Hilfe! Er will nix trinken..

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kleinemuck 26.01.11 - 12:10 Uhr

.. zu seinen Mahlzeiten.

Unser Essensplan:

mittags: Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei,
nachmittags: etwas Obst
abends: Milchbrei oder Getreidebrei mit etwas Obst

abends bekommt er dann noch eine kleine Flasche Milch ca. 100-150 ml

nachts trinkt er gegen halb zwei ca. 200 ml und am morgen dann noch einmal ca. 150 ml.

Tagsüber habe ich alles mögliche probiert ihm anzubieten...Wasser, Tee, Saft (verdünnt/unverdünnt), ...einfach alles... aber er mag einfach nix anderes trinken.
Ach ja, egal ob aus der Tasse, aus nem Trinklernbecher oder aus seiner Flasche..

Was kann ich tun? Ist das nicht viel zu wenig Flüssigkeit für meinen Sonnenschein? Wie klappt das bei euch mit dem trinken?

Danke für eure Antworten und Tipps
#winke

Beitrag von blami1977 26.01.11 - 12:20 Uhr

Hallo,

bei uns ist das nichts anderes. Mittags und abends bekommt Marie ebenfalls Gemüse und Abendbrei, sonst wird sie gestillt.
Ich habe auch schon alles versucht, manchmal nimmt sie Flüssigkeit vom Löffel, das ist zwar mühsam aber besser als nichts.
Also kann ich Dir nicht helfen, aber immerhin bist Du nicht allein :-D
Ich denke, dass kommt automatisch, war bisher bei mir zumindest immer so.
In diesem Sinne noch einen schönen Tag#winke

Beitrag von kleinemuck 26.01.11 - 12:32 Uhr

Schade, dass du keinen Tipp für mich hast, aber beruhigend, dass ich nicht allein bin.

Dir auch noch einen schönen Tag mit deiner Kleinen #winke

Beitrag von sparrow1967 26.01.11 - 12:31 Uhr

Mit 6 Monaten schon ne ganze Menge an Beikost- fidne ich.
Die Hauptnahrungsquelle sollte die Milch sein!!

Bekommt er PreMilch? Dann biete ihm ne Flasche Pre z.b. statt dem Obst an.

sparrow

Beitrag von blami1977 26.01.11 - 12:45 Uhr

Mit 6 Monaten schon ne ganze Menge an Beikost- fidne ich.

War aber nicht gefragt was Du findest. Es gibt nun mal Mütter die nicht langzeitstillen wollen oder können...

Und bitte jetzt keine Keulen auspacken sondern einfach akzeptieren, dass jede Mutter und jedes Kind anders ist.

Beitrag von sparrow1967 26.01.11 - 12:56 Uhr

Eds ging doch gar nicht ums Stillen #klatsch

Lies bitte meinen Beitrag nochmal und sag mir, wo ich das Wort STILLEN erwähnt habe- Danke.


Beitrag von blami1977 26.01.11 - 13:09 Uhr

Okay, stillen hast Du nicht erwähnt, aber Milch.
Trotzdem finde ich Deine Bemerkung unpassend, es ging um das zusätzliche Trinken von Wasser.
Ob Du die Gabe von Beikost gut findest oder nicht war nunmal nicht Gegenstand der Frage.

Beitrag von kleinemuck 26.01.11 - 13:10 Uhr

Es ging zwar nicht ums stillen, aber ich wollte auch nichts davon hören, dass mein Kind zu viel Beikost bekommt. Mein Kind = meine Entscheidung. Er verträgt es und er mag es, also mache ich auch weiter so.

Wollte eigentlich nur gut gemeinte Tipps dazu, wie ich meinen Sohn an das Trinken "gewöhnen" kann...

danke

Beitrag von sparrow1967 27.01.11 - 10:03 Uhr

>>Ist das nicht viel zu wenig Flüssigkeit für meinen Sonnenschein?<<

Eine deiner Fragen. Ich gab lediglich den Tipp ihm eine zusätzliche Fralsche PreMilch für den Flüssigkeitsbedarf zu geben. Mit 6 Monaten darf er das schon noch.