Eierstockziehen und Steißbeinschmerzen?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von deiti 29.01.11 - 16:34 Uhr

Hallo zusammen,

ich lerne gerade meinen Körper ganz neu kennen. In diesem Zyklus (ÜZ 14) habe ich das erste Mal Clomifen genommen. Ein Follikel war auch prächtig und dann ran...(20.1, 21.1 & 22.1.)! ES war laut Clearblue Fertilitätsmonitor am 23.1! Nun ist es so, dass ich seit dem ständig meinen Unterleib spüre und ein leichtes Ziehen (mal links, mal rechts). Vorgestern hatte ich dann plötzlich Schmerzen im unteren Rücken (Steißbeinbereich). Meine Schwester sagt, das könnten Dehnungsschmerzen sein. Das hatte sie wohl auch.

Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass ich ggf. tatsächlich schwanger sein sollte.

Fing die Schwangerschaft bei jemandem von euch so an?

Heute ist mein 22.ZT.

Lg, Deiti

Beitrag von rotes-berlin 29.01.11 - 16:41 Uhr

Ich habe meine Zweifel, dass das Schwangerschaftsanzeichen sind. Dafür ist es noch zu früh. Sollte der ES am 23.1 gewesen sein, dann wäre ca Gestern/Heute die Einnistung.

Dein Körper reagiert einfach auf das Clomifen. So schwer es auf fällt, in diesem Zyklus kannst du wegen dem Clomifen leider nicht auf "Anzeichen" hoffen, da diese meist vom Clomifen kommen.

Viel Glück

Beitrag von deiti 29.01.11 - 16:46 Uhr

Vielen Dank für deine schnelle Antwort. Ich habe mir das auch gedacht, aber man weiß ja nie - schließlich war ich ja noch nie schwanger und habe null Plan, wann sich der Körper wie anfühlt. Ich bin einfach echt mal gespannt, wie das hier alles so weiterläuft. Man liest ja die unterschiedlichsten Sachen und Meinungen und daher bin ich sehr froh, dass du so ehrlich bist. Danke.

Beitrag von engel-2408 29.01.11 - 20:02 Uhr

Die gleichen Anzeichen hatte ich letzten Monat auch und bei mir war es eine Gelbkörperzyste. Ist nichts schlimmes, solche Zysten gehen eigentlich mit der nächsten Blutung ab.

Beitrag von lottikarotti-76 29.01.11 - 20:35 Uhr

Auf die Anzeichen kannst du dich leider nicht verlassen.
Hatte auch Unterleibsziehen, Müdigkeit, am 37. immer noch keine Blutung und trotzdem nix. Will dich da nicht runterziehen, es kann eben alles bedeuten da die Nebenwirkungen der Medis oft die gleichen sind wie bei einer SS.
Aber vielleicht hats ja auch geklappt. Drück dir die Daumen#klee

Gruß Steffi

Beitrag von sandybarth 30.01.11 - 17:39 Uhr

Also ich hatte diese Anzeichen 1 tag nach ES und es hatte dann auch geklappt.Leider in ner fg geendet wegen gks.
Aber ich wünsch dir viel Glück.
Manche Frauen merken es eben sofort:-D