@Stillmuttis. Was kocht ihr denn so?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von pfirsichbacke 28.01.11 - 18:23 Uhr

liebe Stillmamas,

ich weiß langsam nicht mehr was ich überhaupt noch essen soll!
Da meine Maus extrem auf Fruchtsäuren reagiert, kann ich außer Bananen kein Obst mehr essen.
Und auch das Mittagessen ist enorm eingeschränkt, sie hat viele Blähungen und deswegen pass ich auf nix blähendes zu essen, aber außer Zucchini und Spinat gibts ja nicht so riesig viel... keine Zwiebeln, Kohl, Bohnen, Erbsen... och mensch!

Was kocht ihr denn so schönes?

Beitrag von .lzs. 28.01.11 - 18:43 Uhr

#zitter

Ich kann alles essen!
Man sagte mir, das es das nicht gibt das blähende sachen in die Mumi übergehen#kratz

LG

Beitrag von pfirsichbacke 28.01.11 - 18:46 Uhr

hab das gefühl, dass es schlimmer wird, wenn ich was blähendes gegessen habe.#kratz

Beitrag von .lzs. 28.01.11 - 19:00 Uhr

Hmmm, ich weiss nicht, mein Sohn hat auch Blähungen aber eigendlich immer gleich schlimm.

Versuch mal Sab Simplex 20 tropfen vor jedem Stillen, das hilft Baby echt gut!;-)

Beitrag von urmel29 28.01.11 - 19:21 Uhr

Hallo,

mir wurde auch gesagt, daß ich alles Essen kann, da meine Ernährungen keine Blähungen verursacht...
Bin mir immer nicht sicher, ob es denn IMMER Blähungen sind... kaum hab ich unsere Kids auf den Wickeltisch gelegt, waren die Blähungen sofort verschwunden und sie haben gestrampelt und gelacht auf dem Wickeltisch...

Ich hab es mit Carum Carvi Zäpfchen (hoff ich habe es richtig geschrieben) versucht, das hat einfach allgemein beruhigt, hat mir damals auch die Hebamme empfohlen, Sab-Tropfen meinte sie seien gut für den Geldbeutel des Apothekers... ;-). Hab sie aber auch daheim und geb sie ab und an mal unserem Großen mit 2 Jahren...

Denke, dass sich die ersten Monate einfach alles einstellen muss und die Kleinen sicherlich Magen-Darmprobleme haben, aber das es nicht immer der Fall ist und man einfach nur meint dass es wieder Blähungen sind...

Fakt ist, dass ich alles Esse... meine Hebamme meinte nur, dass es sein kann, wenn man Knoblauch oder scharfes gegessen hat, dass das Baby dann mal nicht soviel trinkt, weil ihr der Geschmack nicht behagt... ist mir aber bisher noch nicht aufgefallen.

Meine Meinung...
lg
s´urmel

Beitrag von emmy06 28.01.11 - 20:10 Uhr

ich esse alles was ich möchte und mag... mal hat junior blähungen, mal nicht - seziell auf ein lebensmittel kann ich das nicht zurückführen, ergo esse ich alles...


lg

Beitrag von zwillinge2005 28.01.11 - 20:10 Uhr

Hallo,

ich habe unsere Zwillinge 13,5 Monate gestillt und jetzt unsere Tochter seid 9 Monaten - ich esse alles, was ich auch sonst esse.

Natürlich hat ein Kind mal Blähungen - aber nicht unbedingt von Deiner Milch.

Entspann Dich - Stress macht erst Recht Probleme. Und iss was Dir schmeckt. Wenn Du davon keine Blähungen hast, dann Dein Kind auch nicht.

LG, Andrea

Beitrag von thalia.81 28.01.11 - 20:17 Uhr

Ich esse alles.

In den ersten 10 Lebenswochen von Paul hätte ich allerdings aufs Essen verzichten können und er hätte trotzdem Blähungen gehabt #schmoll
Plötzlich war das von heute auf morgen weg #ole

Er muss jetzt zwar ab und zu mal pupsen, aber meine Güte, das bringt ihn nicht um udn weh tuts ihm auch nicht #liebdrueck

Beitrag von anarchie 28.01.11 - 20:46 Uhr

Huhu!

Wie alt ist denn dein Kind?
Bist du sicher, dass es vom Essen kommt - viele Kinder haben Bauchweh, auch Flaschenkinder...

Ich stille mein 4. kind, seit 8,5 Jahren immer eines oder 2 meiner kinder - ich habe immer alles gegessen...

lg

melanie

Beitrag von klaerchen 28.01.11 - 21:24 Uhr

Heute gab's Hühnerbrust mit Kartoffeln und Möhren-Kohlrabi-Gemüse.

Gestern gab's Karottensuppe mit Ingwer und ein Rote Bete-Feldsalat mit Sesam und Teriyaki-Dressing.

Vorgestern gab es Süßkartoffel-Kartoffel-Rösti mit Mangold-Gemüse.

Davor gab es Vollkornnudeln mit Lachs und Paprika-Sauce.

Ich esse, was mir schmeckt, bzw. was in der Gemüsekiste gerade drin ist. Ich habe in der Schwangerschaft extrem viel rohes Gemüse gegessen, deswegen ist mein Kind wohl abgehärtet...

Beitrag von strubbelsternchen 29.01.11 - 08:16 Uhr

Hallo,

du kannst doch Kartoffeln, Möhren, Sellerie, Fenchel, Petersilienwurzel essen. Einzeln oder gemischt, als Suppe oder Gemüse + Fleisch dazu.
Nudeln mit Spinatsoße + gebratene Hühnchenfleischstücke, Nudeln mit Karottensoße oder Tomatensoße oder Sahnesoße.
Oder Nudeln in der Pfanne gebraten mit Rühreiern übergoßen + Karottenstiften + Currypulver abgeschmeckt.
Mehlspeisen mit Obstmus (z.B. Apfel, Birne) oder frische Melone oder Bananen dazu.
Pfannkuchen herzhaft mit Oregano + Basilikum gewürzt und Tomatenstücken + Käse überbacken.
Risotto in sämtichen Variaten, gekocht aus ganz normalem Milchreis + Radicchio drin oder Chicoree oder Pilze oder .....
Haferschmelzflocken, geriebene Mandeln oder Sesam kann man auch fast überall unterrühren und die liefern wirklich viele Mineralstoffe und Vitamine und Eisen.

Jetzt fällt mir nix mehr ein. Hoffe ich konnte dir ein paar Anregungen geben.:-)

LG#winke

Beitrag von pfirsichbacke 29.01.11 - 09:45 Uhr

sicher wird man alles essen "können" aber meine beobachtungen haben eben gezeigt, das ich es nicht kann.

bei tomatensoße und früchten hab ich am nächsten tag einen feuerroten popo auf dem wickeltisch liegen.
ich esse ja aus vorsicht nicht so wenig, sondern weil ich ein sehr sensibles kind habe.