Noch nicht mal einkaufen...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sweet-honey09 24.01.11 - 19:04 Uhr

gehen kann man mehr mit unserem Kind...
Heute war es wieder sowas von peinlich im Einkaufsladen. Lilly wollte pertu nicht im Wagen sitzen, hat geschrien und geschrien. Haben wir sie an die Hand genommen, das nächste Theater. Sie ist wir irre durch den Laden gerannt, Gänge hoch und runter. Weiß langsam echt nicht mehr weiter. Die Leute haben uns angeschaut, als wären wir irgendwelche asozialen, und so hab ich mich heute auch gefühlt mit unserer Tochter.

Wie macht ihr das beim einkaufen mit euren Kids? Meine entscheidung ist gefallen, Lilly geht ab sofort zur Oma wenn wir einkaufen gehen.

Liebe Grüße und sorry fürs #bla
Sweet-honey09

Beitrag von jeanie25 24.01.11 - 19:08 Uhr

Hallo,

meine Lilly ist zur Zeit auch so ein kleiner Teufel #schein

Sie bleibt im Wagen sitzen, da kann sie noch so schreien und die Leute sollen halt gucken, denn an der Hand mag es Madame auch nicht zu laufen und im Laden rum laufen, geht garnicht, da bin ich ja nur hinterher das sie nicht alles raus räumt.

Also muss sie und ich auch, da durch. Ich tröste sie auch (bringt nur nix wenn sie schon fast hysterisch ist) und wenn sie sich beruhigt hat, hilft sie mir, ich geb ihr die Sachen und sie wirft es in den Korb...

Beitrag von sweet-honey09 24.01.11 - 19:12 Uhr

ja, leider beruhigt sich unser Kind nicht mehr, erst wenn wir dann wieder im auto sind und fahren, davor ist nix zu machen :(

Beitrag von jeanie25 24.01.11 - 19:16 Uhr

das Pech hab ich auch an machen Tagen, aber was soll ich machen? Einkaufen müssen wir.

Wenn garnix hilft, ignoriere ich sie und zieh den Einkauf ganz ganz schnell durch.

Beitrag von schwarzesetwas 24.01.11 - 19:15 Uhr

Also ich mache das so (hab zwei Kinder): Mal mit, mal ohne.
Komplett ausbinden finde ich falsch, da es ja zum Leben dazugehört. Und die Kinder/Eltern müssen nunmal mit den Situationen umgehen.

Die meiste Zeit musste ich immer mit beiden (sind gerade 1,5 Jahre auseinander) den kompletten Einkauf machen. War kein Spaß, aber gehört dazu.
Und dass ich blöde angeschaut werde passiert, aber in den meisten Fällen versuchen die Leute mir zu helfen. :-)

Lg,
SE

Beitrag von ephyriel 24.01.11 - 19:19 Uhr

Hallo Sweet-hony09,

vieleicht hilft es wenn du Lilly bevor ihr einkaufen geht darum bittest dir beim einkaufen zu helfen!
Sie soll im Laden mit dir zusammen überlegen was für Obst, Gemüse, Jogurt usw. sie gern hätte und dir Sachen von eurem Einkaufszettel suchen helfen.
Plan etwas mehr Zeit ein, denn sie soll wirklich suchen und aussuchen dürfen.
Dafür wird es sicher besser gehen.
Und vieleicht darf sie ja an der Kasse auch der Kassiererin das Geld geben und das Restgeld dann dir. Und den Einkaufszettel zum spielen behalten?

Frag sie doch mal ob sie Lust dazu hätte, dass sie das aber NUR darf wenn sie auf dich hört und nicht weg läuft!

Wenn es bei euch Kindereinkaufswägen gibt dann beginn doch mit einem kleineren Einkauf oder es nimmt sich jeder von euch einen.
Das macht Lilly bestimmt auch Spass.

Aber NUR wenn sie sich an eure Abmachungen hält und nicht weg läuft!
Sag ihr das mal ganz begeistert!
Schließlich freut Mami sich wenn sie so tolle Hilfe hat...;-)

Ich drück euch die Daumen

Billa

Beitrag von 04.06-mama 24.01.11 - 19:20 Uhr

Hallo,

unsere "Lilly" ist ein Simon und dein Beitrag hätte von mir kommen könnten, solange ich mich in Lebensmittelgeschäften und Drogerien "herumtreibe" ist alles ok, betreten wir ein Bekleidungsgeschäft geht der Terror los. Er hat es schon öfter geschafft das ich unverrichteter Dinge wieder gegangen bin, ich habe nur leider nicht die Möglichkeit unseren Terrorzwerg zu Hause oder bei Oma zu lassen, ich muss ihn mitnehmen. Im Moment bin ich soweit das ich sehr viel online bestelle obwohl ich eigentlich der Typ Frau bin die gerne shoppen geht #schmoll.

Es ist aber nur eine Phase, es ist nur eine Phase, es ist nur ....

Lg 04.06-mama

Beitrag von woelkchen1 24.01.11 - 19:27 Uhr

Wie oft ist sie denn schon mitgekommen, ohne im Wagen zu sitzen???

Beitrag von sweet-honey09 24.01.11 - 19:28 Uhr

fast immer bis jetzt, war nicht oft wo sie mal im wagen saß..

Beitrag von woelkchen1 24.01.11 - 19:31 Uhr

Und was hat sie sonst gemacht? Ist brav neben dem Wagen gelaufen?

Beitrag von sweet-honey09 24.01.11 - 19:36 Uhr

nein, saß in ihrem kinderwagen, den sie nun auch verweigert.

Beitrag von flammerie07 24.01.11 - 19:28 Uhr

Hallo, in den Wagen wollte mein Sohn ab einem bestimmten Alter auch partout nicht mehr, also gehe ich jetzt immer da einkaufen wo es die kleinen "Kindereinkaufswagen" gibt.Er schiebt ihn mit Begeisterung und hilft mir die Sachen zu suchen, die wir brauchen. Ich binde ihn aktiv mit ein - er ist allerdings nächsten Monat auch schon 2,5 J.

Allerdings hatten wir auch vor gut einem 3/4 Jahr eine Phase, in der das Einkaufen mit ihm ein Spießrutenlauf war. Unter der Woche bin ich ohne ihn einkaufen gegangen, das war für uns alle am nervenschonendsten
Allerdings war ich an einem Wochenende in der glücklichen Lage, dass mein Mann (und natürlich der Kurze) mit zum Einkaufen kam, also habe ich folgendes gemacht: Nachdem ich meinen Sohn mehrfach ermahnt hatte und auch die Konsequenz angedroht hatte (sofort mit Mama ins Auto und dort warten bis Papa mit dem Einkauf fertig ist) hab ich ihn mir geschnappt und bin raus mit ihm, hab ihn ins Auto gesetzt únd er konnte sich ausbocken. Als er sich beruhigt hatte, hab ich ihm nochmal erklärt wieso wir jetzt im Auto sitzen.

Eine ähnliche Situation hatten wir mal im Eiscafé. Dort meinter er Stifte rumwerfen zu müssen, zur (vielbefahrenen) Straße hinauszulaufen usw. Nach Ermahnung und Konsequenz aufzeigen habe ich ihn wieder genommen und mich mit ihm ins Auto gesetzt, er durfte sich ausbocken und dann haben wir es ihm nochmals erklärt.

Seit diesen zwei Aktionen habe ich nie wieder wartend mit meinem Kind im Auto gesessen!

Was ich sagen will, du musst eine Konsequenz finden mit der ihr beide leben könnt. Mit ein bisschen Glück fruchtet es so schnell wie bei uns.

Liebe Grüße und viel Erfolg!
Flammerie07

Beitrag von derhimmelmusswarten 24.01.11 - 19:32 Uhr

Meine Tochter macht das auch. Zuletzt hat sie im Schlecker voll in ein Regal mit Deoflaschen gehauen #schwitz Wenn es geht, lasse ich sie zu Hause. Ich nehme sie wirklich nur mit, wenn es sich gar nicht vermeiden lässt. Mittlerweile bestelle ich auch öfter mal online. Also was Klamotten betrifft. Es macht nämlich echt keinen Spaß mit einem brüllenden Kind durch die Geschäfte zu ziehen, das dann auch noch schön in die Hose macht.

Beitrag von schnupps22 24.01.11 - 19:55 Uhr

Ist bei uns bis her kein Problem gewesen. Meine Tochter sitzt so lange im Wagen bis sie kein Bock mehr hat und dann kommt sie raus und läuft mit.
Klar, ich muss aufpassen dass sie nicht abzischt und das Einkaufen dauert etwas länger, aber das macht nichts.
Ausräumen tut sie zum Glück nichts. Sie rennt die Gänge hoch und runter und hat spass dabei. Aber asozial find ich das jetzt nicht. Meistens trägt meine Tochter irgendwas...... dann ist sie ganz stolz und vor allem abgelenkt. ;-) Ich drück ihr meistens zu anfang ne Gurke in die Hand, die darf sie tragen bis zur Kasse. Bis jetzt klappt es super.
Aber sie ist auch erst 1,5 Jahre alt. Da kann noch viel passieren. ;-)

Beitrag von alizeeceline 24.01.11 - 20:00 Uhr

Ich war heute mit 3 Kindern einkaufen und mein Stresspegel nimmt langsam ab.
Amy (letzte Woche 2 geworden) wollte alleine Rolltreppe fahren. Ich konnte sie gerade noch packen, als sie gerade losgefahren ist. #zitter Natürlich hat sie diese Einkaufswagen-Autos gesehen und mußte uuuuunbedingt in einen rein. Die sind ja auch so toll zu schieben. *nerv
Ich lasse sie meistens im Laden laufen und gucke, dass sie nichts runterschmeißt. Klar dauert der Einkauf länger, aber das rechne ich mit ein.
Wenn die lieben Kleinen erstmal laufen können ist es halt stressig, aber es wird besser, also nicht die Hoffnung aufgeben. :-D
Amy meinte heute auch auf dem Parkplatz rumrennen zu müssen. 2 Frauen haben sie aufgehalten und haben mir mit einem vernichtenden Blick erklärt, dass da grad ein Auto kam. Echt peinlich, aber ich hatte es ja gesehen.
Desweiteren würde Amy von einer Frau angesprochen, wo denn ihre Mama ist. Ich stand keine 2 m von ihr weg. #kratz

Ich gehe trotzdem weiterhin mit 1 bis 4 Kindern einkaufen. Das gehört für mich irgendwie mit dazu. Ich weiß schon gar nicht mehr, wann ich das letzte mal alleine einkaufen war. #gruebel

LG Susanne mit 4 mädels

Beitrag von eishaendchen80 24.01.11 - 20:34 Uhr

der Zwerg wird, wenn nicht grade in der Karre, in den Einkaufswagen gesetzt.
Der Große, 5 Jahre läuft nebenher.
Ich sage von vornherein das es keine Naschis gibt und dann ist gut.

Z.B.: sind Kinderarzt direkt rein in Famila und der Große bekam da seine Zeitung, auch weil er lieb fragte.
Tim saß in seiner Karre und war lieb. Auch wenn er so in den Einkaufswagen gesetzt wird findet er es spannend die Sachen zu begutachten welche ich da reinlege.
Bis jetzt lief es gut und wenn ich meine sie bekommen ein Naschi dann kriegen sie es auch. und sie wissen es.

Beitrag von mamiskleinermann 24.01.11 - 20:42 Uhr

Huhu,

ja so war mein Sohn auch. War auch schon am Verzweifeln. Aber dann habe ich angefangen das er seinen eigenen kleinen Wagen bekommt. Und er darf auch beim einkaufen helfen. Sachen wo nicht kaputt gehen und auf seiner Höhe sind darf er aus dem Regal holen und in seinen Wagen machen. Mittlerweile kennt er sich schon super aus wo die Sachen stehen. Und die gängigen Artikel weiß er schon auswendig wo sie stehen #huepf
Probier es doch mal auf die Art. Vielleicht findet sie ja Freude daran dir beim Einkaufen zu helfen. Uns macht es mittlerweile sogar richtig Spaß.

Lg

Beitrag von tempranillo70 24.01.11 - 21:33 Uhr

Kann ich!
Daher mache ich einmal in der Woche alleine Großeinkauf beim Discounter und die Maus bleibt beim Babysitter.
Die "vergessenen" Sachen kann ich prima und mit Spaß MIT der Maus machen.
Klamotten kaufe ich Samstag nachmittags alleine in der Stadt oder wir nehmen die Oma mit.
Gruß, I.