Meine Tochter 20 Monate,reißt sich die Haare aus :-(

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tanja_81 28.01.11 - 22:44 Uhr

Wir haben ein kleines Problem,unsere Tochter,deren Haare eh total langsam und auch ganz dünn sind,zieht sich die Haare aus!
Es ist wohl eine Angewohnheit sich in den Haaren rumzuwühlen und dann daran zu ziehen oder sich die Finger reinzudrehen.
Jetzt habe ich bemerkt,das langsam oben am Kopf die Haare ausgehen.

Was macht man da,kann man nix machen oder?:-[
jemand einen Tipp?:-(

Beitrag von kuebi 28.01.11 - 23:08 Uhr

Tip hab ich dir leider keinen. Meine Große hat das auch gemacht. Man hat es deutlich gesehen. Aber nun wird sie eitel und will auch unbdingt Zöpfe. -ich hab ihr erklärt, dass sie die Haare dafür wachsen lassen muss. Keine Ahnung obs daran lag, aber sie hat nach einer Weile aufgehört.

Erstmal vielleicht abwarten.

Beitrag von sallyy07 29.01.11 - 10:35 Uhr

da gibt es einen speziellen Begriff dafür:

http://de.wikipedia.org/wiki/Trichotillomanie

ab zum Arzt und abchecken lassen ! ! !

nicht einfach so hin nehmen das ist FALSCH


lg

Beitrag von tanja_81 29.01.11 - 15:15 Uhr

Also es ist wohl nix krankhaftes!
Ihr Vater hat das als Kind auch gemacht und dreht sich bis heute in den haaren wenn er nachdenkt,nur er hat seine haare noch :-D
Es ist wohl vererbt diese Angewohnheit!
Außerdem ist sie erst 20 Monate und macht es ja nicht extra,so wie es in deinem Link steht (Pupertät sind wir auch noch lange nicht)

Danke :-p

Beitrag von jolin80 29.01.11 - 22:35 Uhr

Das " kann " eine Art von autoagressivem Verhalten sein .

Schau mal bei Google oder wiki .

lg