 13:50 Uhr

Hallochen,

ich werde im April 41 und bin in der 6.SSW mit dem 4.#baby.
So richtig passe ich hier wohl nicht rein, da zu unserem Glück nur 4 ÜZ nötig waren. Haben beide bereits 3 Söhne im Alter von 19, 10 und 3 Jahren.
Hoffen insgeheim auf ein Mädchen, aber es soll erstmal gesund sein. Bin diesmal mehr als nervös, hoffen das alles glatt geht auch wegen unseren Alters ( fast 41 und 42).
Ich drücke Euch allen hier fest die Daumen, das es mit dem #baby auch klappt.
Seid alle lieb gegrüßt
von
anastasoa70#winke

Beitrag von bella-b 25.01.11 - 17:35 Uhr

erst einmal vielen Dank für die vielen interessanten Beiträge

Nein - ich stehe mit meinem Wunsch wirklich nicht allein dar. DAs freut mich natürlich sehr, hier Gleichgesinnte zu finden.

Im Herbst hatte ich eine Phase, da wolle ich einfach nicht mehr. Mir war auf einmal alles zuviel und mich haben die hohen Kosten und Aufwände abgeschreckt, mir hat dafür einfach die Kraft gefehlt.

Nun bin ich froh, dass wir doch einen weiteren Versuch starten, morgen haben wir für unsere 1. ICSI einen US-Termin in unserer Kiwu-Klinik und ich hoffe, dass bei der Stimulation alles nach Plan verläuft.

Ich halte Euch gerne auf dem laufenden, ich habe auch schon darüber nachgedacht, einen Urbia-Club zu gründen #ole bin aber leider noch nicht einen Monat Mitglied, müsste damit also noch etwas warten.

Alles Gute für Euch alle #klee - ich wünsche es Euch wirklich von ganzen Herzen, vor allem da ich aus Erfahrung weiß, wie steinig der Weg zum eigenen Wunschkind sein kann.

Alles Liebe - Bella

Beitrag von honeybunny71 26.01.11 - 14:49 Uhr

bella...das war ja mein vorschlag....ich wollte nur wissen ob jemand von euch das auch befürwortet den club zu gründen???
ich würde das schon machen....

wie siehts aus "mädels"???

Beitrag von bella-b 26.01.11 - 17:32 Uhr

hallo Honey,

also ich bin gerne dabei!

Ich erlebe im Moment so viel und weiß oft gar nicht, mit wem ich mich darüber austauschen soll.

War heute beim US und ich habe nach der Stimu einige schöne EZ. O-Ton der Ärztin "Das ist schon sehr gut für Ihr Alter" :-D. Das freut mich natürlich, hatte schon Angst, dass die ganze Spritzerei umsonst war.

Hoffentlich geht es jetzt auch so gut weiter. Ich habe leider auch schon so viel negatives erlebt, das ich mich zwar über das gute Ergebnis freue, aber dennoch auf dem Teppich bleibe. Beim nächsten Termin (PU) kann schon alles wieder anders aussehen.

Also Honey, die Idee mit dem Club hätte glatt von mir kommen können :-p

#herzlich e Grüße von Bella

Beitrag von zoulika 26.01.11 - 20:34 Uhr

Hallo zusammen,

also ich wär auch dabei:-)!

Wann, wie, wo und vor allem: wer noch???

#winke
zoulika

Beitrag von honeybunny71 27.01.11 - 07:45 Uhr

Hallo Mädels.....ich hab den CLUB eröffnet.....

"Kinderwunsch im fortgeschrittenen Alter"


Freu mich wenn wir uns dort bald alle austauschen können....
bella in Deinem Auftrag und ich hoffe zu Deiner Zufriedenheit ;-)

  • 1
  • 2