Zusammenhang geschwollene Lymphe und Erkältungen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von yviitalia 27.01.11 - 17:16 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Wollt euch mal was fragen. Seit ein paar Monaten hat mein kleiner - zwei Jahre alt- leicht bis stärker geschwollene Lymphknoten am Hals. Der Kinderarzt meinte aber, das sei einfach von den Infekten, die er leider immer wieder hat... Letztes Mal hatte er vor zwei Wochen 39 Fieber und da waren sie wieder ziemlich groß. Der Arzt meinte, wir können mal Blut nehmen udn schauen, er würde es aber noch nicht machen und abwarten. Jetzt hat er wieder eine Erkältung und dasselbe wieder.
Kennt das jemand?
LG,Yvi

Beitrag von doris0808 27.01.11 - 19:47 Uhr

hallo yvi,

wir haben dasselbe. lymphknoten (allerdings nicht am hals) am hinterkopf und immer wenn ein infekt oder eine verkühlung kommt dann spürt man sie mehr. meine kiä empfahl mir sie einfach zu beobachten, es ist eigentlich nichts schlimmes. manche habens andere nicht ...

hoffe ich konnte dich ein wenig beruhigen! ich würde dem arzt einfach vertrauen und abwarten. meine meinte wenn sie hart werden und sich nicht bewegen lassen dann sollte man sie mal untersuchen.

lg doris

Beitrag von schwester28 27.01.11 - 20:14 Uhr

ja, das ist bei uns auch so.
Ein kleiner Ausschlag oder ein Infekt und schon sind die vergrößert. Das ist ganz normal und kein Grund zur Sorge.

Beitrag von sabine7676 27.01.11 - 20:17 Uhr

guten abend,

das ist ganz normal. du kannst auch geschwollene lymphknoten bei zahnschmerzen bekommen - eben immer mit ner entzündung einhergehend.

alles gute