Mit Obst Beiskost starten? Geht das?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von zweiermami 01.02.11 - 14:24 Uhr

Hallo, mein kleiner, am Freitag 6 Monate, will keinen Brei. Bzw hab ich jetzt die ganze Zeit Karotten probiert. Nun hab ich grad mal versucht Birne, weil ich da von Bebivita ein Gläschen zugeschickt bekommen hab. Jetzt meine Frage, gibts jemanden der auch erst mit Obst bzw mit Nachmittags oder abendbrei angefangen hat? Und essen die Kinder dann trotzdem gerne Gemüse und Kartoffeln bzw den Gemüse-Kartoffel-Fleisch Brei oder gibt es dann mehr Probleme?
Allergiegefährdet ist er nicht... also da brauch ich mir keine Sorgen machen.... es geht jetzt rein um den GEschmack, wenn man mit was süßem oder z.b. mit Milchbrei am Abend anfängt, ob man dann mehr probleme mit dem Einführen von Gemüse etc. hat.

DAnke schonmal
lg

Beitrag von muffin357 01.02.11 - 14:34 Uhr

hi --

naja: die MEISTEN Kinder gewöhnen sich an den süssen Geschmack bzw. fordern ihn beim Essen dann auch ein ...

mit genug Konsequenz wirst Du später auch einen Gemüseliebhaber aus ihm machen, aber es könnte mit arbeit verbunden sein.

wenn Du dir dessen bewusst bist, und es später auch durchziehst und den Ess-zicken und gejammere bei Gemüse nicht nachgibst, spricht nix gegen einen Start mit Obst ... (ich finde nur, man macht sich u.U. selbst eine Baustelle auf, indem man mit süssem anfängt, - aber wer dies bewusst macht, der schadet seinem Kind jetzt nicht wirklich, wenn er später die Kurve kriegt).

Die Frage ist: wartest Du lieber noch 1-2 wochen mit dem Süss-Start und versuchst vorher ein/zwei anderes Gemüse als Start (wir fingen damals mit Zucchini an, Kürbis ist sehr süss, Pastinake mögen auch viele) oder gibts Du gleich auf und fängst heute mit Süss an ...

mach, wie Du denkst, dass es für euch am Besten passt... - das nur so als Gedanken von mir: ich würde eher erstmal andere Gemüse ausprobieren, bevor ich auf Süss umsteige...
#winke Tanja

Beitrag von snoopster 01.02.11 - 15:04 Uhr

Hallo,

ja, wir haben mit ca. 8 Monaten Obst-Getreide Brei gegeben. Davor wurde sie noch gestillt.
Wir haben leider sehr spät dann festgestellt, dass sie einfach keine warmen Sachen mag. Dann hat sie später die Menüs kalt bekommen.

Ich finde das immer etwas widersprüchlich, wegen dem Nicht-mit-Obst-anfangen:
MuMi soll ja süß sein. DAher soll man mit "süßem" Gemüse anfangen, also Karotten, damit die Umstellung klappt. Aber Obst ist dann zu süß?? Und dann wieder schlecht? Ich versteh das nicht, sorry.
Außerdem hab ich gelesen, dass man als Mama mit dem, was man während der Stillzeit isst auch schon einen Haufen vorgibt, was die Geschmäcker so sind...
Meine große Maus isst wirklich gern süße Sachen, da hab ich während der STillzeit voll reingehaut und mit Obst angefangen, meine kleine Maus isst lieber deftig, da hab ich zu Ende der Stillzeit komplett auf Kohlenhydrate verzichtet, aber trotzdem mit Obst angefangen....

Also, um Dir zu antworten: Ja, ich denke, Du kannst mit Obst anfangen, und ja, Dein Kind wird später bestimmt auch mal Gemüse essen. Der kindliche Geschmack sol sich alle 3-4 Monate ändern, da fällt auch bestimmt mal Obst oder Gemüse mit rein. Lass sie erstmal sprechen, und älter werden, da ändert sich der Geschmack dann stündlich ;-)

LG Karin

Beitrag von qrupa 01.02.11 - 15:18 Uhr

Babys sind sowieso auf süßes gepolt und Mumi ist auch süß. Von daher mußt du dir also eigentlich keine Gedanken machen. Und in vielen Ländern ist nicht Gemüse soondern Obst empfohlene erste Beikost.

Beitrag von unikat2208 01.02.11 - 18:30 Uhr

ich habe bei unserem auch mit mit obstbrei angefangen,weil er sämtliches gemüse ausgespuckt hat und anfing zu schreien..
nach ca. einem monat hab ich es mit gemüse versucht und er hats gegessen..
nun bekommt er mittags gemüse und abends griesbrei mit obst oder getreide mit obst..aber hab eswegen gestern auch nochmal meine kinderärztin gefragt und meinte das man es so auch machen kann und es net schlimm ist

Beitrag von biene0802 01.02.11 - 20:22 Uhr

versuch mal Pastinake oder Kürbis das hat meine auch erst genommen weil sie keine Karotte wollte, mittlerweile liebt sie sogar karotte!