Zurück aus Kiwu

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von ninja1988 01.02.11 - 12:50 Uhr

Halli Hallo,

war ja gestern zum Ersgespräch am Montag muss ich wieder hin zur Untersuchung, Ultraschall und Blutabnahme.

Außerdem muss ich mich beim Hausarzt gegen Keuchhusten impfen lassen und einen HOMA-Test machen lassen wegen Insulinres.

Der Arzt sagte wir fangen im nächten Zyklus an mit Hormonspritzen und lösen dann zu gegebener Zeit den Eisprung aus....

Ich bin mal gespannt! Meine DEXA soll ich jetzt erstmal ganz weg lassen oder nur noch eine viertel Tablette nehmen...

Ich bin mal gespannt... Fühl mich nicht richtig gut aber auch nicht richtig schlecht... Der Arzt hat mir nur gesagt ich brauche Geduld...

Als ich gefragt habe ob ich ein hoffnungsloser Fall bin meinte er nein auf keinen Fall... Hat so getan als PCO für ihn 0 8 15 ist...

Kann ja gut sein nur für mich ist PCO nix alltägliches
#zitter

Beitrag von bunny2204 01.02.11 - 12:54 Uhr

Huhu

eigentlich ist PCO auch 0815 :-)

Ich leide selber daran - laut mienem FA sind meine Symthome "lehrbuchmässig" ausgeprägt.

2006 habne erstmals mit Hormonen stimuliert und 9 Monate späte kam unser Sohn zur Welt.

2008 haben wir nochmals stimuliert und im 2ten Zyklus ist dabei unsere Tochter entstanden :-)

Tja, und trotz PCO bin ich jetzt ungeplant ohne Medis schwanger geworden...mein FA fand da sehr lustig :-p uns ist anfangs allerdins gerst mal da lachen vergangne.

LG BUNNY #hasi

Beitrag von happyangel1983 01.02.11 - 12:56 Uhr

hab da mal ne frage wie wirkt sich pco in der ss aus gehen die haare dann weg und kommen nach der ss wieder???

Beitrag von bunny2204 01.02.11 - 13:01 Uhr

nein, die Haare bleiben leider :-( bei mir hat sich vom Haarwuchs nichts geändert. Bei mir wurde das PCO nach jeder Geburt immer schlimmer, vor 8 Jahren hatte ich noch eine Zyklus von ca. 35-40 Tagen.

Dann kam mein Sohn zur Welt und der Zyklus hat sich auf 37-50 Tage verlänger.t

Nach der Geburt meines dritten Kindes hatte ich eigentich gar keinen ES mehr und Zyklen von 3 Monaten...

Auch die Zysten wurden nach jeder Geburt heftiger.

Ich hab dazu noch einen schwachen Progesteronspiegel. Beim dritten KInd haben nicht mal mehr Tabletten gereicht und ich musste Progesteron spritzen.

LG BUNNY

Beitrag von happyangel1983 01.02.11 - 13:04 Uhr

ich hab leider auch pco aber nicht richtig bei mir kommt das wegen übergewicht meine fä sagt wenn ich normal gewichtig wäre hätte ich auch kein überschuss an den ollen männlichen hormonen....aber dazu müsste ich 25 kg abnehmen

Beitrag von bunny2204 01.02.11 - 13:19 Uhr

ich hab nach der Geburt meiner Tochter (Feb. 2009) 25 kg bis Juni 2010 abgenommen. Dadurch haben sich meine Hormone auch wieder eingespielt.

Hatte vor Beginn der Abnahme 91 kg....

LG BUNNY