Frage zu Kinderzimmer-Tapete, Bodenbelag,...

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von ninna68 28.01.11 - 21:24 Uhr

Hallo,

meine beiden Mäuse bekommen im März ein gemeinsames Zimmer. Mädel ist fast 4 und Sohn 6.

Ich überlege, welchen Fußboden wir wählen sollen:

*Korkparkett- teuer und gut, nur selten in wirklich ansprechender Optik
*Laminat- fußkalt, kratzempfindlich (wir wohnen im Erdgeschoß, unter uns nur kalter Keller)
*PVC- im Moment meine Präferenz evtl. in Holzboden/Laminatoptik
*Teppich- ??? bei Flecken und meine Kinder kippen viel aus...

Und bei der Tapete/Wandgestaltung: Ich möchte die Bereiche der Kinder optisch trennen und auch Wandsticker anbringen. Die kleben nicht gut auf *Rauhfaser. Wir könnten die Tapete abmachen und über Makulatur *Latexfarbe streichen (abwaschbar).

Hat sonst noch einer eine Idee? Wir haben einen Kater, der leider ab und zu kratzt...

Würdet ihr die Zimmerbereiche auch durch Farbe trennen? Z.B. zwei Wände weiß und die Wände, wo die Betten stehen blau bzw. rose oder flieder?

Brauche gute Ideen! Mein Sohn steht auf Fußball und bekommt ein Hochbett, meine Tochter IST eine Prinzessin und bekommt ein halbhohes Hochbett.

LG Ninna (und Danke!!!)

Beitrag von flogginmolly 28.01.11 - 21:33 Uhr

Hu hu,

also dein Kater zerkratz die Wände und deine Kinder schmieren mit Essen rum?? Wie wäre es mit Familien freundlichem Beton auf dem Boden und Rauputz an den Wänden??? ;-)

Ne ne... also wenn du anständiges Laminat nimmst kommen da kaum Kratzer rein, und bei Latexfarbe wäre ich vorsichtig bzgl. Schimmel. Ich würde ehrlich gesagt gar nicht so viel optisch trennen nach Mädchen und Junge, das wirkt sehr schnell unruhig und chaotisch. Ich würde die Wände eher Uni und Neutral halten und dann mit Wandtattoos dezent geschlechtsspezifisch differenzieren.

LG

Beitrag von ninna68 28.01.11 - 21:48 Uhr

Au ja, familienfreundlicher beton und Rauputz... Rauputz hatten wir auch schon überlegt... aber ich habe keine Lust die Wunden meiner Kinder (und von uns Großen) zu verbinden... wenn man da vorbeischrappt....

Ich bin ja auch am Überlegen... eigentlich find ich weiße Wände schon ok!

Beitrag von kanische 28.01.11 - 21:35 Uhr

hallo weiß ja nicht wie groß das ZImmer ist, aber ich finde es ehrlich gesagt schwierig in dem Alter die Kinder zusammen in ein Zimmer zu stecken. Ich weiß wovon ich rede, denn ich habe bis ich ca. 12 war mit meinen 2 Jahre jüngeren Bruder in einem Zimmer gewohnt. War der reinste Horror am Ende. Habt ihr keine Möglichkeit sie zu trenne. Wenn nicht, würde ich eine optische Trennung mit z.B. Regale oder so empfehlen. Sie müssen ganz genau wissen was ihre bereiche sind.

LG

Beitrag von ninna68 28.01.11 - 21:50 Uhr

Wir haben nur drei Zimmer zur Verfügung... in ein paar Jahren, würden wir vielleicht (wenn wir noch hier wohnen) ins Wohnzimmer ziehen (als Schlaf- und Wohnzimmer), aber jetzt noch nicht.

Ich wollte ein Regal als Raumtrenner reinstellen, damit man zwei Spielbereiche hätte.

LG

Beitrag von flausch 28.01.11 - 22:00 Uhr


Ich würde Easy STreichputz eventl. auch eingefärbt für die Wände nehmen. Kann man auch super ausbessern, wenn mal Flecken drauf sind!


Als Bodenbelag würd ich Linoleum nehmen!

Beitrag von annic84 28.01.11 - 22:03 Uhr

Hallo!
Wir haben im Kinderzimmer auch ein PVC und sind sehr zufrieden, der Boden ist sehr pflegeleicht, und zum spielen ist er auch super weil er halt nicht so kalt ist.
Wandsticker haben wir im Kinderzimmer, die sind auf Raufaser geklebt, halten gut (seit 3 Jahren).
Gruß, annic84