Hohes Fieber - wann ins krankenhaus

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bebimupfl 27.01.11 - 19:10 Uhr

Hallo ihr,

Meine tochter hat seit heute früh/Nacht sehr hohes Fieber.kratzt immer an die 41grad. War auch schon heut Nachmittag beim Kia weil die fieberzäpfchen und Waden Wickel nix gebracht haben....jetzt hat sie einen fieberhaft und Antibiotika bekommen (anti für den Rachen, der wohl entzündet ist..) nun steigt das Fieber aber immer noch statt mal runter zugehen.... Klar abends sind sie immer heißer aber mach mir echt sorgen #zitter

Kia meinte ich soll mich morgen nochmal melden, wenn das Fieber nicht runter geht müsste ich evtl ins kh mit ihr weil sie auch kaum trinkt...

Wann würdet ihr ins kh fahren wenn das Fieber etz noch weiter hoch geht? Wir sind jetzt trotz wiederholtem male Waden Wickel und fieberhaft bei 40,5

Danke und gruß

Sabine

Beitrag von kruemlschen 27.01.11 - 19:17 Uhr

Hallo Sabine,

am wichtigsten bei Fieber ist immer der Allgemeinzustand!

Was macht sie für einen Eindruck auf Dich?

Ich rufe immer erst beim ärztlichen Notdienst an und frage dort was empfohlen wird bzw. ob zeitnah ein Arzt vorbei schaun kann bevor ich ins KH fahre.

Sobald sie aber apathisch/abwesend/orientierungslos wirkt, solltest Du auf jeden Fall ins KH.

Außerdem gebe ich bei hohem Fieber Paracethamol und Ibuprofen im Wechsel ca. alle 2-3h.

Mein Sohn fiebert sehr hoch (bis 41,5 waren wir schon) und spricht noch ganz normal mit mir, also es kommt immer aufs Kind an.

Wenn Du Dich selbst nicht wohl damit fühlst weil Du einfach Angst hast, ist es aber nie verkehr ins KH zu fahren, bzw. eben den Notdienst anzurufen.

LG K.

Beitrag von felix0907 27.01.11 - 19:53 Uhr

Ich schließe mich meiner Vorgängerin an........!!!
Gehe nach Deinem Gefühl, mein sohn fiebert auch sehr hoch, teilweise auch bis 41,5.......und er ist auch topfit...., ich gebe erst ab 40 einen Saft, abwechselnd Paracetamol und Nurofen.... alle 3 Stunden...... zusätzlich noch BELLADONNA.....!!! und es geht meistens runter.......
Meine Tochter ist das Gegenteil.....sie fiebert auch sehr hoch ist aber total apatisch... , mit ihr bin ich auch schon ins KH gefahren, da sie bei 41,3 war .... und ich war 2 tage drinnen und es war alles gut...
Mir half mal ein sehr guter Arzt aus München mit dem Satz.....
FIEBER ist Abwehrmechanismus, je höher es steigt umso besser bekämpft das 'immunsystem die Viren und Bakterien............"
Seitdem bin ich etwas entspannter wenn meine Kinder fiebern, ich muss aber auch dazu sagen, daß seit meine Kinder homöpatisch behandelt werden, nicht mehr so oft krank sind und wenn sie fieber haben und ich gleich mit den richtigen Mitteln dagegen kämpfe,... z. B. Belladonna oder Aconitum... es gar nicht soweit kommt......

Ich wünsch Dir alles Gute und lg

tatjana;-)

Beitrag von maimom 27.01.11 - 19:49 Uhr

also ich würde jetzt schon fahren ... unser kh sagte mir damals bei über 40 bleiben die kleinen immer zur beobachtung da ...

ich drück eich ganz doll die daumen

Beitrag von mamadanny85 27.01.11 - 19:57 Uhr

Hi,

ich würde ins KH fahren. Meine Tochter hatte ähnliche Symptome, 2009 und es war Schweinegrippe. Da die jetzt wieder unterwegs ist, würde ich lieber fahren.

Generell solltest du bei hohem Fieber mit Kleinkindern nie lange warten. Lässt sich das Fieber nicht senken, solltest du ins KH fahren, allerdings würde ich vorher anrufen und zur Kinderklinik fahren. Da sind die Spezialisiert und können u. U. deine Tochter direkt da behalten.

Lieber einmal zu viel, als zu wenig.

Beitrag von smurfine 27.01.11 - 23:42 Uhr

Unser alter Kinderarzt (Kardiologe, Notarzt..) mit selber 4 kleinen Kindern hat auf meine diesbezügliche Nachfrage gesagt: bei 41 ist absolut Schluss mit lustig. Ab ins Krankenhaus.
Es muss nichts passieren. Aber von da weg könne sich der Zustand des Kindes so schnell ändern, dass da einfach Fachleute da sein sollten.

Gerade wenn Dein Kind nicht ausreichend trinkt würde ich auch schon eher fahren.
Wir hatten Glück und ich hab unsere Tochter damals als sie so krank war noch gestillt. Die hing quasi 24h an der Tankstelle. Gegessen hat sie da nichts mehr und Flasche auch keine angerührt.

Gute Besserung!