Utrogest vs. Bryophyllum

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von lotta34 25.01.11 - 19:52 Uhr

Hallo,
wir werden am Freitag unsere allerletzte Kryo starten - nach vier ICSI's ist das Thema Kinderwunsch für uns dann abgeschlossen - entweder mit einer Schwangerschaft oder eben nicht.
Habe bei den ganzen ICSI's und Kryos sämtliche Variationen ausprobiert: sprich schonen, nicht schonen, ganz normal weitermachen oder alles meinem Männe überlassen.....
Da ich aber bei diesem allerletzten Mal nichts unversucht lassen will und gaaanz viel im Netz gelesen habe, bin ich auf einige Beiträge gestoßen, in denen Frauen Bryophyllum ab TF zur Unterstützung eingenommen haben. Dabei habe ich einen Beitrag entdeckt in dem steht, daß es die gleiche Wirkung hat wie Utrogest - was ich ja sowieso nehmen würde. Ist das dann doppelt gemoppelt und zuviel oder kann ich es ohne Bedenken dazunehmen?
LG Lotta

Beitrag von rotes-berlin 25.01.11 - 19:58 Uhr

Damit wäre ich vorsichtig. Meine KiWu hat mir von solchen "Expirimenten" abgeraten. Am besten fragst du deinen Arzt.

Beitrag von miniplacebo 25.01.11 - 20:47 Uhr

Hey,
ich glaube kaum, dass Bryophyllum an die Wirkung von Utrogest "rankommt".
Das Bryophyllum macht einen ja auch ein bißchen gelassener (anscheinend) - also wichtig ist, dass Du Utrogest nimmst !!

Aber frage lieber nochmal Deinen Arzt. Es ist wahrscheinlich nicht schlimm, beides einzunehmen.

Davon ab, wünsche ich Dir / Euch endlich einen positiven Erfolg !
Ich drücke Dir gaaanz feste die Daumen!

#klee#klee#klee