Selber kochen oder Gläschen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von babytraum26 31.01.11 - 07:21 Uhr

Guten morgen ihr lieben,

habe mal eine kleine Frage an euch...
Kocht ihr den Brei selber oder kauft ihr Gläschen?

Beitrag von chrissy2008 31.01.11 - 07:42 Uhr

Hallo,

ich hab am Anfang selbst gekocht und jetzt gibt es Gläschen. Ab und zu mach ich ihr noch etwas, aber gerade die Mahlzeiten mit Fleisch bekommt sie aus dem Glas. Ich achte aber beim Kauf genau auf die Inhaltsstoffe.

LG
Chrissy + Mäuschen (6 1/2 Monate)

Beitrag von 69pueppi 31.01.11 - 07:43 Uhr

Guten morgen.
ich koche selber wie alt ist denn dein kleines??
liebe grüße

Beitrag von yozevin 31.01.11 - 07:45 Uhr

HUhu

Beim Großen haben wir selber gekocht, mit dem Aventmixer püriert und eingefroren.... Das Ende vom Lied war, dass er mit 15 Monaten noch fein püriert essen wollte und bloß keine Stückchen sein durften... Auch heute noch ist er ein schlechter Esser!

Bei unserer Tochter kochen wir ebenfalls selbst, aber sie bekommt von Anfang an Fingerfood von unserem Essen! Sie futtert alles, esgal welche Form, welche Konsistenz, Farbe, Größe oder Geruch....

Ich persönlich würde nie wieder einem Baby Brei füttern... Ich finde es ohne deutlich unkomplizierter und stressfreier... Und vor allem brauche ich dann den Breikram nicht auch noch schleppen!

LG

Beitrag von nani-78 31.01.11 - 11:54 Uhr

Ich glaube aber nicht,dass dein großer deswegen nichts stückiges genommen hat,und deine Tochter andersrum aus Gewohnheit das anders
macht-ich will damit sagen,dass jedes Kind anders ist,glaub mir,ich hab jetzt seit 4 Monaten mein 4.und alle waren sehr unterschiedlich was das essen annehmen und Stückchen akzeptieren betrifft,obwohl ich bei allen alles gleich versucht bzw angeboten habe!
Es ist eine Typsache!

Beitrag von yozevin 31.01.11 - 12:43 Uhr

Mag ja sein, es KANN aber auch daher kommen.... Uns ist es halt nur so aufgefallen! Unsere Tochter ist eben sehr unkompliziert, was das Essen angeht, anders unser an allem rummaulender Sohn! Ich für mich habe das Gefühl, dass er eben wegen dem Brei so maulig und wählerisch ist... Kann aber auch Veranlagung sein ;-) Seine Mama ist da ähnlich und er kommt sehr nach mir... Das schließe ich auch nicht aus!

Im Allgemein ist BLW aber trotzdem unkomplizierter, zumal das Füttern wegfällt, was ich beim Großen nervig fand... Madamsi hat von Anfang an alles selbst in den mund gestopft und es lief viel schöner ab... Gut, man muss mehr putzen und das Kind öfter baden, aber das ist für mich eine andere (schönere) Arbeit...

LG

Beitrag von nani-78 31.01.11 - 19:00 Uhr

Ich bin ja auch nicht gegen diese Art des ernährens;),ganz im Gegenteil.
Meine haben auch meißt immer wieder mal von unserem Essen probiert und
wenns nicht zu salzig/würzig war,auch immer mal mit gegessen.
Nur war meine Sorge immer(also was meine Kinder betraf),dass sie nur vom mit "naschen" von unserem Essen nicht ausreichend satt wurden,da sie nie wirklich viel,bzw "genug" davon aßen;)
Wenn ihr so viel besser mit fährt,ist das doch super;)

Beitrag von yozevin 31.01.11 - 19:30 Uhr

Bei uns hat es bei der Kleinen knapp 2 Monate gedauert, dann hatten wir Frühstück, Mittag, Nachmittagssnack und Abendessen ersetzt, komplett! Allerdings hat sie auch erst mit 7 Monaten angefangen, sich für Essen und nicht nur für Milch interessiert.... Also war es scheinbar richtig! Naja, wir hatten es auch mit Brei versucht, 2 Wochen wurde er uns entgegen gespuckt und dann behielt sie ihn im Mund, nicht geschluckt und nicht ausgespuckt #aerger

Beitrag von cdfiregirl 31.01.11 - 07:46 Uhr

ich gebe gläßchen mittags uns abends pantsche ich selbst was zurecht.

Beitrag von simplejenny 31.01.11 - 08:00 Uhr

Guten Morgen!

Beim ersten Kind hab ich auch erstmal gekocht und dann auch hin und wieder Gläschen gegeben. Beim zweiten Kind will ich auch eher die Fingerfoodvariante probieren, denn das mit dem Brei fand ich auch eher kompliziert als einfach. Obs klappt, kann ich noch nicht sagen.

Liebe Grüße
Jenny

Beitrag von happy.young.mum 31.01.11 - 08:10 Uhr

Huhu

Ich werde selber kochen, so wie bei meinem ersten Kind auch.

lg
Alexandra #blume

Beitrag von yaisha 31.01.11 - 09:16 Uhr

Huhu!

Ich mache beides.

Wir sind nämlich öfters mal unterwegs und da gibt es dann Gläschen (z.B. wenn wir übers WE bei unsere Familie sind).

Zu Hause koche ich meist selbst, aber auch nicht jeden Tag, denn sie soll halt einfach beides essen.

Ist genauso wie bei mir selbst, da kohe ich zwar schon oft frisch aber manchmal gibts auch einfach was aus der Konserve ;)

LG
Yaisha

Beitrag von steffiblue 31.01.11 - 10:51 Uhr

*Zu Hause koche ich meist selbst, aber auch nicht jeden Tag, denn sie soll halt einfach beides essen. *

Ja, genau so werde ich es beim Nächsten auch machen. Bei Rike habe ich komplett selbst gekocht, masl ein Obstgläschen, aber eher selten. Das ende vom Lied: Wir fahren in den Urlaub, ich wollte mal bequem sein und Gläschen geben und was war? Nix, das hat sie komplett abgelehnt... :-p

LG
Steffi mit Rike (3,5), #stern (04/10) und Babyboy 35. SSW

Beitrag von nadineriemer 31.01.11 - 10:51 Uhr

Hallo,
ich mache beides.Zu Hause koche ich für die kleine und wenn wir unterwegs sind gibt es Gläschen.

Nadine

Beitrag von incredible-baby1979 31.01.11 - 11:18 Uhr

Hallo,

habe für Julian prinzipiell selbst gekocht, da wir (die "Großen") auch keine Fertig-Pampe essen :-).

Gründe fürs Selberkochen:
- Kochen macht Spaß
- Man weiß, was drin ist

LG,
incredible mit Gourmet Julian (22 Monate), der gerade Siesta macht

Beitrag von maria2012 31.01.11 - 15:38 Uhr

Hey du,

hab 6 Wochen selbst gekocht. Alle Arten von Gemüse!!! Mochte er nicht! Dann haben wir Gläschen versucht, hat er sofort gegessen!

Also geben wir ihm jetzt Gläschen! #aerger