Zu früh getestet?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von schnuppiohr 02.02.11 - 14:55 Uhr

Hallo!

Habe am 17.01. Mit Predalon ausgelöst, so gg. 18.00' am 18.01. Dann nachts GV, am 20.zkt habe ich enantone zur downregulierung für unsere anstehende IFV bekommen. Niun habe ich gestern mirgen miT einem 10er getestet, wie erwartet neg. Nun ist die mens aber immer noch nicht da (kommt sonst immer genau auf den Tag).
Meint ihr es war zu früh oder kann ich das abhaken?
Achso, das utro habe ich nur bis sonntag morgen genomen (2x1), weil ich für die IVF urlaub nehmen werde und nicht wollte das sich die regel verschiebt, hatte ich so mit der praxis besprochen.

Habt ihr ne meinung dazu?
Ich danke euch!
Lg schnuppiohr

Beitrag von schogun 02.02.11 - 17:10 Uhr

Versteh ich nicht#kratz Du hast am 17.01. deinen Es ausgelößt für Gv nach Plan und am 20 mit der Downregulierung begonnen für die IVF`?

Wenn du Utro genommen hast kann sich die Mens verschieben.

Beitrag von huppelhupp 02.02.11 - 17:15 Uhr

So ungewöhnlich finde ich das nicht, es ist ja nicht unmöglich, während der Downregulierung schwanger zu werden - zumindest steht das im Beipackzettel der Enantone-Spritze.

Beitrag von schogun 02.02.11 - 17:37 Uhr

Ungewöhnlich finde ich es auch nicht, aber den Gedanken komisch. Das man Gv nach Plan macht, aber eigentlich schon davon ausgeht, dass es eh nichts wird und im gleichen Zyklus die Ivf plant.

Beitrag von huppelhupp 02.02.11 - 17:51 Uhr

Ja, das stimmt schon.

Mein Frauenarzt war aber auch der Ansicht, wir holen auch noch aus dem letzten möglichen Zyklus auf einigermaßen "normalen" Weg alles raus.

Aber es stellt einen sicher noch mal vor andere psychische Herausforderungen - einerseits noch zu hoffen, andererseits die Gedanken schon auf die IVF und deren Verlauf zu konzentrieren.

Beitrag von huppelhupp 02.02.11 - 17:14 Uhr

Hallo Schnuppiohr,
ich bin mir nicht sicher, ob ich deine Frage genau beantworten kann und ob du zu früh getestet hast, kann ich dir auch nicht sagen, aber ich will dir meine Erfahrung weitergeben, dass sich mein Zyklus durch die Enantone-Spritze um einige Tage verlängert hat.
Ich denke also, dass du dich evtl. noch ein paar Tage gedulden musst - um entweder ein anderes Ergebnis auf dem Schwangerschaftstest zu haben oder mit der Mens in den IVF-Zyklus zu starten.
Alles Gute
Huppelhupp

Beitrag von schnuppiohr 03.02.11 - 07:51 Uhr

Moin moin!
@schogun: die enantone habe ich nicht am 20.1., sondern wie geschrieben am 20. Zkt. Bekommen, das ist doch denke ich normal oder?#schock
Ich hab immer noch nix und werde mir heute morgen mal sicherheitshalber blut abnehmen lassen, dann weiss ich ja bescheid
Erstmal danke an Euch

Schönen Tag:-)
Lg Schnupiohr