mit Papa ins Bett

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von eva1082 31.01.11 - 12:44 Uhr

Hallo,

mein 1,5 jähriger Sohn liebt seinen Papa über alles. Für alles ist der Papa gut nur nicht zum ins Bett gehen. Das darf einzig und allein die Mama machen. Uns wenn ich bis abends und halb 9 in der Arbeit bin dann wartet er eben so lange bis ich komme.
Verucht mein MAnn ihn ins Bett zu bringen fängt das Gebrüll meistens schin bei Betreten ses Zimmers an.Er kann ihn durch nix beruhigen.

Klar, er könnt ihn im Kiwa fahren bis er schläft, das klappz, aber da sist ja auch nicht SInner Sache.

Ich würd halt Abends auch ganz gern mal mit meinen Kolleginnen Essen gehen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, das mein Kind jetzt wegen mir nicht schlafen kann, bzw ohne das ich um 20 Uhr wieder daheim sein muss. Ausserdem kommt im Mai unsere Tochter zur Welt und spätestens dann könnte das ganze zum Problem werden, weil teilen kann ich mich noch nicht :-(

Wir haben uns das ganze ja selber eingebrockt weil hakt schon sehr praktisch war am Bett zu stillen und ihn dann reinzulegen. Er war dann oft noch wach aber dann wär ein "Personalwechsel" irgenwie blöd geweswn fand ich damals.

Vielleicht hab ihr ja ein paar Tips wie wie es anstellen könnten, ohne das unser Sohn nächtelang brüllen muss weil er nicht ohne Mama einschlafen will.

LG Eva

Beitrag von lady_chainsaw 31.01.11 - 12:52 Uhr

Hallo Eva,

habt Ihr es denn schon mal so richtig versucht? Also ich meine damit, dass Du wirklich nicht zu Hause bist (also nicht nur im Zimmer nebenan - Kinder sind nicht doof ;-))

Haben die beiden ein Ritual? Eventuell müssen sie einfach ihr eigenes finden.

Wenn mein Mann die Kinder ins Bett bringt, läuft es auch ganz anders ab als wenn ich das tun würde :-)

Mein Sohn z.B. wird eher von meinem Mann ins Bett gebracht, bei mir dalbert er viel zu viel rum (ich bin dann aber für das nächtliche Stillen doch besser geeignet :-p) - und dafür bringe ich dann unsere Tochter besser ins Bett #liebdrueck

Vielleicht hilft es auch, wenn ihr in die erste Zeit am Abend zusammen ins Bett bringt? Und irgendwann mal der Papa übernimmt.

Ausprobieren, verwerfen, etwas Neues probieren... #schwitz

Gruß

Karen

Beitrag von eva1082 31.01.11 - 13:12 Uhr

Hi Karen,,

er versucht es immer wieder mal wenn ich arbeiten bin. Wobei ich da glaub dass der Keine genau weis das ich ja bald heim komme und er die Mama dann noch sehen will (kann ich ja auch verstehen).

In wie Weit die Versuche meines Mannes ,unseren Sohn an solchen Tagen ins Bett zu bringen "ernsthaft" verlaufen weis ich leider nicht. Es kann auch gut sein,wie ich ich meinen Mann kenne :-), das er beim geringesten Widersatnd nach gibt und den Kleinen wieder aus dem Bett holt weil ich ja eh bald komme. Er ist nicht sehr geduldig in solchen Situationen. Klar könnt ich ihn mal in kalte Wasser schmeissen und Abends wirklich mal länger als 8 halb 9 wegbleiben ( oder gar übers WE zum Welnessen od so ....*schwärm*). Aber dakommt wir mein Gewissen wieder dazwischen das mir sagt " der Schlaf Deines Sohnes ist wichtiger als Dein vergnügen"

Wird wohl sehr schwierig aus der Situation rauszukommen, und wie Du schon sagtest, die Zwerge sind nicht blöde die wissen was sie mit wem machen können und was nicht.

Trotzdem Danke

lG

Beitrag von lucie.lu 31.01.11 - 17:16 Uhr

Kinder riechen es irgendwie, hab ich so das Gefühl. Wenn ich tatsächlich nicht daheim bin und erst Stunden später komme, klappt es sehr gut (das erste Mal war auch erst mit ca. 15 Monaten). Bis dahin war es so, dass Nick um sich trat und schrie, als hätte er seinen Papa noch nie im Leben gesehen.
Auch nachts, wenn er aufwacht, akzeptiert er nur mich, es sei denn, ich bin nicht da, dann macht er auch kein Theater, komischerweise.

Genau so, wenn wir beide (mein Mann und ich) einen Auftritt haben und z.B. die Oma oder der Patenonkel die 10 Stunden (mit ins Bett bringen usw.) aufpassen müssen. Absolut kein Problem.

Wäre ich aber in der Nähe, wär`s eine Katastrophe.

LG - Lucie

Beitrag von dany2410 31.01.11 - 21:16 Uhr

Hallo,

also mein Großer (3) sagt auch immer "ich mag mit mama schlafen gehen" aber wenn ich nicht da bin - bin ich nicht da und er geht problemlos mit papa oder oma schlafen! das war schon immer so! vielleicht sollte sich dein mann einmal trotz gebrüll durchsetzen.. .ich meine dein sohn ist ja auch nicht blöd und weiß wie er den papa um den finger wickeln kann und hat es ja offensichtlich ganz gut geschafft!! so kann er dann aufbleiben und warten bis du da bist... - was aber nicht sinn der sache ist!

er sollte mal ernst bleiben und trotz gebrüll hart bleiben - aber liebevoll... also nicht schreien lassen,... sondern mit ihm reden und eine geschichte vorlesen, kuscheln,... usw...

lg Dany