Abschied vom KIWU ... leider etwas länger

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mimosa1975 25.01.11 - 19:07 Uhr

Hallo ...

so nehme heut Abschied von meinem Kinderwunsch ! nach 14 ÜZ und einer IUI (letzten Monat heute ES+13 und SST negativ )stehe ich das nervlich nicht mehr durch und hab mich nun dafür entschieden mit einem Kind glücklich zu bleiben . Ich habe bereits 7 jährige tochter aus früherer beziehung (damals 1 x nicht verhütet,... heute weiß ich dieses Glück erst zu schätzen)... leider musste die auch schon so viele Depriphasen ihrer Mama miterleben ... wenn die Mens wieder mal kam :-(( .... unsere Beziehung hat auch sehr darunter gelitten gerade in den letzten Monaten.

ich bin leider so ein furchtbar ungeduldiger Mensch, ich KANN NICHT einfach abschalten und warten das es irgendwann vielleicht (mit sehr schlechtem Sperma) vielleicht funktioniert... jeden monat für monat! Wir sind nicht verheiratet von daher war diese IUI die einzige Möglichkeit als Hilfe... eine ICSI oder IVF können wir uns nicht leisten - haben letztes jahr erst gebaut und keine Reserven mehr !

Nun ja, ein 10er Test am ES+12 und heute einer weiterer 10er an ES+13 waren sowas von STOCKWEISS NEGATIV ... ich hatte es aber schon vermutet. Es waren bei IUI einfach zu wenige spermis - Mens ist noch nicht da, aber schon ein Ziehen, naja habe bis gestern abend utrogest genommen, von daher wird es noch ein paar Tage dauern/hinauszögern.

Ich wünsche allen hier im Forum ... VIEL VIEL GLÜCK und GANZ VIELE KUGELBÄUCHE , lasst Euch von allen SS-Viren anstecken :-)))

Beitrag von sandi1980 25.01.11 - 19:25 Uhr

Kann dich sehr gut verstehen! Ich hab heute nach 5jähriger Übungszeit (mit 1/2 Jahr pause) wieder meine Mens bekommen und mir steht es jetzt auch bis oberkante Unterlippe! Immer wieder diese Enttäuschung!

Vielleicht macht ihr auch mal ne Pause so wie wir und fangt dann nochmal an! Wünsche Euch viel Glück und alles Liebe

Beitrag von nicky78 25.01.11 - 19:53 Uhr

Hi!

Ich kann Dich sehr gut verstehen!
Mir ging es damals genauso, nur hatten wir noch gar kein Kind. Ich hatt' sone Angst nie Mutter werden zu können, nie das Gefühl einer SS erleben zu dürfen.. es war einfach grauenhaft! :-(
Wir hatten monatelang Behandlungen, immer wieder andere, auch ne IUI, usw. Immer wieder neue Hoffnung, dann wieder ne Enttäuschung. Man hat auch immer wieder was Neues gefunden, was nicht gestimmt hat. Die Zeit werd' ich nie in meinem Leben vergessen! Aber, als wir vor der Entscheidung ICSI standen, was in der Schweiz immer selbst bezahlt werden muss, hat es dann geklappt, in nem Pausenzyklus!!!! Es war der 18. ÜZ. Also ich will Dir nur sagen, wenn Ihr jetzt aufgebt heisst das nicht, dass es nicht mehr klappt. Meist klappt's eben genau dann, wenn man aufgibt. ;-)
Ich wünsch' es Euch echt, genauso, dass Ihr auch wirklich abschalten könnt. Da schon ein Kind da is' is' es vielleicht einfacher. Wir sind jetzt in der Übungsphase für's zweite Kind, und wir haben total Bammel, dass es wieder so krass wird. Aber wir haben unsere Aline, und wir wissen, was für ein Geschenk sie is'. Deswegen sagen wir uns, dass wir einfach auch glücklich sein müssen wenn's nicht mehr hinhaut. Aber einfacher gesagt als getan, ich weiss..

Alles Gute!!
Nicky