Hilfe was mach ich jetzt? Er ill essen, aber isst nicht....

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jenjo 30.01.11 - 19:05 Uhr

Hallo,
ich weiß grad nicht weiter: Mein Kleiner ist jetzt knap über 6 Monate und will essen.... angefangen hats, dass er sich natürlich alles in den Mund schiebt und wenn wir gegessen haben schon mitgekaut hat... seid einer Woche versuche ich ihm Brei zu geben, aber ein paar wenige Löffel und es schmeckt ihm einfach nicht.. keine Möhre, keine pastinake, Zuchini mit Kartoffel hat noch am besten geklappt... was er ganz schnell verputzt ist Mittags ein Obstgläschen (Gemüse koche ich selbst, bei den Gläschen schüttelt er sich nur).
Er will aber alles essen (und verträgt es auch)... ich muss es ihm nur in den Mund schieben. Vorhin haben wir z.B. gegessen und er wollte auch unbedingt... habe dann immer gaaaanz kleine Stückchen der Nudel in seinen Mund gesteckt, was er total gern mochte und er hat auch gekaut.. wenn ih aufgehört habe, schrie er.... ABER er wollte die Nudel nicht serlbst nehmen, bzw habe ich auch echt Angst, dass er sich dann verschluckt, weil er sich die dann ganz in den Mund steckt....

WAS soll ich machen und warum isst er keinen Brei?? Sonst stille ich...

Beitrag von tragemama 30.01.11 - 19:15 Uhr

Ich würde ihm das Essen mundgerecht vor die Nase legen. Beikostreif heißt auch, dass ein Baby selbst essen kann. Gefüttert habe ich nie.

Beitrag von jenjo 30.01.11 - 19:20 Uhr

Wenn ich ihm was in die Hand gebe, steckt er es ja auch sofort in den Mund und will es essen... aber ich habe immer Angst, er verschluckt sich... oder ich weiß einfach noch nicht genau, WAS ich ihm so geben kann.....

Beitrag von rmwib 30.01.11 - 19:30 Uhr

Da brauchst Du keine Angst haben und geben kannst Du ihm alles, was relativ weich ist, Apfel z.B. lieber nur gedünstet, NICHT roh, das wäre zu hart. Dann brauchst Du Dir auch wegen verschlucken keine Sorgen machen. Nudeln wäre ok, gedünstetes Gemüse jeder Art, Kartoffeln, Hackbällchen... eigentlich kannst Du geben, was ihr auch esst, musst halt nur mit dem Würzen sparsam sein ;-)

Beitrag von jenjo 30.01.11 - 19:34 Uhr

Aber ich gebe ihm alles in die Hand, oder füttere ich ihn?
Und irgendwann sollte er doch auch so viel essen, dass er danach nicht mehr stillen möchte/brauch, oder? Wie lange dauert sowas denn?

Nudeln steckt er sich doch auch dann ganz in den Mund, das geht doch dann nicht gut.... der "beißt" mit seiner blanken Leiste ja dann kein kleines Stück ab...

Oje.....

Beitrag von rmwib 30.01.11 - 19:40 Uhr

Doch doch, das zerdrückt er auf der Felge ;-)
Du legst es ihm einfach hin-

Er SOLLTE gar nix, Mahlzeiten komplett ersetzen ist erstmal unwichtig, das passiert von selber nachher, er lernt erstmal verschiedene Lebensmittel kennen... Konsistenzen, Geschmäcker, der Rest kommt von alleine nachher.

Beitrag von rmwib 30.01.11 - 19:32 Uhr

Achso und nicht panisch werden, wenn er sich mal verschluckt oder würgt, das gehört dazu, der Würgreflex ist bei so kleinen Babies noch extrem stark ausgeprägt und weit vorne, es ist nicht ungewöhnlich, wenn er sich was reinschiebt und dann würgt. Meiner hat glaub ich 3 Mal von Banane in den Mund schieben gekotzt, bis er raushatte, wie weit die reingeht #schein
Du musst nix machen, außer das Kind kriegt keine Luft.

Beitrag von jenjo 30.01.11 - 19:36 Uhr

#zitter Oje... dann bin ich panisch.....ob ich dann das richtige mache?

Beitrag von rmwib 30.01.11 - 19:43 Uhr

Du kannst Dich ja sonst auch mal hier einlesen:
http://www.urbia.de/club/Baby+Led+Weaning

Da geht's um genau sowas. Also nicht das Würgen sondern breifreie Kinder ;-)

Beitrag von b.lenke 30.01.11 - 20:42 Uhr

hallo,

ich denke ein kind mit 6 montaten muss nicht alleine essen koennen. meine kleine ist 14 mon und wird auch noch gefuettert. sie hat kein interesse alleine zu essen, weil es ihr nicht schnell genug geht.

du kannst deinen kleinen ruhig fuettern wenn er nudeln mag. alles was weich ist ( du mit den fingern zusammen druecken kannst) kann er essen. die kleinen bekmmen das auch wieder hoch falls sie sich verschlucken.

lg

bianca

Beitrag von jenjo 30.01.11 - 20:56 Uhr

Also steckst du deiner Kleinen immer kleine Stücke in den Mund? Mit der Hand oder mit Löffel?

Mich wunderts nur, dass meiner den Obstbrei isst, aber sonst nichts an Brei.... z.B. Kartoffel-Möhrenbrei isst er nicht gern, aber Kartoffel- und Möhrenstückchen schon....

Beitrag von soschiko 31.01.11 - 13:07 Uhr

Hallo,

dann lass ihn doch die weichen Stückchen essen.
Uns großen schmecken Kartoffeln und Möhren am Stück auch besser, als so zusammengemanscht. Mir zumindest. ;-)

Wie es schon geschrieben wurde, der Würgereflex liegt ziemlich weit vorne. Und wenn Dein Kleiner sich wirklich verschlucken sollte, dann seit ihr doch dabei und könnt ihm behutsam auf den Rücken klopfen, bis das vorbei ist.

Ich denke, Dein Kleiner will so essen, wie ihr Großen nun mal auch.
Und lernen muss er es ja auch, damit umzugehen.

Probier es aus, ob er die Stückchen vom Löffel oder von der Hand will.
Mein Großer wollte immer alleine essen. Anfangs durfte er das mit der Hand, später übten wir vom Löffel essen.

Nur Mut! #pro

Gruß Sonja