Frage: Pille und was nun?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von spidermay 28.01.11 - 18:12 Uhr

Hallo,

nach dem Befund, das ich Endometriose habe, musste ich nun für eine Weile die Pille durchgehend einnehmen. Nun soll ich sie absetzen und dann will der Arzt nochmal eine Blutuntersuchung, Ultraschall, .... machen und dann abwarten was raus kommt. Das wurde letztes Jahr auch schon gemacht, und dabei wurde nichts gravierendes festgestellt. Wieso soll das nun wieder von vorn losgehen? Ich will, das endlich mal was gemacht wird, oder andere Vorschläge als nochmal Blutuntersuchung. Ist das normal? Oder wollen die mir nur noch ein bisschen Zeit geben, vielleicht klappt es ja jetzt oder wie?

Würde mich über eine Meinung von Euch freuen!

Viele Grüße
spidermay

Beitrag von rotes-berlin 28.01.11 - 20:53 Uhr

Es ist normal, dass sie erstmal schauen was deine Hormone und die Eierstöcke und das Endomittlerweile so machen. Sollte dann alles okay sein und ein SG vorliegen, denke ich werden sie mit dir die weitere Behandlung besprechen.