Von Brust zu Flasche wie gewöhnen welche Flasche????

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lizsue 25.01.11 - 12:10 Uhr

hallo mamis,

ich stille meinen kleinen schon acht monate,
würde auch gerne weiterstillen leider hab ich immer so wenig milch das ich mich richtig meste und schon 13 kg zugenommen habe.

das ist nicht mal das problem möchte das er satt wird pumpe sogar dreimal am tag ab damit die milch mehr wird.
beim ersten hab ich 1 jahr nur abgepumt habe alle zwei std abgepumt gehabt bis zum schluss#schwitz

jetzt hab ich extra von nuby die flasche gekauft aber irgendwie klappt es nicht auch die von nuck.

wie ahbt ihr es gemacht ???

Beitrag von lauramarei 25.01.11 - 12:54 Uhr

Wieso Flasche?? Meine Maus ist 6 Monate und bekommt Wasser aus dem Becher angeboten!( 1mal am Tag zur Beikost) .... es klappt super. Lass die blöde Falsche weg, die braucht kein Mensch.

Einen normalen Becher oder sowas hier;http://www.babygerecht.de/product_info.php/info/p1054_DOIDY-CUP---Der-babygerechte-Trinklernbecher.html?language=de&refID=fr&prod_counter=1054_256

Beitrag von lizsue 25.01.11 - 13:19 Uhr

ich habe zu wenig milch.......
und habe bandscheibe probleme an der hws und tiefer das ich die schmerzen nicht mehr aushalte möchte aber das mein baby noch muttermilch bekommt.
er kommt nacht oft genauso war mein großer nachts ist es ja schlecht mit becher milch zu geben

Beitrag von .lzs. 25.01.11 - 14:16 Uhr

Den bekloppten Becher braucht auch kein Mensch#rofl

Beitrag von neroli83 25.01.11 - 13:51 Uhr

Hallo!

Es gibt von Medela ein neues System namens Calma, das wirbt damit, dass die Trinktechnik besonders Brustähnlich ist. Ausprobiert hab ich es noch nicht (Maus ist erst 3 Wochen alt), plane es aber, da ich auch mit einer Pumpe von medela liebäugle.....

Liebe Grüße,

Neroli + Finchen #verliebt

Beitrag von berry26 25.01.11 - 13:52 Uhr

Hi,

wie kommst du nur darauf das du zu wenig Milch hast? Wenn du 8 Monate gestillt hast, kann nicht plötzlich keine Milch mehr da sein..
Du weißt schon das Trinkabstände, Pumpmenge und Trinkdauer nichts über deine Milchmenge aussagen, oder?

Und warum musst du dich mästen? Nur weil du mehr isst, hast du nicht mehr Milch#kratz

Beitrag von lizsue 25.01.11 - 13:58 Uhr

:-)
doch irgendwie schon wenn ich normal esse hab ich wenig und mehr süße teile mehr mich.
ja , das stimmt das acht monate gestillt habe aber er wird nie richtig satt und hängt andauernd an der brust

und trinkt und saugt manchmal kommt nicht dann weint er,
er tut mir so leid
umd

nicht nur deshalb wie gesagt wegen meiner bandscheibe auch habe sehr starke kopfschmerzen dadurch schwindel und das meinea rme einschlafen

Beitrag von njb007 25.01.11 - 16:04 Uhr

#schwitz sorry...
Wie kommst Du darauf das Du mehr "süße teile" in der Milch hast?
Probierst Du Die jedesmal selber oder hab ich das nur nicht verstanden was Du da schreibst?
Also ich kann nur sagen das mein kleiner Mann auch dauernt hunger hat aber das ich wohl genug milch habe!!!!
Ist halt groß und moppelig #verliebt
Halte das aber für blödsin was Du schreibst!
Glaub absolut nicht das man mehr essen muß wenn man mehr Milch haben muß für sein Kind....
Versuchs mal mit Caro Kaffee oder Anis Kümel Fenchel Tee....
Das ist wirklich beides Milchbildend #tasse

Beitrag von littlelight 25.01.11 - 19:07 Uhr

Dass dein Kind häufig gestillt werden möchte, hat nichts mit der Milchmenge zu tun. Ebenso beeinflusst das, was du isst in keinster Weise deine Milchmenge oder die Zusammensetzung der Milch. Das ist wirklich Unsinn und nicht böse gemeint.

Das Weinen kann ganz andere Ursachen haben. Schmerzen, Nähebedürfnis... Viele Kinder brauchen einfach nur viel Nähe, wollen getragen werden, das ist ganz wichtig!

Wächst dein Kind und nimmt es zu? Ist es fit und mobil? Hat es genug nasse Windeln am Tag? Dann trinkt es auch genug. Ganz einfach und unkompliziert ;-)

LG littlelight

Beitrag von lizsue 27.01.11 - 17:44 Uhr


erstmal danke für die antworten.

ich habe nicht gesagt das ich süße teile in der milch habe, sondern wenn ich süße teile wie ein stück kuchen esse,
das ich dann mehr milch habe.
das stimmt auch ist auch so sagt auch meine hebamme die hat ja auch gesehen das ich sehr wenig milch habe ich pumpe ja auch immer am tag 2- 3 mal dazwischen ab damit die milch nicht weg bleibt.
das problem ist ja das ich sehr gerne stille aber meine hws bandscheibe macht wieder voll die probleme zusätzlich.
wurde ja schon operiert und jetzt habe ich wieder starke probleme schmerzen machmal hab ch kein gefühl das ich angst habe das das baby mir runter fällt.

ist ja auch egal

nochmals danke

Beitrag von silbermandel 25.01.11 - 18:34 Uhr

Hallo #winke
Avent Flaschen sind sehr gut.
Mein Kleiner hat diese gut angenommen. Nach 11 Monaten.
Zwischendrin hat er mal so ca 3x im Laufe der Monate abgepumpte MuMilch bekommen so mit ca 7 Monaten, da war es auch schon die Aventflasche.
Bei meiner Freundin, wo es mit dem Stillen nicht geklappt hat, weil sie ein Frühchen hatte, hat sie 6 Monate voll abgepumpt und auch die Aventflasche gegeben.
LG
Silbermandel