Muttermilch

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von berndie 27.01.11 - 19:51 Uhr

Hallo erstmal.
Wir,meine Frau und ich sind vor kurzer Zeit Glückliche Eltern geworden.Nur leider kann meine Frau unseren kleinen nicht stillen.Nun ist unsere frage,ob es hier eine Frau gibt,die genügend Muttermilch für unseren Nachwuchs hat.

Beitrag von wir3inrom 27.01.11 - 19:57 Uhr

Klar, kann ich sie im DinA4-Umschlag verschicken?

Beitrag von gingerbun 27.01.11 - 22:10 Uhr

eine echt nette und durchdachte antwort von dir!!!

Beitrag von wir3inrom 27.01.11 - 22:21 Uhr

Danke :-)

Beitrag von ellannajoe 27.01.11 - 20:00 Uhr

#verliebt
Ihr seit ja süß. Schade es kommt leider 2 Jahre zu spät. Ich hätte euch sehr gerne meine Mumi geschenkt.

Vielleicht hat hier ja noch eine Mami viel Milch übrig für euren Schatz.



#winke

Beitrag von lilly7686 27.01.11 - 20:01 Uhr

Hallo!

Äh, man könnte auch eine Stillberaterin zu Rate ziehen, und schauen, dass die Frau stillen kann?
http://www.afs-stillen.de
http://www.lalecheliga.de

Oder suchst du nach ner Amme? Ich würde mal sagen, es gibt heute keine Ammen mehr. Wobei, das wär doch was als neuer/alter Berufszweig oder? #rofl

Beitrag von purpur100 27.01.11 - 20:14 Uhr

einige Frauen können aufgrund von Medikamenteneinnahme nicht stillen. Passiert manchmal nach ner Geburt#aha

Beitrag von babygirl2010 27.01.11 - 21:50 Uhr

So ist es.

Beitrag von silbermond65 27.01.11 - 20:22 Uhr

Du willst die Milch nicht zufällig für dich oder ?

Beitrag von berndie 27.01.11 - 20:50 Uhr

Nein um Gotteswillen.Wir suchen für unser Kind.Und naklar in Deutschland und nicht in Rom.

Beitrag von silbermond65 28.01.11 - 09:50 Uhr

Hab ich irgendwas von Rom geschrieben?
Wenn deine Frau nicht stillen kann,nehmt Milchpulver.Machen Millionen andere auch.

Beitrag von felix.mama 27.01.11 - 20:59 Uhr

Ganz ehrlich, seh erstmal zu das deiner Frau geholfen wird. Wenn alles nichts bringt würde ich wohl eher zur Flasche greifen!
Meist liegt das "nicht stillen können" an vielen was kein problem ist. Sollte sie Medikamente nehmen gibt es meist auch Stillfreundliche!

Beitrag von purpur100 27.01.11 - 21:56 Uhr

"Sollte sie Medikamente nehmen gibt es meist auch Stillfreundliche! "

kann man so pauschal nicht sagen.

Beitrag von thalia.81 27.01.11 - 21:01 Uhr

Ist ja süß.

gibt es überhaupt heute Ammen? Ist das denn noch "erlaubt"?

ICH fänd es ja schon komisch, wenn Paul Muttermilch der Nachbarin oder einer fremden Frau bekäme #zitter

Beitrag von purpur100 27.01.11 - 21:54 Uhr

nö, dann doch lieber von ner fremden Kuh, gell? ;-);-);-)

Beitrag von sanlue 27.01.11 - 21:05 Uhr

Hallo,
interessante Anfrage...;-)

Nur so zur Info:
Ich habe anfangs abpumpen müssen und dabei festgestellt, dass ich sehr viel Milch habe. Hatte dann spasseshalber im Krankenhaus zu der Hebamme gesagt, dass ich meine überschüssige Milch verkaufen würde. Sie hatte danach nur gesagt, dass sie das heute zu Tage nicht mehr machen, da der Aufwand viel zu hoch ist. Die MuMi müßte immer erst vorm Füttern von einem speziellen Labor untersucht werden und es müssen bestimmte Hygienevorschriften, etc. eingehalten werden. Ausserdem wären die Krankenhäuser auch froh, wenn sie MuMi für die Frühchen beschaffen könnten.

Euch aber viel Erfolg! Würd mich ja mal interessieren, ob ihr jemanden findet ;-)

Beitrag von lienschi 27.01.11 - 21:27 Uhr

So blöd finde ich die Idee nicht.

Früher wurde noch viel Muttermilch verkauft (meine Mutter hat sich damals bei ihrer Arbeit in der Sparkasse immer mit den Abrechnungen rumschlagen müssen, da schimpft sie heute noch drüber #schein ), aber da der Aufwand dank Hygienevorschriften heute zu groß ist, ist das wohl nicht mehr lukrativ genug.

Wenn ich nicht schon vor 4 Monten abgestillt hätte und ihr meine Nachbarn wärt, hätte ich euch gerne ausgeholfen... Milch hatte ich eh für 3. #schwitz

Ich hab noch ein paar Beutel eingefroren... schickt doch mal nen Kühllaster vorbei. ;-)

Ne, mal im Ernst, ich denke das wird schwierig werden, da jemand passenden zu finden... trotzdem viel Glück! #klee

lg, Caro

Beitrag von marlen77 27.01.11 - 21:29 Uhr

Ich meine gehört zu haben, das gerade in den neuen Bundesländern noch Muttermilch gespendet werden kann.
Also so abwegig ist das gar nicht.
Ich kann dir leider nichts abgeben, meine Tochter ist da leider sehr egoistisch.;-)

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 28.01.11 - 08:29 Uhr

das ist seit jahren untersagt ;-)

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 28.01.11 - 08:35 Uhr

habe eben mal im internet gegoogelt und gesehen das es sie doch noch gibt diese spenden - sorry.

bei uns in der klinik ist es jedoch nicht mehr gegeben.

vg

Beitrag von marlen77 28.01.11 - 08:37 Uhr

Ja leider gibt es das zu selten.

Beitrag von woelkchen1 27.01.11 - 22:36 Uhr

Für Geld mach ich alles!#rofl

Nee im Ernst- tu das deinem Kind wohl lieber nicht an! Ich könnte dir sonst was erzählen- und trotzdem rauchen, Alk trinken und Drogen nehmen- und die Milch gebt ihr dann eurem Kind?#schock

Es ist aber tatsächlich so- unsere Uniklinik nimmt wieder Muttermilch für manche Frühchen.

Beitrag von berndie 27.01.11 - 23:22 Uhr

Liebe Leute,
das waren heute Interesante Meinungen.Kluge Ratschläge und Anregungen.
Ich muß aber jetzt mal sagen,das wir nicht Dumm sind und mit unserer Hebamme jeden Tag in Verbindung stehen.Sie hat uns den Tip gegeben,einfach mal eine Anzeige ins Internet stellen.Meine Frau kann nicht stillen und wir wollten nur mal fragen,ob eine Frau dazu bereit ist unserem Baby Milch zu Spenden.Viele Frauen haben Milchüberschuss.Die meisten Pumpen sie dann mit einer Milchpumpe ab und Frieren die Milch ein.So und wenn es dann nicht zu weit von uns weg ist,hole ich die Milch mit einer Kühlbox ab,damit die Milch nicht Unterwegs auftaut.dann sehe ich auch die Person von der ich die Milch bekomme.Aber trotzdem vielen Dank für euer Wohlbefinden unseres Prößlings.Weiter so;-)

Beitrag von moeriee 28.01.11 - 00:11 Uhr

Hier! Ich habe tatsächlich noch knapp 30 Fläschchen MuMi in der Kühltruhe stehen. Unser Kleiner trinkt die eingefrorene Milch nicht. Falls die Frage ernst gemeint ist, dann melde dich einfach.

  • 1
  • 2